Sonderchömail Buddhismus April 2018

© Rainer Drexel
                           Sonderchömail
                              

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt. Tibetinteressierte, Buddhisten genauso wie Nicht-Buddhisten, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können

Die Tibethaus Kulturstiftung wurde 2016 ins Leben gerufen, um insbesondere die kulturellen und sozialen Projekte des Tibethauses zu fördern.

Zweimal im Jahr veröffentlichen wir eine Sonderchömail im Buddhismus-Bereich, um neben den regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen wie die Mittwochmeditation, die buddhistische Studiengruppe, die offenen Meditationen mit Shenphen Rinpoche und den Tsog-Pujas rechtzeitig über einmalige Veranstaltungen im Tibethaus oder im Retreathaus Berghof zu informieren.

Wir wünschen viel Freude beim Lesen!

Herzliche Grüße vom Tibethaus Team

 

SAMSTAG 25. UND SONNTAG 26. AUGUST 2018

Umgang mit Wut – Geduld
Praxiswochenende | Gelong Tenzin Peljor

Wer ist schon frei von Ärger, Aversion und Wut? Unter dem Einfluss dieser konflikterzeugenden Emotionen sind wir zu vielem fähig, was wir hinterher bereuen. Verdrängung ist aber auch keine Option. Was wäre also ein geschickter Weg, mit Wut umzugehen, sie zu verringern und mehr Geduld zu entwickeln? An diesem Wochenende werden die buddhistischen Vorschläge zum Umgang mit Wut und sogar Hass und die
Grundlagen der Geduld dargelegt und meditativ geübt.

Zeit | Samstag 10 bis 18 Uhr | Sonntag 9.30 bis 13 Uhr
Mitglieder 75 Euro | Nichtmitglieder 110 Euro

 

MONTAG 27. BIS DONNERSTAG 30. AUGUST 2018

Vertiefende Praxistage zum Geistestraining im
Retreathaus Berghof rb
Leitung | Gelong Tenzin Peljor

Im Geistestraining (Lojong) gibt es keine schlechten Umstände mehr, alles wird als Anlass genommen, den eigenen Blickwinkel zu verändern. Im Wechsel von Unterweisungen und Übungen können wir im schönen Retreathaus inmitten von Wald und Wiesen die Inhalte in unseren Geist verarbeiten. Vorkenntnisse von Lamrim und Lojong sind wünschenswert.

Zeit | Montag 16 Uhr bis Donnerstag 15 Uhr
Mitglieder 120 Euro | Nichtmitglieder 210 Euro zzgl. Übernachtung und Verpflegung, s. Rahmenbedingungen.

FREITAG 31. AUGUST 2018

Einführung in die Grundgedanken des Buddhismus
Vortrag, Lichtbilder und Dialog | Dr. Karsten Schmidt

Ist der Buddhismus eine Philosophie, eine Religion oder einfach nur eine Anleitung, mit dem Leben hier und jetzt besser umgehen zu können. Dieser Abend ist für alle gedacht, die einen Überblick über die Grundideen des Buddhismus erhalten wollen.

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr
Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro Schüler/Studenten frei

DONNERSTAG 13. SEPTEMBER 2018

Woche der Stille – Zur Ruhe kommen am Mittag
Meditation im Tibethaus | Andreas Ansmann

Um zur Ruhe zu kommen, sind die Atemmeditation und die Gehmeditation besonders wertvoll. Ist unser Geist erst einmal etwas ruhiger geworden, können wir ihn leichter auf Dinge richten, die uns wichtig sind (www.wochederstille.de).

Zeit | 13 bis 14 Uhr
Kostenfrei

 

FREITAG 14. BIS SONNTAG 16. SEPTEMBER 2018

Glück, Harmonie & menschliche Werte:
Erklärungen aus dem zweibändigen Lamrim-Buch
Unterweisungen | S. E. Dagyab Rinpoche

Alle Menschen sind auf der Suche nach Glück und Harmonie – unabhängig von Religion, Herkunft oder ethnischer Zugehörigkeit. Grundlegende menschliche Werte – auf deren Basis Gemeinsamkeiten hervorgehoben und gleichzeitig Diversität wertgeschätzt werden – sind in einer globalisierten Welt  besonders bedeutsam. An diesem Wochenende wird uns Rinpoche einen Einblick in den 1. Band des großen zweibändigen Lamrim- Kommentars, welchen er auf Basis vieler Unterweisungen von S. H. dem XIV. Dalai Lama verfasst hat, gewähren. Wir werden wichtige Punkte lebendig diskutieren und auch darüber meditieren.

