16.1.2018

CHÖMAIL
Ausgabe 16.1.2018

 

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt. Tibetinteressierte, Buddhisten genauso wie Nicht-Buddhisten, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können.

Die Tibethaus Kulturstiftung wurde 2016 ins Leben gerufen, um insbesondere die kulturellen und sozialen Projekte des Tibethauses zu fördern.

Der Dalai Lama gibt Unterweisungen in Bodhgaya © Manuel Bauer

Themenübersicht

Nachrichten

1. Dalai Lama Unterweisungen
2. Veranstaltungshinweis: Achtsamkeit und Mitgefühl in der Paartherapie
    – buddhistische Inspirationen für die systemische Praxis


Programm

1. Gedanken verloren – Unthinking: Vom Analysten, der ging,
    um die Welt mit dem Herzen zu sehen 
2. Infoabend zum Basiskurs Traditionelle Tibetische Medizin (TTM)
3. MBSR Stressbewältigung durch Achtsamkeit nach Prof. Jon Kabat-Zinn
    (Kurs  1M_2018)
4. MBSR - Vertiefung der Übungspraxis
5. Nagarjunas Brief an einen Freund


Vorschau

Vormerken

Zitat

Nachrichten

© Elke Hessel

1. Dalai Lama in Bodhgaya: Unterweisungen und Ermächtigungen

Seine Heiligkeit gibt aktuell in Bodhgaya Unterweisungen und Ermächtigungen, die online über einen Livestream verfolgt werden können. Bisher werden sie simultan ins Englische und einige andere Sprachen übersetzt. Seit einigen Tagen haben wir Geshema Kelsang Wangmo aus Dharamsala zu Gast. Sie ist seit einigen Monaten die offizielle Übersetzerin für S. H. den Dalai Lama ins Deutsche und übersetzt zu unserer großen Freude jeden Tag hier von Frankfurt aus. Die Übersetzung wird dank modernster Technik (Marko und anderen sei Dank!) direkt dem Livestream aus Indien unterlegt. Ihr könnt also die deutsche Übersetzung jeden Morgen ab ca. 4 Uhr/ 4.30 Uhr bis ca. 7 Uhr MEZ (Freitag und Sonntag zusätzlich von ca. 8 bis 10 Uhr) online verfolgen, falls ihr so früh aufstehen wollt und könnt. Es lohnt sich!

Von unserer Homepage aus könnt Ihr Euch jeden Morgen ab ca. 4 Uhr direkt zu unserem Tibethaus YouTube Kanal durchklicken.

Daten: Dienstag 16.1. Kriya-Tantra-Ermächtigung in Avalokiteshvera Ermächtigungsteil und anschließende Langlebenspuja, mittwochs Pause; Donnerstag 18.1., Höchstes Yoga-Tantra, Yamantaka 13 Gottheiten, Vorbereitender Teil; Freitag 19.1. Höchstes Yoga-Tantra Yamantaka 13 Gottheiten  Ermächtigungsteil; Samstag 20.1. Höchstes Yoga-Tantra, Ermächtigung in Heruka Luipa Tradition; Sonntag 21.1. Höchstes Yoga-Tantra, Ermächtigung, Yamantaka Alleinstehender Held.

Seine Heiligkeit hat heute angekündigt, dass Tantra-Praktizierende, die die obengenannten Ermächtigungen als Praxis annehmen möchten (das ist nur vor Ort oder während des Livestreams zeitgleich möglich), bestimmte Verpflichtungen eingehen. Genaueres dazu findet sich auf unserer Tibethaus Homepage unter „Aktuelle Veranstaltungen“. Ansonsten kann die Teilnahme bzw. das Anschauen als Segen verstanden werden.

Kelsang Wangmo wird übrigens in Zukunft sukzessive frühere Unterweisungen des Dalai Lama nachträglich mit einer deutschen Übersetzung versehen, die dann auf der ganz neuen deutschsprachigen Homepage des Dalai Lama zu sehen sein werden: http://de.dalailama.com/videos

Eine kleine Anmerkung: Geshema Kelsang Wangmo erhält kein Honorar für diese anspruchsvolle Übersetzungsarbeit. Sie ist auf Spenden angewiesen. Wenn jemand sie in ihrer Arbeit unterstützen möchte, so kann sie oder er eine Spende in beliebiger Höhe auf das Tibethaus Konto unter dem Stichwort „Übersetzung Kelsang Wangmo“ machen. Vielen Dank.

