20.08.2009

Ausgabe 20.08.2009


Themenübersicht

Berichte und Nachrichten:
1. Wichtige "Tibet-China Konferenz" in Genf
2. Traditionelle Tibetische Heilkunst Fundraising Tour Herbst 2009
3. Christoph Ransmayr im Museum der Weltkulturen von Gisela Behr
4. Erfahrungsbericht und Film über den Besuch S.H. dem Dalai Lama in Frankfurt

Programm:
5. "What Remains" Eine Reise durch das heutige Tibet
6. Termine
7. Zitat der Woche

1. Wichtige "Tibet-China Konferenz" in Genf
Vom 6. - 8. August 2009 fand in Genf eine einzigartige Konferenz über Tibet statt. Organisiert durch die "International Fellowship of Reconciliation IFOR” und der "Gesellschaft Schweizerisch-Tibetische Freundschaft GSTF”, nahmen über 100 chinesische und tibetische Delegierte - Gelehrte, Schriftsteller, Journalisten und Anwälte - aus der ganzen Welt an dieser Konferenz in Genf teil.
S.H. der 14. Dalai Lama begrüßte die Delegierten.
Samdhong Rinpoche, der Ministerpräsident der tibetischen Exilregierung, sagte während der Konferenz, das Zusammentreffen solle vor allem der Förderung des Vertrauens zwischen den beiden Völkern dienen. Da eine Kontaktnahme mit der chinesischen Bevölkerung in China zurzeit schwierig sei, suche die tibetische Regierung den Dialog mit Chinesen außerhalb des Landes. Die chinesischen Teilnehmer aus allen fünf Kontinenten trügen ihre Eindrücke weiter und wirkten als Multiplikatoren. Die chinesischen Konferenzteilnehmer hätten ihn über den sogenannten mittleren Weg des Dalai Lama, die Forderung nach einer tatsächlichen Autonomie für die Tibeter innerhalb des chinesischen Staates, befragt. Samdhong Rinpoche betonte auch, dass die tibetische Exilregierung für ihr Land weder eine Trennung von China noch eine Unabhängigkeit fordere.

Mehr dazu unter: www.tibetfocus.com

2. Traditionelle Tibetische Heilkunst Fundraising Tour Herbst 2009

Tibethaus bekam vor einigen Tagen einen Aufruf aus Österreich. Für uns ist das diesmal zu spät, da unsere Räume schon belegt sein werden. Gesucht werden zeitnah Organisatoren für eine Fundraising Tour der tibetischen Gajang Medical Society. Die medizinisch-humanitäre Gesellschaft hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein Ausbildungsprogramm für junge TibeterInnen im Gesundheitsbereich aufzubauen.  Auf Empfehlung der tibetischen Exilregierung kommen nun Mönche nach Europa, um für die Gesellschaft Spenden zu sammeln.

Gesucht werden Organisationen, Vereine und Körperschaften, die das Programm der Mönche in eigene Aktivitäten einbinden oder eigens dafür eine Veranstaltung planen möchten. Angesprochen sind neben Tibet-Vereinen auch soziale und medizinische Einrichtungen, Gemeinden, private Initiativen, etc.

Die angebotenen Module - medizinische Beratung, Tanzaufführungen, Sandmandala, uvm. - lassen sich auf verschiedenste Gegebenheiten adaptieren.          

Informationen können unter office(at)tibet-initiative(dot)at angefordert werden.

3. Christoph Ransmayr im Museum der Weltkulturen
    
von Gisela Behr

Auch dies war eine Veranstaltung im Rahmen des Dalai Lama-Besuchs und wohl ein einmaliges und ganz besonderes Ereignis: Der vielfach ausgezeichnete österreichische Autor Christoph Ransmayr las am 31. Juli im nahezu ausverkauften Haus aus seinem Tibet-Roman "Der fliegende Berg", umgeben von Fotos tibetischer Künstler der Ausstellung "Der Blick in das eigene Gesicht", die Elke Hessel kuratiert hat.

Ransmayr führte mit seiner poetischen Sprache und in eindringlichen Bildern seine Zuhörer in das osttibetische Land Kham und in seine Gebirge, erzählte aber auch von Irland, von Bruderliebe, von Einsamkeit und Todesangst, von der Liebe und der schönen Tibeterin Nyema.

