19.2.2018

CHÖMAIL
Ausgabe 19.2.2018

 

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt. Tibetinteressierte, Buddhisten genauso wie Nicht-Buddhisten, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können.

Die Tibethaus Kulturstiftung wurde 2016 ins Leben gerufen, um insbesondere die kulturellen und sozialen Projekte des Tibethauses zu fördern.

Tibetisches Neujahr im Tibethaus © Tibethaus

Themenübersicht

Nachrichten

1. Jokhang Tempel in Lhasa - Brand am tibetischem Heiligtum
2. Neujahrsfeier im Tibethaus


Programm

1. Nagarjunas Brief an einen Freund
2. Die tibetische Medizin in meiner Küche - Kochen und Genießen
3. „Café Philosophie“: Wie entsteht Gesundheit? - Überlegungen zum Konzept
    der Salutogenese
4. Informationsabend Gewaltfreie Kommunikation - Eine Sprache des Friedens
5. Info-Abend zum neuen Studienpragramm TARIG - Einführung in Logik


Vorschau

Vormerken

Zitat

Nachrichten

Jokhang Tempelkomplex © privat

1. Jokhang Tempel in Lhasa - Brand am tibetischem Heiligtum

Das „spirituelle Herz“ der Tibeter, der etwa 1.300 Jahre alte Jokhang Stadttempel in Lhasa, ist am Samstagabend von einem Brand erfasst worden. Aus einem Dach im hinteren Bereich schlugen haushohe Flammen. Dramatische Bilder sind im Netz zu sehen gewesen. Der Brand ist nach kurzer Zeit gelöscht worden. Aber das Ausmaß der Schäden in dem Tempel, der im Jahr 2000 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt worden war, liegen bisher keine Angaben vor. Das Dach, das in Flammen aufgegangen ist (siehe Pfeil im Foto), scheint nach unserer Auffassung (wir haben es mit anderen Fotos verglichen) das zu sein, welches sich zwei Stockwerke über der innersten Kapelle, in der die berühmte Statue Jowo Shakamuni steht, befindet. Wir hoffen inständig, dass sich die Schäden in Grenzen halten! Die Ursachen des Brandes sind noch nicht geklärt.

2. Neujahrsfeier im Tibethaus

Am Samstag fand im Tibethaus die alljährliche Feier zum neuen Jahr statt, verbunden mit Verbrennen von Wacholder, Rezitationen für ein langes Leben des Dalai Lama und für unseren Leiter Dagyab Rinpoche, dem Verteilen von süßem Reis und Buttertee. Anschließend haben die Tibeter in der Küche Momos und Kapse ausgeteilt, und es wurde der Beginn des neuen Jahres gebührend mit Tanz und Musik gefeiert.

Programm

Shenphen Rinpoche © Martin Brüger

1. Nagarjunas Brief an einen Freund
    Freitag 23. Februar 2018
    Fortlaufende Unterweisungen mit Ehrw. Shenphen Rinpoche

Unser tibetischer Residenzlehrer setzt seine Unterweisungen zum „Brief“ des berühmten indischen Meisters Nagarjuna weiter fort. Nagarjuna  - als zweiter Buddha bezeichnet - schrieb für den König Udayabhadra einen Text in 123 Versen, genannt „Brief an einen Freund“, in dem er die Grundzüge der buddhistischen Darlegung (Dharma) darlegt. Dieser Text ist einer der ältesten erhaltenen Briefe der indischen Literatur und spricht in poetischen Bildern alle Themen des buddhistischen Pfades an. Diese Freitagabend-Unterweisungen können auch einzeln besucht werden, da jeder Abend für sich steht und verstanden werden kann. Auch für informellen „Tee & Fragen“ wird Zeit sein.

Shenphen Rinpoche, Jahrgang 1975, Geshe Lharampa, ist der ständige Philosophielehrer des Tibethauses, der umfassendes Wissen mit einer bescheidenen, freundlichen Persönlichkeit verbindet.

Weitere Termine: 9.3.; 6.4.; 27.4.; 4.5.; 8.6.; 22.6.2018

Zeit | Freitag 19.30 bis 21 Uhr
Kosten | Auf Spendenbasis

2. Die tibetische Medizin in meiner Küche - Kochen und Genießen
    Samstag 24. Februar
    Workshop | Dr. phil. Rodica Meyers

Angepasst an der eigenen Konstitution die Prinzipien der TTM verstehen und anwenden, mit köstlichen Rezepten und Tipps, auch für den Berufsalltag! Wir kochen und essen gemeinsam in der neuen Küche des Tibethauses. Der Kurs ist sowohl für Fortgeschrittene als auch für Anfänger geeignet und richtet sich an alle, die gerne gesund und mit Genuss essen.

Dr. phil. Rodica Meyers, Ernährungs- und Gesundheitsberaterin nach der TTM sowie Senior Nejang-Instruktorin für Deutschland (IATTM).

Zeit | Samstag 10 bis 17.30 Uhr
Kosten | Mitglieder 45 Euro | Nichtmitglieder 60 Euro

3. „Café Philosophie“: Wie entsteht Gesundheit? - Überlegungen zum Konzept
    der Salutogenese

    Donnerstag 1. März
    Leitung | Prof. Dr. Klaus Jork

Aaron Antonovsky erkannte durch empirische Studien, dass Gesundheit auch durch persönliche Eigenschaften und Fähigkeiten bedingt ist. Er machte dafür gesundheitserhaltende Ressourcen verantwortlich und definierte drei Konstrukte, die diese beeinflussen. Gibt es Möglichkeiten, gesundheitserhaltende Ressourcen zu trainieren? Wir wollen dieser interessanten Frage nachgehen.

