27.01.2020

CHÖMAIL
Ausgabe 27.01.20

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt. Tibetinteressierte, Buddhisten genauso wie Nicht-Buddhisten, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können.

Die Tibethaus Kulturstiftung wurde 2016 ins Leben gerufen, um insbesondere die kulturellen und sozialen Projekte des Tibethauses zu fördern.

© Tibethaus
© Tibethaus

Themenübersicht

Nachrichten

1. Tibethaus-Arbeitskreis Gate Gate: Buddhistisches Englisch

2. Einführung in die Meditation: Eine praktische Meditations-Toolbox

Programm

1. Buddhismus kennenlernen Teil 1 - Der Buddha hat viele Gesichter: Eine grundlegende Einführung

2. Selbstmitgefühl - Eine heldenhafte Reise zu Mut, Liebe und Verbundenheit

3. Winterakademie: Tibetisch im Tibethaus Intensivkurs: Modernes für Tibetisch-Anfänger

Vorblick

Vorschau

Zitat

Nachrichten

© Tibethaus
© Tibethaus

1. Tibethaus-Arbeitskreis Gate Gate: Buddhistisches Englisch

Alle, die zwar sich auf Englisch verständigen können, aber mit dem Studium von buddhistischer Literatur und dem präzisen Verstehen von buddhistischen Unterweisungen in dieser Sprache etwas Probleme haben, sind herzlich eingeladen zum Mitmachen. Mit Frank Hofmann, der bereits mehrfach als ehrenamtlicher Übersetzer für das Tibethaus tätig war, wollen wir durch gemeinsames interaktives Lesen und Übersetzen von englischen buddhistischen Texten mehr Kompetenz und Sicherheit erlangen. Wir werden beginnen mit dem Buch „Good Karma“ von der Ehrw. Thubten Chodron. Bei Fragen bitte Kontakt unter: ewa.k(at)a-e-k(dot)de

Termine: jeweils Sonntag 14 bis 17 Uhr, 16. Februar, 22. März, 19. April, 17. Mai, 23. August, 27. September,18. Oktober, 22. November 2020

© Tibethaus
© Tibethaus

2. Einführung in die Meditation: Eine praktische Meditations-Toolbox

Tenzin Peljor ist einer unserer langjährigen buddhistischer Studien- und Praxisleiter und hat die „Meditations-Toolbox“ an letzten Freitag das erste Mal im Tibethaus mit großem Erfolg angeboten. Dieser Kurs eignet sich für jene, die Meditation allgemein erlernen wollen, als auch für diejenigen, die schon in Meditation geübt sind. Er besteht aus zwei Modulen, die gerne einzeln besucht werden können.

Teil 1: 16 bis 17 Uhr: Meditationen zur Stärkung Geistiger Ruhe –Erklärung, Meditation, Fragen und Antworten. Gemütliche Pause mit Tee und Gebäck.

Teil 2: 17.20 bis 18.30 Uhr: Analytische Meditationen – Erklärung, Meditation, Fragen und Antworten.

Zeit | immer freitags jeweils 16 bis 18.30 Uhr. 

Jeweils freitags 24.01. - 13.03.2020 (Achtung: am 6.3. findet der Kurs ausnahmsweise nicht statt!)

Gegen Spende (Spendenempfehlung 10 Euro)

Programm

© Tibethaus
© Tibethaus

1. Buddhismus kennenlernen Teil 1

Der Buddha hat viele Gesichter: Eine grundlegende Einführung

Donnerstag, 30. Januar 2020

Vortrag mit Lichtbildern und Dialog | Dr. Karsten Schmidt

Dieser Abend mit dem an der Universität Frankfurt lehrenden und forschenden Religionswissenschaftler Karsten Schmidt bildet den Auftakt für eine Reihe von grundlegenden Einführungen in den Buddhismus und dessen Vielfalt. Karsten Schmidt legt den Fokus auf die Entwicklung und Grundideen des Buddhismus. Welche sind die wesentlichen Merkmale, Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu den anderen religiösen Traditionen? Ist der Buddhismus überhaupt eine Religion? Wohin hat er sich verbreitet und wie sich angepasst?

BUDDHISMUS AN FÜNF ABENDEN KENNENLERNEN
mit Vorträgen, Diskussionen und Dialogen
Diese Veranstaltungsreihe ist gedacht für alle Interessierten, die den Buddhismus modern und fundiert kennenlernen möchten. Bei jeder Veranstaltung bekommen Sie eine andere Perspektive geboten: Buddhismus als Tradition, seine wichtigsten Inhalte und Praxisansätze, Meditation und ihre Anwendung, tibetischer Buddhismus und die Welten des Tantra. Diese Einstiegsabende sind ideal für neugierige „Newcomer“ und Menschen, die bereits einen Zugang zum Buddhismus haben und spezielle Aspekte ein wenig vertiefen möchten.

Zusatzinfo |  ACHTUNG: Bei Anmeldung für alle fünf Abende gibt es einen Rabatt von 10%.