Um Anmeldung bis zum 7. September wird gebeten.

Zeit | Freitag 19.30 bis 21 Uhr | Samstag 10 bis 13 Uhr + 15 bis 18 Uhr | Sonntag 9.30 bis 13 Uhr
Mitglieder 90 Euro | Nichtmitglieder 160 Euro

MITTWOCH 19. BIS SONNTAG 23. SEPTEMBER 2018

Durch nonduale Präsenz die eigenen Grenzen erweitern rb
Meditationsretreat | Birgit Justl und Martin Brüger

Wir sind gewohnt, in Kategorien von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sowie Glück und Leid zu denken und zu empfinden. Unsere Retreatpraxis besteht darin, durch entspanntes Loslassen dieser Muster zu einer nondualen Gegenwärtigkeit zu gelangen, die die Begrenztheit unserer  selbstzentrierten (Fehl-)Interpretation der Welt erweitern kann. Sobald wir im Raum der ursprünglichen Natur unseres Geistes ruhen, gibt es keine Notwendigkeit mehr, etwas erreichen zu müssen, und nichts mehr, das wir ablehnen oder ändern müssen.

Bitte bis zum 10. September anmelden. Teilnahme nur für das gesamte Retreat möglich.

Zeit | Mittwoch 19 Uhr bis Sonntag 13 Uhr
Mitglieder 76 Euro | Nichtmitglieder 92 Euro, zzgl. Übernachtung und Verpflegung vor Ort sowie Spende an die Kursleiter

SAMSTAG 22. SEPTEMBER 2018

Einführung in die Meditation
Praxisseminar | Simone Hensel

Wenn wir uns zum Meditieren hinsetzen, die alltägliche Geschäftigkeit hinter uns lassen und unseren Fokus nach innen richten, gilt es, das Tempo unserer Sinnes- und Gedankenflut zu reduzieren. Bei dieser Einführung werden Achtsamkeitsübungen und die wichtigsten Formen der buddhistischen Meditation, die konzentrative und die analytische Meditation, besprochen und gemeinsam praktiziert. Theoretische und praktische Teile wechseln sich dabei ab. Der Kurs ist sowohl für Anfänger geeignet
als auch zur Vertiefung für diejenigen, die bereits etwas Meditationserfahrung haben.

Um Anmeldung bis zum 15. September wird gebeten.

Zeit | 12 bis 16 Uhr
Mitglieder 25 Euro | Nichtmitglieder 40 Euro
Schüler/Studenten 15 Euro

FREITAG 28. SEPTEMBER 2018

Nagarjunas Brief an einen Freund
Fortlaufende Unterweisungen mit Ehrw. Shenphen Rinpoche

Rinpoche setzt seine Unterweisungen zum „Brief“ des berühmten indischen Meisters Nagarjuna fort, in dem dieser die Grundzüge des buddhistischen Pfades darlegt.

Weitere Termine: 26.10., 14.12.2018, Einstieg jederzeit möglich.

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr
Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro
Schüler/Studenten frei

 

DONNERSTAG 4. OKTOBER 2018

Die Nichtdualität von ruhigem und bewegtem Geist im Dzogchen
(The non-duality of stillness and movement in dzogchen) e
Vortrag | James Low

Ruhe und Bewegung im Geist werden oft als Gegensätze gesehen, folglich fühlen wir uns ruhig, wenn wir nicht aufgeregt sind. Deshalb erscheint es uns notwendig, die Turbulenzen des täglichen Lebens zu vermeiden, wenn wir zur Ruhe kommen wollen. Dennoch müssen wir arbeiten, Beziehungen und vielleicht ein Familienleben pflegen, so dass genau dieses Bedürfnis, zur Ruhe kommen zu wollen, zu einem weiteren Verlangen wird. An dem Punkt bietet uns eine nonduale Sichtweise die Möglichkeit, Ruhe und Bewegung miteinander zu verbinden. Wie wir das umsetzen können, wollen wir an diesem
Abend untersuchen. (Übersetzung aus dem Englischen)


