Sonderchömail Buddhismus Februar 2018

© Rainer Drexel
                           Sonderchömail
                              

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt. Tibetinteressierte, Buddhisten genauso wie Nicht-Buddhisten, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können

Die Tibethaus Kulturstiftung wurde 2016 ins Leben gerufen, um insbesondere die kulturellen und sozialen Projekte des Tibethauses zu fördern.

Zweimal im Jahr veröffentlichen wir eine Sonderchömail im Buddhismus-Bereich, um neben den regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen wie die Mittwochmeditation, die buddhistische Studiengruppe, die offenen Meditationen mit Shenphen Rinpoche und den Tsog-Pujas rechtzeitig über einmalige Veranstaltungen im Tibethaus oder im Retreathaus Berghof zu informieren.

Wir wünschen viel Freude beim Lesen!

Herzliche Grüße vom Tibethaus Team

FREITAG 2. MÄRZ 2018 (sowie FREITAG 15. JUNI 2018)

Info-Abend zum neuen Studienprogramm
TARIG – Einführung in Logik
Leitung | Ehrw. Shenphen Rinpoche und Tutoren

Im neuen vertiefenden philosophischen Studienprogramm, das im September 2018 unter der Leitung des Residenzlehrers des Tibethauses, dem Ehrw. Shenphen Rinpoche, beginnen wird, geht es darum, die Grundzüge der buddhistischen Logik kennenzulernen.
Die Auseinandersetzung mit Begriffen wie Wahrnehmung, Schlussfolgerung und Beweis schult das präzise Denken. Das einjährige Programm ist nach LORIG eine weitere Vorbereitung auf das Madhyamaka Studium, der Königsdisziplin, die sich der tieferen Sichtweise der Wirklichkeit widmet.

Keine Anmeldung erforderlich.

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr
Kostenfrei

FREITAG 16. MÄRZ 2018

Warum Andere wertschätzen? (Why cherish others?)
Vortrag | S. E. Zong Rinpoche

Wenn wir nicht erkennen, wie unschätzbar wertvoll unsere Mitmenschen auch für unser eigenes Glück und Wohlergehen sind, werden wir uns immer wieder in unnötigen Konflikten mit ihnen wiederfinden. Wenn wir aber eine altruistische Geisteshaltung trainieren, erlangen wir mehr Zufriedenheit und können eine ein harmonisches Zusammenleben im Alltag entwickeln.
Wie dies zu schaffen ist, werden wir an diesem Abend erfahren.

S. E. Zong Rinpoche, der spirituelle Co-Leiter des Tibethauses, lehrt auf humorvolle, klare und philosophisch strukturierte Weise. (Übersetzung aus dem Englischen)

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr
Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro
Schüler/Studenten frei

SAMSTAG 17. UND SONNTAG 18. MÄRZ 2018

Geistestraining – Die Acht Verse von Geshe Langri Thangpa
(Mindtraining – Eight Verses by Geshe Langri Thangpa)
Seminar | S. E. Zong Rinpoche

‚Training‘ beinhaltet eine gewisse Anstrengung, so dass es naheliegt, dass diese Praxis uns viel  abverlangt: unsere Mitmenschen wertzuschätzen, ab einer gewissen „Trainingsstufe“ sogar mehr als uns selbst! Dies kann zu einer echten Geduldsprobe werden, besonders wenn mein Gegenüber mir unrecht tut, undankbar ist oder gar schaden will. Rinpoche wird uns aufzeigen, wie wir über die meditative Technik des „Austauschs von uns selbst mit anderen“ und mithilfe der Konzepte der Leerheit und des Entstehens in Abhängigkeit diese Herausforderung annehmen und so eine altruistische Geisteshaltung und mehr Freiheit entwickeln können.

Bitte rechtzeitig anmelden!

