Der Bereich Buddhismus

Buddhismus

Der Buddhismus Bereich und seine neue Struktur im Tibethaus

Der Bereich Buddhismus blickt auf eine über 30-jährige Geschichte der Zusammenarbeit mit unserem spirituellen Leiter, dem tibetischen Gelehrten und hohen Würdenträger S. E. Dagyab Rinpoche zurück - über 20 Jahre lang im buddhistischen Zentrum Chödzong in Franken und seit 2005 im Tibethaus Deutschland in Frankfurt. Viele Schüler/innen von Dagyab Rinpoche praktizieren seit mehr als 30 Jahren unter seiner Leitung. Seit 2015 steht das Tibethaus unter der gemeinsamen Leitung von S. E. Dagyab Rinpoche und S. E. Zong Rinpoche.

Unser breit gefächertes Buddhismus Programm reicht von einer ersten Orientierung, über Grundlagenvermittlung bis hin zu vertiefenden Studien- und Praxismodulen. Diese sind an die Herausforderungen des westlichen Lebens angepasst. Im offenen Dialog mit unseren tibetischen und westlichen Lehrer/innen beziehen wir auch die Erkenntnisse der modernen Geisteswissenschaften und eine zeitgemäße Didaktik mit ein.

Dieser Prozess wird insbesondere durch unseren philosophischen Lehrer, den ehrw. Shenphen Rinpoche, sowie weitere Lehrer/innen, Seminarleiter/innen und Tutoren begleitet.

Im Wesentlichen möchten wir mit unserem Programm einen Ort bieten, sich selbst besser kennen zu lernen und sich kontinuierlich zu entwickeln.

 

Neue Struktur für die Veranstaltungen im Buddhismus Bereich

Im Rahmen der fünf Bereiche des Tibethauses, ist Buddhismus der Bereich mit dem größten Veranstaltungsangebot. Um die vielen Veranstaltungen besser einordnen zu können haben wir das Programm übersichtlich in vier Gruppen unterteilt und mit unterschiedlichen Symbolen versehen:

○ Orientierung

□ Grundlagen

☼ Vertiefung

۞ Tantra

Diese Unterteilung findet sich schon in unserem im Programmheft, in Zukunft auch auf der Homepage. Sie soll einen roten Faden an die Hand geben und es damit erleichtern, in der Vielfalt die geeigneten Veranstaltungen herauszufinden.

Kernauftrag

Wir möchten die buddhistische Philosophie, Psychologie und Praxis in ihrer ganzen Tiefe und Breite - gestützt auf authentische indo-tibetische Quellen - vermitteln und Buddhisten und Nicht-Buddhisten gleichermaßen zugänglich machen. Viel Wert legen wir dabei auch auf die Integration des Erfahrenen in unseren Alltag.

Unsere wichtigsten Grundsätze

Nach dem Verständnis des Dalai Lama teilen wir alle den Wunsch, glücklich zu sein und leidvolle Erfahrungen zu vermeiden. Indem wir das uns allen innewohnende grundlegende Gefühl der Verbundenheit mit allen, aus dem automatisch Offenheit und Mitgefühl entsteht sowie Weisheit entwickeln, erreichen wir automatisch für uns und andere mehr Zufriedenheit und Klarheit.

Auf der Basis dieser grundsätzlichen Haltung präsentieren wir einen Buddhismus, der sich auf unverwässerte Inhalte stützt und nicht auf äußerliche Attraktionen.

Die Auseinandersetzung mit und die Verinnerlichung von buddhistischen Themen und Methoden fördern Achtsamkeit, Eigenverantwortung, kritische Reflektion und ein Interesse, die eigenen Gedanken, Emotionen und Handlungsweisen besser kennenzulernen und in konstruktiver Weise mit ihnen zu arbeiten.

Das vollständige Leitbild des Buddhismus Bereichs