Zeit | 19.30 bis 21 Uhr
Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro
Schüler/Studenten frei

FREITAG 5. OKTOBER 2018

Wie wir auf die Komplexität des Alltags mit der entspannten Leichtigkeit
eines weiten Geistes reagieren können (Relating to everyday complexity with the
relaxed ease of our spacious mind) e
Tagesseminar | James Low

In dieser geschäftigen Welt fühlen wir uns leicht von deren Komplexität überwältigt. Es werden einfach zu viele Anforderungen an unsere beschränkte Zeit gestellt! Tatsächlich spielt sich unser Leben rund um die Begrenztheit von Zeit, Geld, Gesundheit, Interessen, Verfügbarkeit usw. ab. Dzogchen dagegen
zeigt uns die unendliche, unbegrenzte Offenheit unseres ureigenen Bewusstseins auf. In der gemeinsamen Meditationspraxis wollen wir uns genau in diese Offenheit hinein entspannen und zu einer geistigen Weite erwachen, die alle Erscheinungen willkommen heißen kann.

Bitte rechtzeitig anmelden. (Übersetzung aus dem Englischen)


Zeit | 9.30 bis 15.30 Uhr
Mitglieder 60 Euro | Nichtmitglieder 80 Euro

SAMSTAG 6. UND SONNTAG 7. OKTOBER 2018

Dämonen des Geistes – Die verborgene Bastion des Ego
Seminar | Dr. Cornelia Weishaar-Günter

Gleichgültig, ob unser Schwerpunkt Achtsamkeit, Lamrim, Lojong oder Tantra sein mag – der Buddhismus bringt uns stets in engen Kontakt mit den Abwehrmechanismen des Ego. An diesem Wochenende befassen wir uns mit den verschiedenen Neigungen des Ego zu extremen Haltungen sowie anderen Anzeichen, dass unser Ego die Kontrolle behalten will und damit eine tiefergehende, mitgefühlsbetonte Praxis immer wieder torpediert. Könnte es tatsächlich sein, dass der Ego-Mechanismus selbst der größte Schmerz ist, dem wir in diesem Leben ausgesetzt sind? Grundlage dieses Seminars sind die alten tibetischen Unterweisungen „Dämonen des Geistes” des Meisters Pältrül Rinpoche.


Zeit | Samstag 11 bis 19 Uhr | Sonntag 9.30 bis 13 Uhr
Mitglieder 65 Euro | Nichtmitglieder 90 Euro

 

FREITAG 12. OKTOBER 2018

Tarig – Einführung in buddhistische Logik
Neues Studienprogramm
Informationsabend | Ehrw. Shenphen Rinpoche und Tutoren

Im neuen vertiefenden philosophischen Studienprogramm, das am 10. und 11. November 2018 unter der Leitung des Residenzlehrers des Tibethauses, Ehrw. Shenphen Rinpoche, beginnen wird, geht es darum, die Grundzüge der buddhistischen Logik kennenzulernen. Deren Ziel ist es, sich durch bestimmte Beweisführungen und Analysen ein fundiertes, vertieftes Verständnis der Interaktion zwischen Subjekt und Objekt zu erarbeiten. Das präzise Denken, das in der Debatte geschärft wird, führt zu mehr Klarheit, die dann durch Meditation im Bewusstsein verankert wird. Das einjährige Programm ist nach Lorig eine weitere Vorbereitung auf das Madhyamaka-Studium, das sich der tieferen Sichtweise der Wirklichkeit widmet.