Der Buddhismus hat sich im Laufe von Jahrhunderten in kulturell und pragmatisch unterschiedlicher Weise in den Ländern Asiens, aber auch in allen Teilen der Welt etabliert. Mitglieder des Tibethauses sind vor allem mit den Besonderheiten des tibetischen Buddhismus vertraut. Im „Café Philosophie“ wollen wir aber auch „über den Tellerrand schauen“ und über Besonderheiten anderer Weisheitslehren diskutieren, sowie diese auf ihre praktische Bedeutung überprüfen. Zu jedem Thema der Veranstaltung im Tibethaus werden Arbeitsunterlagen bereitgestellt.

Prof. Dr. Klaus Jork ist Leiter des Bereichs Heilkunde und Ehrenpräsident des Tibethaus Deutschland.

Zeit | 19 bis 20.30 Uhr
Kosten | Auf Spendenbasis

4. Informationsabend Gewaltfreie Kommunikation - Eine Sprache des Friedens
    Freitag 2. März
    Interaktiver Vortrag | Heinz Lovetinsky

An diesem Abend stellt der Referent das Menschenbild, die innere Haltung und die „4 Schritte“ der GFK vor, mit denen die eigenen Sprach-, Denk- und Handlungsmuster betrachtet und ggf. geändert werden können. In ersten kleinen Übungen erforschen Sie dabei Wege, um mit sich selbst und anderen in eine wohlwollende Verbindung zu kommen. Interessierte können dann im GFK-Seminar ab 7.5. diese Methode an sechs Abenden weiter vertiefen. Um Anmeldung bis zum 28. Februar wird gebeten.  

Heinz Lovetinsky, Trainer für Gewaltfreie Kommunikation, Mediator und Coach.

Zeit | 19 bis 21 Uhr
Kosten | Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro

5. Info-Abend zum neuen Studienpragramm TARIG - Einführung in Logik
    Freitag 2. März
    Leitung | Ehrw. Shenphen Rinpoche und Tutoren

Im neuen vertiefenden philosophischen Studienprogramm, das im September 2018 unter der Leitung des Residenzlehrers des Tibethauses, dem Ehrw. Shenphen Rinpoche, beginnen wird, geht es darum, die Grundzüge der buddhistischen Logik kennenzulernen. Die Auseinandersetzung mit Begriffen wie Wahrnehmung, Schlussfolgerung und Beweis schult das präzise Denken und bereitet auf den philosophischen Diskurs, die Debatte, vor. Logik (tib. rtags) und Erkenntnistheorie (blo rigs) werden verbunden. Das einjährige Programm ist nach LORIG eine weitere Vorbereitung auf das Madhyamaka Studium, der Königsdisziplin, die sich der tieferen Sichtweise der Wirklichkeit widmet. Keine Anmeldung erforderlich.

Shenphen Rinpoche, Jahrgang 1975, Geshe Lharampa, ist der ständige Philosophielehrer des Tibethauses, der umfassendes Wissen mit einer bescheidenen, freundlichen Persönlichkeit verbindet.

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr  | Kostenfrei

Vorschau

Do. 8.3.  MBSR – Vertiefung der Übungspraxis | Kursleitung  | Christian Stocker
Fr. 9.3.  Wahrheit, Fake News und Gültige Erkenntnis | Vortrag und Diskussion | Prof. Karl-Heinz Brodbeck

Vormerken

Fr. 16.3.  Warum Andere wertschätzen? (Why cherish others?) | Vortrag | S. E. Zong Rinpoche
Sa. 17. bis So. 18.3.  Geistestraining - Die Acht Verse von Geshe Langri Thangpa (Mindtraining - Eight Verses by Geshe Langri Thangpa) | Seminar | S. E. Zong Rinpoche
Fr. 23.3. bis So. 1.4.  Kurukulle-Ermächtigung und Kommentarunterweisungen - Osterkurs im Bergof im Spessart  | S. E. Dagyab Rinpoche & Zong Rinpoche

 

Das neue buddhistische Grundlagenstudienprogramm hat begonnen, Anmeldung ist im ersten Jahr noch nachträglich möglich.

Schauen Sie auch auf unsere Homepage für weitere Details: www.tibethaus.com

 

 

 

„Ein Haus für das Kulturerbe Tibets“
Wir haben es endlich gefunden!!

Unsere Homepage zum neuen Tibethaus und dem Umbau:

http://www.dasneuetibethaus.com/

Werden Sie Teil des neuen Tibethauses! Bitte unterstützen Sie uns durch eine Spende!

Spendenkonto:   

Tibethaus Kulturstiftung
GLS Gemeinschaftsbank eG
44774 Bochum
BIC:  GENODEM1GLS
IBAN: DE64430609671194023300
Zweck: das neue Tibethaus

Zitat der Woche:

„Im spirituellen Kampf siegt der Geist, der von Logik unterstützt wird
immer über den Geist, der es nicht wird."
S.H. Dalai Lama

 

 

Wir sind eine Nonprofit Organisation und suchen immer motivierte Ehrenamtliche für kleine und große regelmäßige und besondere Aufgaben!! Wer Interesse hat, melde sich bitte unter: info(at)tibethaus(dot)com