Zeit | Samstag 10 bis 18 Uhr | Sonntag 9.30 bis 13 Uhr
Mitglieder 65 Euro | Nichtmitglieder 90 Euro

FREITAG 23. MÄRZ BIS SONNTAG 1. APRIL 2018

Kurukulle-Ermächtigung und Kommentarunterweisungen
– Osterkurs im Berghof im Spessart
Ermächtigungen und Kommentarunterweisungen S. E. Dagyab Rinpoche & Zong Rinpoche

Der diesjährige Osterkurs besteht wieder aus zwei Teilen:
Teil A: Das vorbereitende, wichtige Herzsutra-Retreat dient dazu, beste innere und äußere Bedingungen für den Osterkurs zu schaffen.
Teil B: S. E. Dagyab Kyabgön Rinpoche wird uns eine große Anuttarayoga-Ermächtigung (Wang) in Kurukulle der Sakya- Geluk-Tradition erteilen.
Kurukulla (tib.: Rigdjema), „jene, welche die Ursache für Wissen darstellt“, gehört zur Lotus- Familie.
Sie wird in manchen Texten auch als Rote Tara bezeichnet. Die Form der Roten Tara Kurukulle ist die Verkörperung der Qualität zur Vermehrung von Glück, spirituellem und materiellem Reichtum und Wohlbefinden. Insbesondere die eigene Dharma-Praxis wird durch diese Meditation intensiviert.
Der Kurukulle-Kommentartext über ihre Vorstellungs- und Vollendungsstufe wurde von einem großen Sakyapa-Lehrer verfasst. Nach Aussagen S. H. des 41. Sakya Trizin gibt es diese Kommentar-Überlieferung selbst in der Sakya Tradition leider nicht mehr.
Vormittags wird uns der co-spirituelle Leiter des Tibethauses Zong Rinpoche eine vertiefende Einführung in das sechsfache Guru-Yoga sowie in die Bodhisattva- und Tantragelübde
gewähren.

Teilnahmevoraussetzungen für die Ermächtigung: Formelle Zuflucht, Lamrim-Erfahrung, Hingabe an die Tantrische Praxis, Eintritt ins höchste Anuttara-Yogatantra.

Teilnahmevoraussetzungen für die Kommentarunterweisungen: Neben den oben genannten Voraussetzungen Ermächtigung (Wang) in Kurukulle des höchsten Anuttara- Yogatantra, sofern man nicht am Ermächtigungsteil teilnehmen kann.

Weitere Details zu den Teilnahmevoraussetzungen und Verpflichtungen bitte der Homepage entnehmen oder sich mit dem Büro bzw. mit Dr. Corina Aguilar-Raab Aguilar-Raab(at)tibethaus(dot)com in Verbindung setzen.


Teil A: Freitag, 23. März, 15 Uhr (Beginn des Mantra-Ansammlungs-Retreats; Anreise ab dem Mittagessen) bis Sonntag, 25. März, 13 Uhr
Auf Spendenbasis

Teil B: Montag, 26. März, 15 Uhr (bitte rechtzeitig anreisen!) bis Sonntag, 1. April, 14 Uhr (Mittagessen und verbindliches Aufräumen)
Mitglieder 216 Euro | Nichtmitglieder 336 Euro

ACHTUNG: Teil A und Teil B jeweils zzgl. Übernachtung und Verpflegung

SAMSTAG 7. UND SONNTAG 8. APRIL 2018

Reihe: Inneren Frieden finden und ein gutes Herz entwickeln –
Das Austauschen von sich selbst und anderen
Leitung | Bhikshu Tenzin Peljor

Als größtes Hindernis für die innere Entwicklung wird das Überbewerten des eigenen Ichs gegenüber anderen gesehen. Automatisch denken wir, dass wir selbst wichtiger als andere sind und handeln entsprechend. Daraus erwachsen viele Probleme. Das Gleichsetzen und Austauschen von sich selbst mit anderen, geht unsere Denkgewohnheiten frontal an und bildet ein kraftvolles Gegenmittel dazu. Diese Übungen sind außergewöhnlich kraftvoll und logisch überzeugend. Als Resultat der Anwendung können wir uns tiefer entspannen – weil wir uns selbst nicht mehr so wichtig nehmen – und uns leichter in andere  hineinversetzen. Mitgefühl und Liebe nehmen natürlich zu.