Mitwirkende, Termine und Informationen: www.tibethaus.com


Zeit | 19.30 bis 21 Uhr
Kostenfrei, keine Anmeldung erforderlich

FREITAG 19. BIS SONNTAG 21. OKTOBER 2018

Was sagt die Ich-Anhaftung? Was sagt die Weisheit?
Am Sonntag Segensermächtigung in Sarasvati
Unterweisungen | Ehrw. Lodrö Tulku Rinpoche

Die Ich-Anhaftung wird laut buddhistischer Auffassung pauschal für alle erdenklichen Probleme verantwortlich gemacht. Aber ist diese Aussage auch wirklich haltbar? Panchen Losang Chökyi Gyältsen lässt die Ich-Anhaftung und die Weisheit in seinem Text „Auseinandersetzung mit der Ich-Anhaftung“ selbst zu Wort kommen. In einem fiktiven Dialog versuchen beide Parteien mit ihren Argumenten zu punkten. Ehrw. Lodrö Rinpoche wird einen Kommentar zu diesem inspirierenden und ungewöhnlichen Text des Geistestrainings (Lojong) geben und zusätzlich am Sonntag eine Segensermächtigung (Jenang) in Sarasvati erteilen.


Zeit | Freitag 19.30 bis 21 Uhr | Samstag 10 bis 18 Uhr + Sonntag 9 bis 12 Uhr
Mitglieder 90 Euro | Nichtmitglieder 160 Euro

SAMSTAG 10. UND SONNTAG 11. NOVEMBER 2018

Tarig – Einführung in buddhistische Logik
Beginn neues Studienprogramm
Leitung | Ehrw. Shenphen Rinpoche und Tutoren

Am ersten Studienwochenende gibt Shenphen Rinpoche eine Einführung in die Grundlagen des Tarig und stellt einige der wichtigsten Definitionen und Begriffe vor.

Informationen auf der Homepage: www.tibethaus.com


Zeit | Samstag 10 bis 18 Uhr | Sonntag 9.30 bis 13 Uhr

DIENSTAG 13. NOVEMBER 2018

„Die Fünf Dakinis: Die himmlischen Kräfte des Buddhismus“
(The Mandala of the Five Dakinis: Wisdom Rising) e
Vortrag und Meditation | Lama Tsültrim Allione

An diesem Abend stellt die amerikanische Meisterin Lama Tsültrim Allione ihr neues Buch vor. Sie beschreibt, wie das Mandala, das ein dynamisches spirituelles Denkmodell der 1.000-jährigen tibetischen Tradition ist, auch äußerst hilfreich in den stürmischen Zeiten unserer heutigen Welt sein kann. Denn das Mandala kann als ein universelles Modell der Ganzheit verstanden werden, bei dem die Identifikation mit den fünf Dakinis – den Verkörperungen des zornvollen Weiblichen –  konflikterzeugende Emotionen in Weisheit verwandeln kann. Nach einer Einführung in dieses  tiefgründige Denkmodell mit einem besonderen Fokus auf dem Dakini-Prinzip wird Lama Tsültrim Allione eine meditative Reise ins Zentrum des Mandala anleiten.

Nach der Veranstaltung gibt es eine Signierstunde.
Bitte bis zum 9. November anmelden!
(Übersetzung aus dem Englischen)

Zeit | 19 bis 21 Uhr
Mitglieder 15 Euro | Nichtmitglieder 20 Euro
Ermäßigungen für Schüler und Studenten

FREITAG 16. UND SONNTAG 18. NOVEMBER 2018

Das Ende der Gewalt ist der Bodhisattva-Weg: vom „ihr-wir“ zum „wir alle“
Vortrag und Übungstag | Sylvia Wetzel

Solange wir glauben, die anderen sind unsere Feinde, werden wir uns streiten oder bekriegen, privat und politisch. Bodhisattvas wirken zum Wohle aller. Sie sind dazu fähig, weil sie beides können: Verbundenheit sehen und unterschiedliche Perspektiven erkennen, verstehen und berücksichtigen. Die Referentin stellt buddhistische Wege zur Einsicht in tiefe Verbundenheit trotz aller Unterschiede vor.


Zeit | Vortrag, Freitag | 19.30 bis 21 Uhr
Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro
Schüler/Studenten frei
Zeit | Übungstag, Sonntag | 10 bis 17 Uhr
Mitglieder 40 Euro | Nichtmitglieder 60 Euro
Der Vortrag am 16.11. ist Voraussetzung für die Teilnahme am Sonntag.

