20.01.2020

CHÖMAIL
Ausgabe 20.01.20

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt. Tibetinteressierte, Buddhisten genauso wie Nicht-Buddhisten, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können.

Die Tibethaus Kulturstiftung wurde 2016 ins Leben gerufen, um insbesondere die kulturellen und sozialen Projekte des Tibethauses zu fördern.

Szene am Pelkor Tso © Tibethaus
Szene am Pelkor Tso © Tibethaus

Themenübersicht

Nachrichten

1. Shenphen Rinpoche ist wieder in Frankfurt

2. Ärzte des Mentsikhang, Dharamsala: Betreuung gesucht

Programm

1. Bodhgaya - der Ort der Erleuchtung

2. Basiswissen Traditionelle Tibetische Medizin

3. Einführung in die Meditation: Eine praktische Meditations-Toolbox

4. KORA-Yoga-Lehrzeit Informationsabend

Vorblick

Vorschau

Zitat

Nachrichten

Shenphen Rinpoche und Thösam Rinpoche beim Ehrenamtlichen Treffen © Tibethaus
Shenphen Rinpoche und Thösam Rinpoche beim Ehrenamtlichen Treffen © Tibethaus

1. Shenphen Rinpoche ist wieder in Frankfurt

Unser philosophischer Lehrer, Shenphen Rinpoche ist vier Wochen in Indien gewesen und hat dort u.a. an den Unterweisungen des Dalai Lama in Bodhgaya teilgenommen und eine kleine Pilgerreise zu den buddhistischen Stätten unternommen. Wir freuen uns, dass er seit letztem Wochenende wieder zurück ist.

Dharamsala © Tibethaus
Dharamsala © Tibethaus

2. Ärzte des Mentsikhang, Dharamsala: Betreuung gesucht

Einmal im Jahr besuchen uns die traditionellen tibetischen Ärzte und Astrologen des Mentsikhang in Dharamsala, dem bekanntesten tibetischen medizinischen Institut im Exil. Wir suchen händeringend jemanden, der zuverlässig die Ärzte während ihres Aufenthaltes in Frankfurt betreut und vorher auch die (überschaubaren) Einladungsaktivitäten übernimmt. Englischkenntnisse sind erforderlich.

Bitte möglichst bald melden unter: info(at)tibethaus(dot)com. Herzlichen Dank!!!

Programm

Bodhgaya, Bodhi-Baum © Minka Hauschild
Bodhgaya, Bodhi-Baum © Minka Hauschild

1. Bodhgaya – der Ort der Erleuchtung

Donnerstag, 23. Januar 2020

Lichtbildvortrag | Minka Hauschild

Siddharta Gautama ging nach Jahren strenger asketischer Übung in ein damals unbekanntes Dorf und ließ sich in einer Vollmondnacht unter einem Baum nieder, um vollständiges Erwachen zu erlangen. Heute ist dieser Ort, Bodhgaya im Norden Indiens, die wichtigste buddhistische Pilgerstätte. Buddhisten aus allen asiatischen Ländern umrunden den Bodhi-Baum und den Mahabodhi-Tempel, und aus Lautsprechern dröhnt ein Gemisch aus Sprechgesängen und Mantras. Ungerührt davon vollziehen Ordinierte und Laien ihre Niederwerfungen. Ihnen zuzuschauen oder bei den Lichtern, die abends am Tempel angezündet werden, zu sitzen, kann zutiefst bewegend sein. Minka Hauschild ist schon viele Male an diesem heiligen Ort gewesen, der gleichermaßen berührt wie irritiert. Sie wird uns wieder mit ganz bessonderen Bildern und Geschichten erfreuen!

