18.11.2019

CHÖMAIL
Ausgabe 18.11.19

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt. Tibetinteressierte, Buddhisten genauso wie Nicht-Buddhisten, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können.

Die Tibethaus Kulturstiftung wurde 2016 ins Leben gerufen, um insbesondere die kulturellen und sozialen Projekte des Tibethauses zu fördern.

© Tibethaus
© Tibethaus

Themenübersicht

Nachrichten

1. PDF des Tibethaus-Programmheftes 1.20 auf der Homepage

2. Lhabab Düchen

3. Vinissage der Ausstellung mit John Harrison

Programm

1. Entwicklungslinien des Buddhismus

2. Was sagt die Ich-Anhaftung? Was sagt die Weisheit?

3. Pilgerschaft um den heiligen Berg Kawa Karpo

4. MBSR Informationsabend

Vorblick

Vorschau

Zitat

Nachrichten

© Tibethaus
© Tibethaus

1. PDF des Tibethaus-Programmheftes 1.20 auf der Homepage

Das neue Programmheft für das erste Halbjahr 2020 ist nun online verfügbar. Viel Spaß beim Erkunden der zahlreichen Vorträge, Kurse, Workshops und Studienprogramme. Die Printversion liegt im Tibethaus aus und kann bei Anfrage zugesendet werden.

Hier geht es zum Programm.

© Tibethaus
© Tibethaus

2. Lhabab Düchen

Am Dienstag, dem 19. November 2019 wird weltweit im Buddhismus das Herabsteigen des Buddha aus dem Götterhimmel, auf Tibetisch „Lhabab Düchen“, gefeiert. Dieser Feiertag erinnert an folgende Legende: Die Mutter des Buddha war sieben Tage nach der Geburt ihres Sohnes Siddhartha Gautama verstorben und wurde im sogenannten „Himmel der Dreiunddreißig“ wiedergeboren. Aus seiner großen Dankbarkeit seiner Mutter gegenüber, so wird gesagt, habe der Buddha dort drei Monate lang dort verweilt und den Dharma gelehrt und sei anschließend wieder zur großen Freude seiner Anhänger/innen herabgestiegen.

© Tibet Heritage Fund
© Tibet Heritage Fund

3. Finissage von „Lhasa Old City“ mit dem britischen Architekten John Harrison

Donnerstag, 21. November 2019
 
Unsere Ausstellung „Lhasa Old City“, die die Arbeit des Tibet Heritage Funds (THF) anhand von Fotos, Zeichnungen und Karten würdigt, geht leider zu Ende. Sie hat großes Interesse erregt und wurde während der „Nacht der Museen“ der Stadt Frankfurt von 700 Besuchern begeistert aufgenommen.
Zur Finissage möchten wir alle Tibethaus Freunde herzlich einladen. Zu unserer Freude konnten wir den britischen Architekten John Harrison kurzfristig für einen Vortrag gewinnen. Er ist spezialisiert auf historische Gebäude und an vielen Projekten zur Dokumentation und Restaurierung in der Himalaya-Region beteiligt. Da er 1998 bis 2002 den THF in Lhasa rund um den Barkhor unterstützt hat, wird er uns als Augenzeuge Einblicke in diese wertvolle Arbeit geben.
 
Zeit | 19.30 bis 21 Uhr

Auf Spendenbasis

Gerne machen wir nochmals darauf aufmerksam, dass viele der Bilder, Graphiken und Karten, die in der Ausstellung zu sehen sind, käuflich im Tibethaus Shop erworben werden können. Vielleicht findet sich so das eine oder andere Geschenk. Durch den Erwerb unterstützen Sie sowohl die Arbeit des Tibet Heritage Funds als auch den Tibethaus Deutschland e.V.

Programm

© Tibethaus
© Tibethaus

1. Entwicklungslinien des Buddhismus − Beginn des Studienmoduls
Entstehung des frühen Buddhismus im indischen Umfeld

Freitag, 22. November 2019

Leitung | Dr. Karsten Schmidt

Was steht in den frühen Schriften? Wie groß sind die Unterschiede zwischen dem kleinen und großen Fahrzeug? Wie kam der Buddhismus nach China und Japan? Welches soziale Phänomen zeigt sich in der Verbindung zwischen den Herrschaftshäusern und der tantrischen Bewegung? Wie verlief die Etablierung buddhistischer Traditionen in den westlichen Ländern und wo gibt es Veränderungen?
Diese und noch mehr Fragen werden im siebenteiligen Kurs diskutiert werden. Ziel ist es, eine Gesamtperspektive auf die buddhistischen Traditionen zu bieten. Es geht sowohl um die Entwicklung der wichtigsten Ideen aufgrund interner Diskurse und Kontroversen als auch um die begleitenden historischen Umstände bei der Etablierung der verschiedenen Schulrichtungen. Die vorgetragenen Hintergrundinformationen werden anhand von ausgewählten Passagen buddhistischer Texte vertieft und diskutiert, wobei ein wichtiger Aspekt auch auf den speziellen Problemen des Verstehens aus westlicher Perspektive liegen soll.

Dr. Karsten Schmidt lehrt und forscht als Religionswissenschaftler an der Goethe Universität Frankfurt. Im Tibethaus hat er 2012/13 schon ein ähnliches Studienmodul erfolgreich geleitet und war Mitgestalter des Studienprogramms „Ethik jenseits von Religion“. Vor zwei Jahren hat er das Forum Buddhismus im Dialog gegründet.

Die Teilnehmer erhalten für jede Kurseinheit Arbeitsunterlagen und Aufnahmen der Veranstaltung im MP3 Format.