 

FREITAG 16. BIS SONNTAG 18. NOVEMBER 2018

Vairochana-Vajradhatu e | rb
Einführender Vortrag, Ermächtigung und Kommentar
S. E. Zong Rinpoche

Diesmal wird Rinpoche eine Ermächtigung in das Vajradhatu- Mandala mit Vairochana in der Mitte (tib.: Dorje Jing) geben. Insgesamt hat dieses besondere Mandala 37 Gottheiten plus jeweils 249 Bodhisattvas in den vier Himmelsrichtungen. Der Wang gehört zur Yogatantra-Klasse (er findet sich in der Vajramala-Sammlung, aber auch als eigenständiger Text).Teilnahmevoraussetzung ist buddhistische Zufluchtnahme sowie Erfahrung mit Lamrim und Meditation. Damit die tantrische Praxis ihre Wirkung entfalten kann, sollten darüber hinaus Entsagung, Bodhicitta und eine klare Vorstellung von Leerheit bekannt und verinnerlicht sein.

Bitte bis zum 1. November anmelden.
(Übersetzung aus dem Englischen)


Zeit | Freitag 19.30 bis 21 Uhr | Samstag 10 bis 18 Uhr + Sonntag 10 bis 15 Uhr
Mitglieder 80 Euro | Nichtmitglieder 120 Euro zzgl. Übernachtung und Verpflegung, s. Rahmenbedingen.
Ort | Retreathaus Berghof

SAMSTAG 17. UND SONNTAG 18. NOVEMBER 2018

Reinigung des Geistes
Praxiswochenende | Gelong Tenzin Peljor

Im Buddhismus ist oft von Reinigung und Reinigungspraxis die Rede. Was versteht man darunter? Reinigung wovon? Wie kann „Reinigung“ überhaupt stattfinden und funktionieren? Dazu gibt es in den unterschiedlichen Traditionen zahlreiche verschiedene Methoden und Übungen. An diesem Wochenende werden die buddhistischen Prinzipien der sogenannten Reinigung des Geistes dargelegt und mehrere meditative Methoden vorgestellt und geübt. Dieses Wochenende setzt Offenheit in Bezug auf die Karma- Darlegungen des Buddha voraus.


Zeit | Samstag 10 bis 18 Uhr | Sonntag 9.30 bis 13 Uhr
Mitglieder 75 Euro | Nichtmitglieder 110 Euro

MONTAG 19. BIS FREITAG 23. NOVEMBER 2018

Der große Stufenweg des Tantra – Ngag-Rim Chenmo
(The Great Graduated Path of Tantra) e | rb
Kompaktseminar | S. E. Zong Rinpoche

Der große Stufenweg des Tantra des herausragenden tibetischen Gelehrten und Yogi Tsongkhapa beschreibt systematisch alle Stufen der tantrischen Praxis. Zong Rinpoche hat bisher die Kernpunkte der Kriya- und Charya-Tantra-Klasse dargelegt. Diesmal wird er Unterweisungen über die Yoga- Tantra-Klasse geben, die einen starken Bezug auf Mudras und ein ausgefeiltes Mandala-System hat. Anmeldung (Infos und Voraussetzungen finden sich auf der Homepage) bis zum 1. November. (Übersetzung aus dem Englischen)


Zeit | Montag 10 Uhr bis Freitag 15 Uhr
Mitglieder 170 Euro | Nichtmitglieder 270 Euro zzgl. Übernachtung und Verpflegung, s. Rahmenbedingungen.
Ort | Retreathaus Berghof

FREITAG 23. NOVEMBER 2018

Glück ist jetzt! (Happiness is now!) e
Vortrag | S. E. Zong Rinpoche

In unserem stressigen Alltag ist es nur allzu leicht, in Konflikte mit unseren Mitmenschen zu geraten, sich gar in diesen zu verlieren und womöglich noch die eigenen Energiereserven dafür  aufzubrauchen. Glücklichsein sieht irgendwie anders aus. Aber was hält uns eigentlich von einem friedlichen und harmonischen Miteinander ab? Wie wir unser Glück im Hier und Jetzt und vor allem IN UNS SELBST entdecken können, werden wir an diesem Abend erfahren. S. E. Zong Rinpoche, der spirituelle Co-Leiter des Tibethauses, lehrt auf humorvolle, klare und philosophisch strukturierte Weise.
(Übersetzung aus dem Englischen)


Zeit | 19.30 bis 21 Uhr
Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro
Schüler/Studenten frei