Großer Applaus und die Überreichung einer Katak waren der angemessene Dank für diese beeindruckende Lesung. Viele Besucher nutzten anschließend die Möglichkeit, den Roman zu kaufen (danke, Eva, für die Betreuung des Büchertischs) und ihn vom Autor signieren zu lassen.

Und vielleicht entdeckte der eine oder die andere beim Betrachten der Ausstellungsfotos, die das moderne, bei uns weitgehend unbekannte, Tibet zeigen, seinen eigenen "Phur-Ri", seinen "fliegenden Berg". (Die Ausstellung ist noch bis zum 18. Oktober geöffnet: www.mdw-frankfurt.de)

4. Erfahrungsbericht und Film über den Besuch S.H. dem Dalai Lama in Frankfurt



©Tamara von Rechenberg


Achtung: Hier ist der Link zu einem ganz persönlichen Erfahrungsbericht der Veranstaltung mit S.H. Dalai Lama in Frankfurt von Tamara v. Rechenberg.
http://www.tibethaus.com/fileadmin/tibethaus/pdf_s/persönlicher_Bericht_Dalai_Lama_in_Frankfurt.pdf

Auf unserer Homepage finden Sie auch ein sechs minütiges Video über den Besuch: www.tibethaus.com

5. "What Remains" Eine Reise durch das heutige Tibet

 

Am Mittwoch, 2. September 2009, findet anlässlich der Ausstellung "Der Blick in das eigene Gesicht Fotografien zeitgenössischer Künstler in Tibet" (Kooperationsveranstaltung von Tibethaus mit dem Museum), ein Lichtbildvortrag von Puntsok Tsering im Museum der Weltkulturen statt.

Achtung: Die Ausstellung ist am Freitag, den 21.8.2009, wegen der am Abend anstehenden Vernissage zur Bali Ausstellung nur von 10 bis 13 Uhr geöffnet.

 

Der gebürtige Tibeter Puntsok Tsering kehrt nach achtjähriger Abwesenheit wieder in seine Heimat zurück. Der erste Teil des Vortrags beschreibt seine Entdeckungstouren durch das heutige Lhasa, im zweiten Teil wird der Zuschauer auf eine Rundreise ins Kernland Zentraltibets mitgenommen zu den ältesten Klöstern; im dritten Teil geht es nach Osttibet in die alten tibetischen Provinzen Amdo und Kham. Er zeigt das heutige Tibet als ein Land voller Widersprüche, den Zerfall der alten Werte, die chinesische und globale kulturelle Überfremdung und das Ringen der Tibeter um eine eigene - auch moderne - Identität.

 

Achtung: Der Vortrag beginnt schon um 19.00!

6. Termine

  • 29.08.09 | Einführung in die Meditation | Tagesseminar| Birgit Justl und Martin Brüger |
  • 31.08.09 | Stressbewältigung durch Achtsamkeit | 8-Wochen-Programm | Angelika Wild-Regel | 19:00 - 21:30 |
  • 02.09.09 | "What Remains" - Eine Reise durch das heutige Tibet | Lichtbildvortrag | Puntsok Tsering | 19:00 - 21:00 |
  • 04.09.09 | Spirituelle und weltliche Herrschaft in Tibet: der V. Dalai Lama | Öffentlicher Vortrag | S.E. Dagyab Rinpoche | 19:30 - 21:00 |
  • 05.09.09 - 06.09.09 | Ngawang Lobsang Gyatso, der V. Dalai Lama, Teil I | Seminar mit Segenseinweihung | S.E. Dagyab Rinpoche |
  • 16.09.09 | Made in Tibet - Gegenwartskunst aus Lhasa | Lichtbildvortrag| Anna Bremm | 19:00 - 21:30 |
  • 25.09.09 - 27.09.09 | Einführung in die Thangka-Malerei | Workshop | Marian van der Horst |

7. Zitat der Woche

"Der Buddha hat gesagt, er habe einen Weg aus dem Leiden gefunden; das können wir auch so verstehen, daß er einen Weg zur Freiheit gefunden hat. Zu welcher Freiheit? Der Freiheit, unser Leben und unsere Leben zu gestalten."
aus: "Leben ist Sterben, Sterben ist Leben" von Gelek Rinpoche