Zeit | jeweils freitags 15 bis 18.30 Uhr

Mitglieder 280 Euro | Nichtmitglieder 390 Euro | Studenten (u25) 90 Euro

Dieser Kurs ist für Einsteiger und Fortgeschrittene geeignet. Fernstudium ist möglich! Bitte umgehend anmelden!

Details sowie die weiteren Termine siehe: https://www.tibethaus.com/programm/studium-buddhismus/ab-november-2019.htmlhttps://www.tibethaus.com/programm/studium-buddhismus/ab-november-2019.html

© Tibethaus
© Tibethaus

2. Was sagt die Ich-Anhaftung? Was sagt die Weisheit?

Freitag 22. bis Sonntag 24. November 2019

Unterweisung und Jenang | Ehrw. Lodrö Tulku Rinpoche

Die Ich-Anhaftung wird laut buddhistischer Auffassung pauschal für alle erdenklichen Probleme verantwortlich gemacht. Aber ist diese Aussage auch wirklich haltbar? Rinpoche wird einen Kommentar zu diesem inspirierenden des Geistestrainings (Lojong) geben und zusätzlich am Sonntag eine Segensermächtigung (Jenang) in Sarasvati erteilen.

Lodrö Tulku Rinpoche stammt aus Dahor/Osttibet, Studium an der Klosteruniversität Sera; Lebt in Erlenbach bei Zürich und leitet das Zentrum Samdup Drölma Ling sowie Ganden Chökor.

Um Anmeldung bis zum 21. November wird gebeten.

Zeit | Freitag 19.30 bis 21 Uhr | Samstag 10 bis 18 Uhr + Sonntag 9 bis 12 Uhr

Mitglieder 75 Euro | Nichtmitglieder |110 Euro

© Tibethaus
© Tibethaus

3. Pilgerschaft um den heiligen Berg Kawa Karpo: Eine Metapher für den Bardo-Zustand

Donnerstag,  28. November 2019

Lichtbildvortrag | Dr. Katia Buffetrille

Der heilige Berg der Khampas erhebt sich im Süden Tibets an der Grenze zwischen Yunnan und Tshawarong. Die französische Anthropologin und Tibetologin hat ihn viermal umrundet – was immer äußerst abenteuerlich war − und intensiv zu den speziellen Gebräuchen der Pilger geforscht sowie viele Interviews mit ihnen geführt. Ihr Hauptinteresse lag dabei auf der Ergründung der volksreligiösen Vorstellung, in der die Landschaft, die die Pilger durchwandern, symbolisch gleichgesetzt wird mit dem Bardo, dem Zustand zwischen Tod und Wiedergeburt

Katia Buffetrille spricht ein gut verständliches Englisch.

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr

Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro | Schüler/Studenten frei

© Stefanie Kösling
© Stefanie Kösling

4. MBSR Informationsabend

Freitag, 29. November 2019

Informationsabend | Christian Stocker

Dieser Informationsabend für den ersten Durchgang der 8-Wochenkurse 2020 (Kursbeginn im Jan./Feb. 2020) dient dazu, die von Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn entwickelte und wissenschaftlich erforschte MBSR-Methode (Stressbewältigung durch Achtsamkeit) kennenzulernen.

Um Anmeldung bis zum 27. November wird gebeten!

Zeit | 19 bis 20.30 Uhr

Auf Spendenbasis

© Markus Stockhausen
© Markus Stockhausen

Vorblick

Singen und Stille

Sonntag, 22. Dezember 2019

Workshop | Markus Stockhausen

Der international bekannte Musiker und Komponist ist schon das dritte Mal im Tibethaus zu Gast. Er hat in den letzten Jahren ein ganz eigenes Format entwickelt, das insbesondere auf die spirituelle Dimension von Musik fokussiert ist. Im großen Klang der Gruppe können sich auch ungeübte Sänger geborgen fühlen. Das Denken kann zur Ruhe kommen, Singen und Schwingen, Hören und Spüren treten in den Vordergrund. Um Anmeldung bis zum 15. Dezember wird gebeten. 

Zeit | 12 bis 17 Uhr

Mitglieder 55 Euro | Nichtmitglieder 75 Euro

Vorschau

Fr. 29.11. Vorsorgeverfügung, Betreuungsrecht und Patientenverfügung | Reinold Reichert

Do. 5.12. Café Philosophie: Die vier Aspekte des Göttlichen | Prof. Dr. Klaus Jork

Fr. 6.- So. 8.12. Mahamudra und die Natur des Geistes | S. E. Dagyab Rinpoche

Sa. 14.12. Die Vier Edlen Wahrheiten | Dr. Jochen Dienemann

Do. 19.12. Das Leben von Je Tsongkhapa | Vernissage und Lichterfest

© Tibethaus
© Tibethaus

Werden Sie Teil des neuen Tibethauses! Mit Ihrer Unterstützung der Projekte des Tibethauses und seiner Stiftung leisten Sie einen wichtigen Beitrag für die Bewahrung und Förderung der tibetischen Kultur und Philosophie und für unser gesellschaftliches Engagement.

Weitere Informationen finden sich unter: https://www.tibethauskulturstiftung.com/

Spendenkonto:   

Tibethaus Kulturstiftung
GLS Gemeinschaftsbank eG
44774 Bochum
BIC:  GENODEM1GLS
IBAN: DE64430609671194023300

Zitat der Woche

„Tu etwas Gutes, wo immer du bist. Es sind all die Kleinigkeiten, die zusammen die Welt verändern.“

Desmond Tutu

Wir sind eine Nonprofit Organisation und suchen immer motivierte Ehrenamtliche für kleine und große regelmäßige und besondere Aufgaben!! Wer Interesse hat, melde sich bitte unter: info(at)tibethaus(dot)com