© Elke Hessel

2. Veranstaltungshinweis: Achtsamkeit und Mitgefühl in der Paartherapie
    – buddhistische Inspirationen für die systemische
Praxis

Seminar von Dr. Corina Aguilar-Raab im Helm Stierlin Institut, Heidelberg am 1. und 2. Februar 2018
Link zur Anmeldung: http://www.hsi-heidelberg.com/angebote/seminare/mitgefuehl-in-der-paartherapie-aguilar-raab/

Programm

© Christof Jauernig

1. Gedanken verloren – Unthinking: Vom Analysten, der ging,
    um die Welt mit dem Herzen zu sehen

    Donnerstag 18. Januar
    Ein Abend mit Fotografien und Texten aus Südostasien von Christof Jauernig

Christof Jauernig, ehemaliger Analyst einer Unternehmensberatung aus Frankfurt, brach aus dem Hamsterrad aus, schmiss seinen Job und reiste für ein halbes Jahr mit dem Rucksack durch Südostasien. Nun kommt er ins Tibethaus, um seine Gäste mit auf diese Reise zu nehmen, aber auch auf seinen inneren Weg, heraus aus der Sinnkrise, hinein in die Fülle des Moments. Zu den Reisefotografien liest er Texte, die unterwegs entstanden sind, untermalt von Piano-Improvisationen, die er eigens hierfür eingespielt hat. Ein Abend, der zum Innehalten einlädt. Im Anschluss ist ausführlicher Raum für Fragen und Gespräch.

www.unthinking.me/future-kommende-events

Zeit | 19.30 Uhr bis 21 Uhr
Kosten | Mitglieder 15 Euro | Nichtmitglieder 20 Euro | Schüler und Studenten frei

2. Infoabend zum Basiskurs Traditionelle Tibetische Medizin (TTM)
    Freitag 19. Januar
    Leitung | Prof. Dr. Klaus Jork

DieInfoveranstaltung gibt einen Überblick über die traditionelle tibetische Medizin. In Wort und Bild erfolgt eine Annäherung an diese Erfahrungsheilkunde mit ihren wissenschaftlichen Grundlagen. Diese Einführung informiert über Inhalte, Struktur und Voraussetzungen für den Basiskurs ab April 2018 unter der Leitung von tibetischen und westlichen Ärzten, der in Kooperation mit dem Mentsikhang in Dharamsala/Indien durchgeführt wird. Die vermittelten Therapien sind zur Selbstheilung geeignet, rechtfertigen jedoch nicht zur Behandlung von Patienten. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Der Kurs kann nur als Ganzes gebucht werden. Für Tibethaus-Mitglieder und Studenten gibt es Ermäßigungen.

Prof. Dr. Klaus Jork ist Leiter des Bereichs Heilkunde und Ehrenpräsident des Tibethaus Deutschland.

Zeit | Freitag 19.30 Uhr
Kosten | Kostenfrei

© Elke Hessel

3. MBSR Stressbewältigung durch Achtsamkeit nach Prof. Jon Kabat-Zinn
    (Kurs  1M_2018)

    Dienstag 23. Januar
    8-Wochen-Programm | Christian Stocker

Das 8-Wochen-Programm basiert auf dem von Dr. Jon Kabat-Zinn entwickelten und wissenschaftlich erforschten Mindfulness- Based Stress Reduction Programme, das in Nordamerika inzwischen an Hunderten von Kliniken und Gesundheitszentren durchgeführt wird. Begleitend zu einer ärztlichen oder psychotherapeutischen Behandlung wird dort das Trainingsprogramm bei Stresserkrankungen unterschiedlichster Ursachen angewendet und trägt so aktiv zum Erhalt und zur Verbesserung der Gesundheit bei.

Besonderen Wert wird im MBSR 8-Wochen-Programm auf eine gründliche Schulung der Achtsamkeit gelegt. Verschiedene Übungen im Sitzen, Liegen und Gehen werden vorgestellt und detaillierteingeübt. Sanfte Körperarbeit aus dem Yoga rundet das Spektrum der Übungen ab. Anregungen zur Integration in den Alltag sowie kurze Vorträge zur Stresslösung und Stärkung der eigenen Ressourcen werden ebenfalls gegeben.
 
Achtung: Die Kurse sind oft schnell ausgebucht, da es nur eine begrenzte Teilnehmerzahl gibt. Bitte rechtzeitig informieren und anmelden!
 
Folgende Termine im Kurs 1-M_2018 sind vorgesehen: 23.1., 30.1., 6.2., 20.2., 27.2., 6.3., 13.3., 20.3. und ein Übungstag am 25.2.2018 von 10 bis 16 Uhr
Bitte bequeme Kleidung mitbringen.

 
Christian Stocker, Coach und Dipl. Kommunikationsdesigner (FH). MBSR- und MBCL-Lehrer, Leitung des Bereichs Persönlichkeit und Gesellschaft. 

Zusatzinfo | Um Anmeldung bis zum 16. Januar 2018 wird gebeten.