Zeit | Samstag 10 bis 18 Uhr | Sonntag 9.30 bis 13 Uhr
Mitglieder 75 Euro | Nichtmitglieder 110 Euro
Keine Voraussetzungen erforderlich

FREIAG 13. BIS SONNTAG 15. APRIL 2018

Bedingtes Entstehen und Leerheit (Modul der DBU)
Leitung | Prof. em. Dr. Karl-Heinz Brodbeck und Roshi Rei

Die Deutsche Buddhistische Union (DBU) ist wieder zu Gast im Tibethaus. Diesmal stehen im Studienprogramm-Modul „Wissen, Verstehen, Erfahren: Buddhistische Weisheit in der Vielfalt der Traditionen“ der DBU die Leerheitskonzepte der beiden indischen Philosophen Nagarjuna und Vasubandhu im Mittelpunkt.

Zeit | Freitagabend bis Sonntagnachmittag
Die Anmeldung erfolgt direkt über die DBU unter:
www.buddhismus-deutschland.de

DIENSTAG 1. Mai 2018

Achtsames Wandern im Taunus
Leitung | Pierre Gorsegner und Heike d’Oleire

Wer gerne wandert und die Natur gemeinsam erkunden möchte, ist herzlich zu einem Ausflug in den Taunus eingeladen. Während der Wanderung wird es einige meditative Elemente geben, wobei auch der Austausch mit anderen nicht zu kurz kommen soll. Als Teilnehmer sollte man ausreichend mobil sein, um einige Stunden zu wandern. Den genauen Treffpunkt und nähere Informationen werden wir rechtzeitig bekanntgeben.

Zeit | 11 bis 17 Uhr
gemeinsames Mittagessen (selbst mitgebrachte Speisen)
Auf Spendenbasis

SAMSTAG 12. MAI 2018

Vimalakirti-Vertiefungstag
Leitung | Jochen Dienemann

Vimalakirti, das Sutra der unvorstellbaren Befreiung, versetzt uns in die Anfangszeit des Mahayana-Buddhismus und leuchtet vom Glanz der darin beschriebenen Bodhisattva-Ideale und deren Weisheit. Gleichzeitig ist es unterhaltsam, humorvoll und zuweilen frech. An diesem Vertiefungstag, den sich Teilnehmer des Bodhicitta Studien- und Praxisprogramms gewünscht haben, der aber auch für alle anderen Interessierten offen ist, wollen wir uns noch einmal in diesen wunderbar zeitlosen Text verlieben.

Zeit | 10 bis 17 Uhr
Mitglieder 50 Euro | Nichtmitglieder 70 Euro

SAMSTAG 19. BIS SAMSTAG 26. MAI 2018

Kurukulle-Retreat
Retreatleitung | Elke Hessel und Robert Jandaka

Während des Osterkurses haben wir eine vollständige Ermächtigung und Kommentarunterweisungen in die Praxis des weiblichen Yidam Kurukulle erhalten. Damit die Verbindung und die Erfahrung in Bezug auf diese kraftvolle Praxis erhalten und verstärkt werden, bieten wir ein gemeinsames maßgebliches intensives Retreat an, das mit einer prächtigen Feuerpuja abgeschlossen werden wird.
Teilnahmevoraussetzung ist eine vollständige Ermächtigung des Höchsten Yoga Tantra in Kurukulle.

Bitte verbindlich bis zum 10. Mai anmelden.

Zeit | Samstag 16 Uhr bis Samstag 15 Uhr
Mitglieder 140 Euro | Nichtmitglieder 175 Euro
zzgl. Übernachtung (10-30 Euro pro Nacht) und vegetarische Vollverpflegung (25 Euro pro Tag)
Infos dazu bei Kursbetreuung(at)retreathaus-berghof(dot)de

Ort | Retreathaus Berghof, Wiesen im Spessart

DIENSTAG 29. MAI 2018

Saka Dawa – Vortrag über das Leben des Buddha und gemeinsame Sutra-Rezitation

Im Saka Dawa Düchen wird die Erleuchtung des Buddha gefeiert und auch seinem Tod (dem Eingehen ins Parinirvana) gedacht. Ehrw. Shenphen Rinpoche wird zu diesem Anlass über Erlebnisse aus der Lebensgeschichte des Buddha unterrichten.
Danach gibt es die Gelegenheit, bis um Mitternacht gemeinsam Sutras (Lehrreden des Buddha) zu rezitieren. Neben der persönlichen Teilnahme beim Rezitieren beziehen wir gerne Widmungen für Angehörige, Freunde oder einen selbst mit in die Rezitationen ein. Entsprechende Widmungen können uns vorher zugesandt werden. Ebenso ist es möglich, die Rezitationen der Sutras mit einer Spende zu unterstützen.