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr

Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro | Schüler/Studenten frei

© Tibethaus
© Tibethaus

2. Selbstmitgefühl − Eine heldenhafte Reise zu Mut, Liebe und Verbundenheit

Freitag, 31. Januar bis Sonntag, 2. Februar 2020

Seminar | Christine Longaker

Die weltbekannte Autorin des Buches „Dem Tod begegnen und Hoffnung finden“, Pionierin der Hospiz-Bewegung und des Spiritual Care-Wesens ist zum ersten Mal im Tibethaus. Wie gehen wir mit uns um, wenn wir in Schwierigkeiten sind, wenn etwas schiefläuft oder wir einen Fehler machen? Untersuchungen zeigen, dass sich Selbstkritik ungünstig auf Erfolg, Gesundheit und Wohlbefinden auswirkt. Selbstkritik führt zu Isolation, Anspannung und Leid, Selbstmitgefühl hingegen führt zu Vertrauen, Wohlbefinden und aufrichtiger Verbundenheit. Ziel dieses Seminar ist es, den Teilnehmern zu helfen, Verständnis zu entwickeln sowie Fertigkeiten und angeleitete Kontemplation zu erlernen, die innere Heilung und Widerstandskraft fördern, unter anderem: Mitgefühl für uns selbst, Mitgefühl für unseren Körper, Entwicklung von Liebe und Selbstvergebung.

Bitte umgehend anmelden!

Zeit | Freitag 19 bis 21 Uhr | Samstag 10 bis 18 Uhr Sonntag 9.30 bis 13 Uhr


Mitglieder 120 Euro | Nichtmitglieder 160 Euro | Ermäßigung auf Anfrage

© Tibethaus
© Tibethaus

3. Winterakademie: Tibetisch im Tibethaus Intensivkurs: Modernes Tibetisch für Anfänger

Montag 3. bis Freitag 7. Februar 2020

Kursleitung | Thoesam Rinpoche und Greta Yangchen

Die tibetische Sprache verfügt im Vergleich zu anderen Sprachen über ein unglaublich reiches Vokabular für Themenbereiche, die wir im Westen als Psychologie und Philosophie bezeichnen. Sich ihr anzunähern, ist herausfordernd, macht aber auch unglaublich viel Spaß, insbesondere, wenn man in der Gruppe und von einem Muttersprachler lernt. Hausaufgaben sind Teil des Unterrichtes.

Greta Yangchen und Thoesam Rinpoche studieren aktuell Tibetologie in Hamburg, haben beide aber schon viel Erfahrung im Unterrichten. Beide richten den Fokus auf das moderne, gesprochene Tibetisch und werden einfache Redewendungen sowie wichtigste grammatikalische Eigenheiten kennenlernen. Am Ende des Kurses führen wir die ersten kleinen Unterhaltungen. Vorkenntnisse sind nicht zwingend notwendig. Es ist jedoch hilfreich, die tibetische Schrift lesen zu können.

Zeit | jeweils 13 bis 17 Uhr

Mitglieder 190 Euro | Nichtmitglieder 285 Euro | Schüler/Studenten 95 Euro

© Tibethaus
© Tibethaus

Vorblick

Wer Weisheit hat, versteht die Wirklichkeit

Samstag 08. und Sonntag 09. Februar 2020

Unterweisungen | Geshema Kelsang Wangmo

Das „Ratnavali“ (dt.: Kostbare Girlande) ist ein dem buddhistischen Gelehrten Nagarjuna zugeschriebener Text in Versform, der an einen indischen Herrscher gerichtet ist. Das Werk ist erstaunlich zeitlos und pragmatisch und gibt Ratschläge zu Lebensführung sowie zu einer buddhistisch orientierten Sozialpolitik. Ein Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung von „wahrem“ Glück und Weisheit und Mitgefühl. Die deutsche Nonne Kelsang Wangmo hat als erste Frau in Dharamsala den Geshe-Titel erhalten. Sie lehrt einmal im Jahr im Tibethaus und ist bekannt für ihren begeisternden und fundierten Lehrstil, der tibetisches und westliches Gedankengut integriert.

Zeit | Samstag 10 bis 18 Uhr | Sonntag 9.30 bis 13 Uhr

Mitglieder 75 Euro | Nichtmitglieder 110 Euro
 | Schüler/Studenten 45 Euro

Vorschau

Do. 06.02. Achtsamkeitsbasierte Rückfallprävention bei Depression (MBCT) (Kurs 1_2020) | Monika Kansy

Do. 06.02. MBSR - Vertiefung der Übungspraxis | Christian Stocker

Fr. 07.02. Das Mädchen mit derm Gehirn einer Ziege oder die Kraft weiblicher Weisheit? | Geshema Kelsang Wangmo und Chandra Ehm | moderiert von Mario Müller-Dofel

Do. 13.02. MBSR Informationsabend | Christian Stocker

© Tibethaus
© Tibethaus

Werden Sie Teil des neuen Tibethauses! Mit Ihrer Unterstützung der Projekte des Tibethauses und seiner Stiftung leisten Sie einen wichtigen Beitrag für die Bewahrung und Förderung der tibetischen Kultur und Philosophie und für unser gesellschaftliches Engagement.

Weitere Informationen finden sich unter: https://www.tibethauskulturstiftung.com/

Spendenkonto:   

Tibethaus Kulturstiftung
GLS Gemeinschaftsbank eG
44774 Bochum
BIC:  GENODEM1GLS
IBAN: DE64430609671194023300

Zitat der Woche

 

"Die Welt ist ein Berg, und alles, was man je von ihr zurückbekommt, ist der Widerhall der eigenen Stimme."

Rumi

Wir sind eine Nonprofit Organisation und suchen immer motivierte Ehrenamtliche für kleine und große regelmäßige und besondere Aufgaben!! Wer Interesse hat, melde sich bitte unter: info(at)tibethaus(dot)com