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr

Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro | Schüler/Studenten frei

© Tibethaus
© Tibethaus

2. Basiswissen Traditionelle Tibetische Medizin (TTM)

Freitag 24. Januar 2020

Beginn des Kompaktkurses | Prof. Dr. Klaus Jork und Christine Koch

Die kostbare, auf Beobachtung, Erfahrung und Weisheit basierende tibetische Heilkunde wird von dem erfahrenen Frankfurter Mediziner Prof. Dr. Klaus Jork, der sich seit mehreren Jahrzehnten mit der Thematik auseinandersetzt sowie der Heilpraktikerin und Ärztin Christine Koch, die u.a. bei Dr. Nida assistiert hat, an sechs Freitagnachmittagen in einer Abfolge von Vorträgen, Übungen und Gruppenarbeit gelehrt. Diese sollen das Verständnis für die tibetische Heilkunde ebenso wie für die Besonderheiten tibetisch-buddhistischer Lebenshaltung wecken.

Termine (immer Freitagnachmittag) 24. JANUAR 2020: Geschichte und Grundlagen der TTM; 28. FEBRUAR 2020: Praxis der TTM; 3. APRIL 2020: Diagnostik in der TTM; 22. MAI 2020: 
Mensch, Krankheit und Ernährung; 26. JUNI 2020: Therapie in der TTM; 21. AUGUST 2020: 
Stadien der Auflösung und Leerheit 
Bitte umgehend anmelden unter: info(at)tibethaus(dot)com

Zusatzinfo | Mögliche Preisnachlässe bitte im Büro anfragen. 

Zeit | jeweils freitags, 15 bis 18.45 Uhr 

Mitglieder 260 Euro | Nichtmitglieder 380 Euro | Studenten 90 Euro

© Tibethaus
© Tibethaus

3. Einführung in die Meditation: Eine praktische Meditations-Toolbox

Jeweils Freitags 24.01. - 13.03.2020

Beginn des Praxiskurses | Bikshu Tenzin Peljor

Tenzin Peljor ist ein langjähriger buddhistischer Studien- und Praxisleiter und hat die „Meditations-Toolbox“ schon mit großem Erfolg in Berlin angeboten. Dieser Kurs eignet sich für jene, die Meditation allgemein erlernen wollen, als auch für diejenigen, die schon in Meditation geübt sind. Er besteht aus zwei Modulen, die gerne einzeln besucht werden können.

Teil 1: 16 bis 17 Uhr: Meditationen zur Stärkung Geistiger Ruhe –Erklärung, Meditation, Fragen und Antworten. Gemütliche Pause

mit Tee und Gebäck.

Teil 2: 17.20 bis 18.30 Uhr: Analytische Meditationen – Erklärung, Meditation, Fragen und Antworten.

Zeit | immer freitags jeweils 16 bis 18.30 Uhr. Der Kurs geht bis Ende März.

Die einzelnen Termine siehe: www.tibethaus.com

Gegen Spende (Spendenempfehlung 10 Euro)

© Minka Hauschild
© Minka Hauschild

4. KORA-Yoga-Lehrzeit

Freitag, 24. Januar 2020

Ein intensiver Yoga-Praxis- und Studienkurs ab April 2020 Minka Hauschild | Informationsabend

In der am 18.-19. April beginnenden Ausbildung erhalten die Teilnehmer/innen von der erfahrenen Yoga-Lehrerin ein geeignetes Fundament für die eigene Yoga-Praxis und Lehrtätigkeit. Sie lernen, sich mit Hilfe von Asana, Pranayama, Energiearbeit und Meditation immer wieder zu balancieren und ihre Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Eine Besonderheit dieser Ausbildung wird sein, dass wir uns im Rahmen der Philosophie, Psychologie und Meditation auf die Shamata/Vipassana-Methode des Buddhismus beziehen. Der Fokus liegt dabei auf dem Satipatthana Sutta, der Lehrrede von der Grundlage der Achtsamkeit. Dauer der Ausbildung 15 Monate (neun Wochenenden und zwei Kompaktwochen zu je 6 Tagen, ins- gesamt 272 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten). Die Lehrzeit orientiert sich am Curriculum der Rahmenrichtlinien des BDY (Berufsverband der Yogalehrenden Deutschland). Sie erhalten mit bestandener Abschlussprüfung ein Zertifikat.