Für weitere Informationen | Andreas Ansmann (ansmann(at)tibethaus(dot)com)

Zeit | 19.30 bis 0.30 Uhr
Auf Spendenbasis

SAMSTAG 9. UND SONNTAG 10. JUNI 2018

Meditationen in der Natur zu Dharma-Poesie von Yogi Shabkar
Kursleitung | Robert Jandaka

Mediationen in der Natur bergen eine stark inspirierende und heilende Kraft, wie sie von großen Mystikern aller Traditionen wert geschätzt wird. Wir werden in besonderer Weise Unterweisungen, Zitate und Gedichte des berühmten tibetischen Yogi Shabkar, der im 19. Jh. gelebt hat, als Grundlage  für unsere Meditationen nehmen. Wir genießen die Praxis der Stillen Meditation auf schattigen Lichtungen in der Nähe unseres Retreathauses in Wiesen (Spessart), das ganz von Wald umgeben nur eine Stunde von Frankfurt entfernt liegt.

Bitte spätestens bis zum 1. Juni anmelden.

Zeit | Samstag 11 bis 18 Uhr | Sonntag 10 bis 15 Uhr
Mitglieder 50 Euro | Nichtmitglieder 70 Euro
zzgl. Übernachtung (10-30 Euro) und vegetarische Verpflegung (30 Euro) pro Tag
Ort | Retreathaus Berghof, Wiesen im Spessart

FREITAG 15. JUNI 2018

Info-Abend zum neuen Studienprogramm –
Einführung in Logik

siehe Freitag 2. März 2018

DONNERSTAG 28. JUNI BIS FREITAG 27. JULI 2018

Langlebenspraxis – Weiße Tara

Wir möchten in diesem Jahr wieder eine vierwöchige Langlebenspraxis in Verbindung mit der Weißen Tara für S. E. Dagyab Rinpoche durchführen. Die gemeinsame Meditation findet an Werktagen am Abend im Tibethaus statt. Die Praxis ist offen für alle und kann auch zu Hause durchgeführt werden. Der Text findet sich auf unserer Homepage. Am Samstag, 28. Juli wird im Retreathaus Berghof zum Abschluss der Praxis eine Feuer-Puja durchgeführt. Die genaue Zeit wird rechtzeitig auf der Homepage bekanntgegeben.

Für weitere Informationen | Andreas Ansmann (ansmann(at)tibethaus(dot)com)

Zeit | Montag bis Freitag | abends (Die genauen Zeiten werden rechtzeitig auf der Homepage bekanntgegeben)
Auf Spendenbasis

SAMSTAG 30. JUNI UND SONNTAG 1. JULI 2018

Die „Dämonen des Geistes“
Seminar | Dr. Cornelia Weishaar-Günter

Gleichgültig, ob unser Schwerpunkt Achtsamkeit, Lam-Rim, Lojong oder Tantra sein mag – der Buddhismus bringt uns stets in engen Kontakt mit den Abwehrmechanismen des Ego. An diesem ersten Wochenende werden wir sehen, dass unsere Praxis uns nicht umgehend „besser“ macht, sondern oft erst einmal alles provoziert, was einer heilsamen inneren Entwicklung im Wege stehen könnte. Auch betrachten wir welche Hilfsmittel wir auf dem Weg anwenden können. Grundlage dieses Seminars sind die berühmten tibetischen Unterweisungen „Dämonen des Geistes“ des Meisters Pältrül Rinpoche. Teil zwei folgt im Herbst 2018. Beide Wochenenden sind in sich abgeschlossen und können auch getrennt gebucht werden.

