Sonderchömail

SONDERCHÖMAIL

 

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt. Tibetinteressierte, Buddhisten genauso wie Nicht-Buddhisten, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können.

Die Tibethaus Kulturstiftung wurde 2016 ins Leben gerufen, um insbesondere die kulturellen und sozialen Projekte des Tibethauses zu fördern.

 

 

 

Puntsok Tsering Duechung ist verstorben 

Liebe Tibethaus Freunde! 

Mit größtem Bedauern müssen wir mitteilen, dass unser langjähriger tibetischer geschäftsführender Vorstand des Tibethaus Deutschland, Puntsok Tsering, gestern Abend infolge einer schweren Krebserkrankung verstorben ist. Wir alle sind betroffen und unendlich traurig. Fest hatten wir damit gerechnet, dass er noch einige Zeit unter uns weilen würde. Dennoch: Er ist friedlich zu Hause im Kreise seiner Familie, Shenphen Rinpoche und Thoesam Rinpoche verstorben.

Das Tibethaus hat einen seiner fähigsten Mitarbeiter verloren. Puntsok war ein Visionär und ein Kämpfer für das kulturelle Erbe Tibets. Vor einigen Wochen noch hat er den Dalai Lama im Rahmen einer Privataudienz gesehen. Seine Heiligkeit hat ihm bestätigt, dass sie immer miteinander verbunden sein werden.

Wir werden von heute an in den nächsten sieben Wochen – montags bis freitags – jeweils von 17 bis 18 Uhr gemeinsam Gebete durchführen. Zusätzlich nächsten Samstag (14.9.) von 12 bis 13 Uhr.

Dazu sind alle herzlich eingeladen. Ein Kondolenzbuch wird ausliegen.

Die offizielle Trauerfeier wird zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden und separat angekündigt werden.

Unser tiefes Mitgefühl und unsere Anteilnahme gelten seiner Frau Lena und seinen beiden kleinen Söhnen Nyishön Pawo und Khyentso Jigme.

 

Elke Hessel (geschäftsführender Vorstand)

zusammen mit dem Tibethaus-Aufsichtsrat und der Tibethaus Kulturstiftung