SAMSTAG 24. UND SONNTAG 25. NOVEMBER 2018

Geistestraining – Herausforderung angenommen!
(Mindtraining – Challenge accepted!) e
Seminar | S. E. Zong Rinpoche

„Training“ lässt schon vermuten, dass es um etwas Ungewohntes geht, das wir uns erst durch Einübung und Gewöhnung aneignen müssen: die geistige Einstellung, alle (inklusive meiner selbst) mehr wertzuschätzen als das Ich (exklusive anderer). Mit dieser inneren Haltung nähern wir uns unseren Mitmenschen wieder an, indem wir aufhören, nur das zu sehen, was uns voneinander unterscheidet und trennt. S. E. Zong Rinpoche wird uns an diesem Wochenende lebensnah und mit Meditationsanleitung zum „Austauschen von sich selbst und anderen“ zeigen, wie wir den Fokus auf das Verbindende und die Gemeinsamkeiten legen können.

Bitte rechtzeitig anmelden!


Zeit | Samstag 10 bis 18 Uhr | Sonntag 9.30 bis 13 Uhrb
Mitglieder 65 Euro | Nichtmitglieder 90 Euro

FREITAG 30. NOVEMBER BIS SONNTAG 1. DEZEMBER 2018

Sechsfaches Guru-Yoga & Jenang in Vajrasattva
Unterweisungen & Jenang | S. E. Dagyab Rinpoche

Innerhalb der indo-tibetischen buddhistischen Praktiken gilt die Tantra-Methode als besonders wirksam und fußt in einem gewissen Verständnis von Leerheit. Die fünf Buddha-Familien sind hierbei Grundlage. Zugang zur tantrischen Praxis ist eine Ermächtigung, welche wir nur durch einen qualifizierten Lehrer als Eingangstor erhalten. Hierbei entsteht ein tieferes, inneres Band (Damtsig) über die fünf Buddha-Familien an die tantrische Erfahrung. Innerhalb der Praxis des sechsfachen Guru-Yoga können wir dieses Band besonders gut vertiefen, wozu S. E. Dagyab Rinpoche uns an diesem Wochenende wichtige Erklärungen geben wird. Am Sonntag wird uns Rinpoche außerdem einen Jenang in Vajrasattva erteilen. Die Reinigungspraxis in Verbindung mit Vajrasattva kann dadurch noch wirkungsvoller werden. Weitere Infos, auch zu den Voraussetzungen, finden sich auf unserer Homepage.

Um Anmeldung bis zum 23. November wird gebeten.


Zeit | Freitag 19.30 bis 21 Uhr | Samstag 10 bis 13 Uhr + 15 bis 18 Uhr | Sonntag 9.30 bis 13 Uhr
Mitglieder 75 Euro | Nichtmitglieder 110 Euro

SONNTAG 2. DEZEMBER 2018

Ganden Ngachö – Lichterfest

Wie jedes Jahr begehen wir den Gedenktag an den Tod des herausragenden Meisters Je Tsongkhapa und seinen Aufstieg nach Tushita (Ganden). Traditionell stellt man in Tibet an diesem Tag Butterlampen ins Fenster, auf Dächer und Mauern und rezitiert gemeinsame Gebete. Wir werden etwas über die Lebensgschichte von Je Tsongkhapa erfahren und die Meditationspraxis des Ganden Lhagyema durchführen.


Zeit | 17 bis 19 Uhr
Auf Spendenbasis, auch in Form von Gaben für den Altar.

 

„Ein Haus für das Kulturerbe Tibets“
Wir haben es endlich gefunden!!

Unsere Homepage zum neuen Tibethaus und dem Umbau:

http://www.dasneuetibethaus.com/

Werden Sie Teil des neuen Tibethauses! Bitte unterstützen Sie uns durch eine Spende!

Spendenkonto:   

Tibethaus Kulturstiftung
GLS Gemeinschaftsbank eG
44774 Bochum
BIC:  GENODEM1GLS
IBAN: DE64430609671194023300
Zweck: das neue Tibethaus

 

Wir sind eine Nonprofit Organisation und suchen immer motivierte Ehrenamtliche für kleine und große regelmäßige und besondere Aufgaben!! Wer Interesse hat, melde sich bitte unter: info(at)tibethaus(dot)com