Mitglieder 2.700 Euro | Nichtmitglieder 3.000 Euro inklusive Anmelde- und Prüfungsgebühr, Seminarunterlagen. Die Kursgebühr kann nach Absprache auch in vierteljährlichen Raten bezahlt werden.

Bei Anmeldung bis 1.2.2020: 100 Euro Nachlass.
 Max. Teilnehmerzahl 18.


Weitere Informationen bzw. Anmeldung auf der Tibethaus-Homepage unter Studien- und Praxisprogramme oder unter info@tibethaus.com

Zeit | 18 Uhr bis 19.30 Uhr


Auf Spendenbasis

© Tibethaus
© Tibethaus

Vorblick

Buddhismus kennenlernen

Teil 1 Der Buddha hat viele Gesichter: Eine grundlegende Einführung

Donnerstag, 30. Januar 2020

Vortrag mit Lichtbildern und Dialog | Dr. Karsten Schmidt

Dieser Abend mit dem an der Universität Frankfurt lehrenden und forschenden Religionswissenschaftler Karsten Schmidt bildet den Auftakt für eine Reihe von grundlegenden Einführungen in den Buddhismus und dessen Vielfalt. Karsten Schmidt legt den Fokus auf die Entwicklung und Grundideen des Buddhismus. Welche sind die wesentlichen Merkmale, Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu den anderen religiösen Traditionen? Ist der Buddhismus überhaupt eine Religion? Wohin hat er sich verbreitet und wie sich angepasst?

BUDDHISMUS AN FÜNF ABENDEN KENNENLERNEN
mit Vorträgen, Diskussionen und Dialogen
Diese Veranstaltungsreihe ist gedacht für alle Interessierten, die den Buddhismus modern und fundiert kennenlernen möchten. Bei jeder Veranstaltung bekommen Sie eine andere Perspektive gebo- ten: Buddhismus als Tradition, seine wichtigsten Inhalte und Praxis- ansätze, Meditation und ihre Anwendung, tibetischer Buddhismus und die Welten des Tantra. Diese Einstiegsabende sind ideal für neugierige „Newcomer“ und Menschen, die bereits einen Zugang zum Buddhismus haben und spezielle Aspekte ein wenig vertiefen möchten.

Zusatzinfo |  ACHTUNG: Bei Anmeldung für alle fünf Abende gibt es einen Rabatt von 10%.

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr

Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro | Schüler/Studenten frei

Vorschau

Mo. 27.01. MBSR | Christian Stocker

Di. 28.01. MBSR (Morgenkurs)| Christian Stocker

Fr. 31.01. - 02.02. Selbstmitgefühl – Eine heldenhafte Reise zu Mut, Liebe und Verbundenheit | Christine Longaker

Mo. 03.- 07.02. Winterakademie: Tibetisch im Tibethaus Intensivkurs: Modernes für Tibetisch-Anfänger | Thoesam Rinpoche und Greta Yangchen

Do. 06.02. Achtsamkeitsbasierte Rückfallprävention bei Depression (MBCT) (Kurs 1_2020) | Monika Kansy

© Tibethaus
© Tibethaus

Werden Sie Teil des neuen Tibethauses! Mit Ihrer Unterstützung der Projekte des Tibethauses und seiner Stiftung leisten Sie einen wichtigen Beitrag für die Bewahrung und Förderung der tibetischen Kultur und Philosophie und für unser gesellschaftliches Engagement.

Weitere Informationen finden sich unter: https://www.tibethauskulturstiftung.com/

Spendenkonto:   

Tibethaus Kulturstiftung
GLS Gemeinschaftsbank eG
44774 Bochum
BIC:  GENODEM1GLS
IBAN: DE64430609671194023300

Zitat der Woche

 

"Wenn unsere Achtsamkeit diejenigen einschließt, die wir lieben, blühen sie wie Blumen auf."

Thich Nhat Hanh

Wir sind eine Nonprofit Organisation und suchen immer motivierte Ehrenamtliche für kleine und große regelmäßige und besondere Aufgaben!! Wer Interesse hat, melde sich bitte unter: info(at)tibethaus(dot)com