Zeit | Samstag 11 bis 19 Uhr | Sonntag 9.30 bis 13 Uhr
Mitglieder 65 Euro | Nichtmitglieder 90 Euro

FREITAG 6. BIS SONNTAG 8. JULI 2018

Freudige Tatkraft (am Anfang, in der Mitte und am Ende des Weges)
Unterweisungen | S. E. Dagyab Rinpoche

Am Anfang, in der Mitte und am Ende des Weges brauchen wir die Kraft der Begeisterung, um ein guter Mensch zu werden und zum Wohle der Wesen zu wirken. Freudige Tatkraft ist nicht nur hilfreich, um eine gute Motivation zu erzeugen, sondern beeinflusst auch die Qualität der Handlungen, die wir ausrichten. Gleichzeitig stärkt uns diese Art der Begeisterungsfähigkeit, um uns mit den samsarischen  Leiden auseinanderzusetzen, um schließlich Entsagung, großes Mitgefühl und Leerheit zu entwickeln.
Rinpoche wird sich an diesem Wochenende mit den Unterweisungen zur Freudigen Tatkraft vor allem auf das siebte Kapitel des Textes Bodhisattvacharyavatara stützen.

Um Anmeldung bis zum 27. Juni wird gebeten.

Zeit | Freitag 19.30 bis 21 Uhr | Samstag 10 bis 13 Uhr + 15 bis 18 Uhr | Sonntag 9.30 bis 13 Uhr
Mitglieder 75 Euro | Nichtmitglieder 110 Euro

SAMSTAG 21. BIS FREITAG 27. JULI 2018

Lamrim-Retreat
Leitung | Ehrw. Shenphen Rinpoche und Tutoren

Am Ende eines jeden Studienjahres wollen wir in einer einwöchigen Meditationsklausur die gehörten Inhalte vertiefen und mit unserem eigenen Bewusstseinsstrom verbinden. Wir prüfen auf einer tieferen Ebene, was für uns Sinn macht, was uns dabei hilft, dass unser Geist offener, friedlicher und stabiler wird. Es ist auch eine Übungswoche für die Formen der Meditation, die wir im Studienprogramm kennengelernt haben, und somit eine Möglichkeit, zur Ruhe zu kommen. Zur Unterstützung üben wir zeitweise edles Schweigen. An dieser Meditationswoche können auch frühere Absolventen des Grundlagenstudiums teilnehmen.

Zeit | Samstag 16 Uhr bis Freitag 15 Uhr
Mitglieder 150 Euro | Nichtmitglieder 195 Euro zzgl. Übernachtung (10-30 Euro pro Nacht) und vegetarische Verpflegung (25 Euro pro Tag)
Infos dazu bei kursbetreuung(at)retreathaus-berghof(dot)de
Ort | Retreathaus Berghof, Wiesen im Spessart
Anmeldung zunächst bei info(at)tibethaus(dot)com

„Ein Haus für das Kulturerbe Tibets“
Wir haben es endlich gefunden!!

Unsere Homepage zum neuen Tibethaus und dem Umbau:

http://www.dasneuetibethaus.com/

Werden Sie Teil des neuen Tibethauses! Bitte unterstützen Sie uns durch eine Spende!

Spendenkonto:   

Tibethaus Kulturstiftung
GLS Gemeinschaftsbank eG
44774 Bochum
BIC:  GENODEM1GLS
IBAN: DE64430609671194023300
Zweck: das neue Tibethaus

Wir sind eine Nonprofit Organisation und suchen immer motivierte Ehrenamtliche für kleine und große regelmäßige und besondere Aufgaben!! Wer Interesse hat, melde sich bitte unter: info(at)tibethaus(dot)com

 

Sie können uns auch mit einer Spende unterstüzten:

Frankfurter Volksbank, Frankfurt
Tibethaus Deutschland e.V.
BLZ: 501 900 00, Kontonummer: 7800 0166 60
IBAN: DE24 5019 0000 7800 0166 60 SWIFT: FFVBDEFF

Herzlichen Dank!