Zeit | jeweils dienstags, 9 bis 11.30 Uhr
Kosten | Mitglieder 330 Euro | Nichtmitglieder 380 Euro | Ermäßigung auf Anfrage

4. MBSR - Vertiefung der Übungspraxis
    Donnerstag 25. Januar
    Kursleitung | Christian Stocker

Die monatlichen Vertiefungsabende stehen allen Menschen offen, die bereits einen 8-wöchigen MBSR-Kurs absolviert haben und die ihre Achtsamkeitspraxis auffrischen oder vertiefen möchten. Inhaltlich orientieren sich die MBSR-Übungsabende an den Übungen des MBSR 8-Wochen-Programms und ergänzen diese um vertiefende und neue Aspekte. Jedes einzelne Treffen ist eigenständig und in sich abgeschlossen.

Christian Stocker, Coach und Dipl. Kommunikationsdesigner (FH). MBSR- und MBCL-Lehrer, Leitung des Bereichs Persönlichkeit und Gesellschaft.

Zusatzinfo | Um Anmeldung bis zum 22. Januar wird gebeten

Zeit | 18.30 bis 21 Uhr
Kosten | Mitglieder 20 Euro | Nichtmitglieder 25 Euro

3. Nagarjunas Brief an einen Freund
    Freitag 26. Januar
    Fortlaufende Unterweisungen | Ehrw. Shenphen Rinpoche

Nagarjuna, der – als zweiter Buddha bezeichnet – zur Geburtsstunde des Mahayana Buddhismus maßgeblich die Lehre von Shunyata (Leerheit) darlegte, schrieb für den König Udayabhadra einen Text in 123 Versen, genannt „Brief an einen Freund“, in dem er die Grundzüge des Dharma darlegt. Dieser Text ist einer der ältesten erhaltenen Briefe der indischen Literatur und spricht in poetischen Bildern alle Themen des buddhistischen Pfades an. Diese Freitagabend-Unterweisungen können auch einzeln besucht werden, da jeder Abend für sich steht und verstanden werden kann.

Shenphen Rinpoche, Jahrgang 1975, Geshe Lharampa, ist der ständige Philosophielehrer des Tibethauses, der umfassendes Wissen mit einer bescheidenen, freundlichen Persönlichkeit verbindet.

Zusatzinfo | Weitere Termine: 9.2.; 23.2.; 9.3.; 6.4.; 27.4.; 4.5.; 8.6.; 22.6.2018

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr
Kosten | Spenden willkommen

Vorschau

Do. 1.2.  „Café Philosophie“: "Wer bin ich?" - die zentrale Frage der Spiritualität | Leitung | Prof. Dr. Klaus Jork
Fr. 2.2.  Entgiftung des Körpers aus Sicht der Traditionellen Tibetischen Medizin (TTM) | Vortrag | Christine Koch
Fr. 2.2  Racing Extinction | Dokumentarfilm im Tibethaus

Vormerken

Sa. 3. und So. 4.2.  Nejang - Tibetisches Yoga der Selbstheilung aus der Kalachakra Tradition | Workshop | Dr. phil. Rodica Meyers
Do. 8.2.  MBSR  Informationsabend | Christian Stocker
Fr. 9.2.  Nagarjunas Brief an einen Freund | Fortlaufende Unterweisungen mit Ehrw. Shenphen Rinpoche
Fr. 9.2.  Grundgedanken des Buddhismus | Vortrag, Lichtbilder und Dialog | Dr. Karsten Schmidt

 

 

Das neue buddhistische Grundlagenstudienprogramm hat begonnen, Anmeldung ist im ersten Jahr noch nachträglich möglich.

Schauen Sie auch auf unsere Homepage für weitere Details: www.tibethaus.com

 

 

 

„Ein Haus für das Kulturerbe Tibets“
Wir haben es endlich gefunden!!

Unsere Homepage zum neuen Tibethaus und dem Umbau:

http://www.dasneuetibethaus.com/

Werden Sie Teil des neuen Tibethauses! Bitte unterstützen Sie uns durch eine Spende!

Spendenkonto:   

Tibethaus Kulturstiftung
GLS Gemeinschaftsbank eG
44774 Bochum
BIC:  GENODEM1GLS
IBAN: DE64430609671194023300
Zweck: das neue Tibethaus

Zitat der Woche:

„Mit wem man umgeht, dessen Sitten nimmt man nach und nach an."
Gotthold Ephraim Lessing



 

 

Wir sind eine Nonprofit Organisation und suchen immer motivierte Ehrenamtliche für kleine und große regelmäßige und besondere Aufgaben!! Wer Interesse hat, melde sich bitte unter: info(at)tibethaus(dot)com