Chömail 25.04.2022

CHÖMAIL

Ausgabe 25.04.22

 

© Tibethaus
© Tibethaus

Liebe Tibethaus-Freundinnen und -Freunde,     

Die Osterpause ist vorbei. Wir hoffen, dass ihr alle ruhige und entspannte Tage gehabt habt. Diese Woche beginnt unsere beliebte Mittwochsmeditation wieder. Auch die Yoga-Kurse gehen in die nächste Runde. https://www.tibethaus.com/programm/woechentlich.html

Die ONLINE Gebete für den Frieden unter der Leitung von Shenphen Rinpoche setzen wir ab dem 26. April zweimal wöchentlich fort und zwar jeden Dienstag und Donnerstag (nicht am 31.5. und am 14.6.), wie bisher von 19.30 bis 20.15. Siehe: https://tibethaus.com/programm/woechentlich/gebete-fuer-den-frieden.html

Mit herzlichen Grüßen von Eurem Tibethaus-Team

Nachrichten und Impulse

© Stadt Frankfurt
© Stadt Frankfurt

Gleich zweimal hoher Besuch im Tibethaus

Am letzten Mittwoch ist unsere Frankfurter Bürgermeisterin Frau Dr. Eskandari-Grünberg wieder bei uns gewesen. Wir haben uns sehr über ihren Besuch gefreut, auch über ihre Sympathie und ihre Solidarität, die sie wieder zum Ausdruck gebracht hat. Seit vielen Jahren ist sie mit uns verbunden. Ganz besonders ehrt uns, dass sie zugesagt hat, ihre Schirmherrschaft über unser Programm Schülerbesuche im Tibethaus auch in ihrer Funktion als Bürgermeisterin aufrechtzuerhalten. Weitere Infos für Schulklassen: https://www.tibethaus.com/.../besuch-von-schulklassen.html

© OHHDL
© OHHDL

Zudem war der Premierminister der tibetischen Exilregierung, Sikyong Penpa Tsering am Wochenende in Frankfurt und besuchte am Samstag das Tibethaus Deutschland, um mit Vertreter/innen der tibetischen Gemeinschaften aus Europa zusammenzukommen. Die rein tibetische Veranstaltung ist auf Facebook zu sehen: https://www.facebook.com/CTATIBETTV/videos/407555061199882

© Emory University
© Emory University

Neu: CBCT®-Lehrer-Zertifizierungsprogramm im Tibethaus in Kooperation mit der Emory Universität

Das Tibethaus bietet in diesem Jahr erstmalig eine Ausbildung zum CBCT-Lehrenden (auf Deutsch) unter der Leitung von Dr. Corina Aguilar-Raab (CBCT Senior Instructor) an in Kooperation mit der Emory Universität. CBCT® ist ein säkulares System von kontemplativen Übungen, das darauf abzielt, Mitgefühl zu kultivieren und unterstützt die Entwicklung von inneren Qualitäten und Haltungen, wie Dankbarkeit, Großzügigkeit und Warmherzigkeit. Im ersten Durchgang 2022 können maximal 5 Bewerber*innen für das CBCT‐Lehrer-Zertifizierungsprogramm aufgenommen werden. Ausbildungsstart ist der 25. Juni 2022. 

Alle Informationen, Einzelheiten zum Zeitplan und den einzelnen Modulen könnt Ihr bei Interesse bei Margit Müller unter m.mueller(at)tibethaus(dot)com erhalten.

gesellschaft/veranstaltungen..html?tx_cal_controller[getdate]=20210706&cHash=c61c47e4ee96e6ebffd2b6a68284cfb9

Programm

© Tibethaus
© Tibethaus

VOR ORT Stressbewältigung durch Achtsamkeit nach Prof. Jon Kabat-Zinn (MBSR) (Beginn der 8-Wochen-Programme)

Montag, 2. Mai | Christian Stocker

Dienstag, 3. Mai | Heike Merkle

Unsere bewährten MBSR-Kurse soll dem immer stärker werdenden Stress- und Drucksituationen entgegenwirken und uns helfen, unabhängiger von äußeren Umständen zu werden, innere Ruhe und Ausgeglichenheit zu erlangen und den Zugang zu eigenen Ressourcen zu stärken. Die Methode basiert auf dem von Dr. Jon Kabat-Zinn entwickelten und wissenschaftlich erforschten Mindfulness-Based Stress Reduction Programm, das weltweit inzwischen an Hunderten von Kliniken und Gesundheitszentren durchgeführt wird. 

Weitere Infos unter: https://tibethaus.com/gesellschaft/veranstaltungen..html?tx_cal_controller%5Bgetdate%5D=20210706&cHash=c61c47e4ee96e6ebffd2b6a68284cfb9

© Tibethaus
© Tibethaus

VOR ORT + ONLINE Dharamsala-Themenabend

Freitag, 6. Mai 2022

Lichtbildervortrag auf Englisch | Thoesam Rinpoche

Haben Sie schon einmal von Dharamsala gehört? Wenn nicht, dann ist dies der perfekte Abend für Sie, an dem ich Sie dorthin mit Hilfe meiner Fotos und Erzählungen mitnehmen werde. Ich habe insgesamt sechs Jahre lang dort gelebt, bevor ich nach Deutschland zog. Dharamsala ist eine wunderschöne, von tiefen Wäldern umgebene Bergstation in Nordindien am Fuße der ersten hohen Himalaya-Kette und seit 60 Jahren die Heimat des XIV. Dalai Lama sowie Sitz der Exilregierung. Hier ist die tibetische Kultur noch lebendig, und es gibt viele verschiedene Klöster, Institute und Rückzugsorte. Das Tibethaus plant unter meiner Leitung im Oktober 2022 eine Reise dorthin, auf der ich Ihnen meine Lieblingsplätze zeigen werde und es Begegnungen mit interessanten tibetischen Persönlichkeiten geben wird.

Hinweis: Der Vortrag findet auf Englisch statt.

Anmeldung bitte bis spätestens zwei Tage vorher.

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr

Regulär 15 Euro | Mitglieder 10 Euro | Ermäßigt 5 Euro

© Tibethaus
© Tibethaus

VOR ORT Café Philosophie: Wer bin ich? – Eine zentrale Frage der Spiritualität

Donnerstag, 12. Mai 2022

Leitung | Prof. Dr. Klaus Jork

Es gibt Wissenschaftler/innen, die behaupten: Wir nehmen die Welt nicht wahr, wie sie ist, sondern wie wir gelernt haben, sie zu sehen und zu beurteilen. Doch können wir dem zustimmen? Asiatische Weisheitslehren, wie Buddhismus und Hinduismus, lehren Sichtweisen auf das Ich, die uns nachdenklich machen. Können sie uns im Alltag hilfreich sein?

Allgemeine Infos zum Café Philosophie: Im „Café Philosophie“ wollen wir zum einen „über den Tellerrand schauen“ und über Besonderheiten anderer Weisheitslehren diskutieren, zum anderen diese auf ihre praktische Bedeutung überprüfen. Zu jedem Thema der Veranstaltung werden Arbeitsunterlagen bereitgestellt.

Anmeldung bitte jeweils bis spätestens zwei Tage vorher.

Zeit | jeweils 19 bis 20.30 Uhr

Gebührenfrei  

Referent: Prof. Dr. Klaus Jork, Ehrenpräsident des Tibethaus Deutschland. Er studierte Medizin sowie Psychologie und Physik. Bis 2003 war er als Allgemeinmediziner in Langen tätig, bis 2004 Professor für Allgemeinmedizin am Klinikum der J.W. Goethe-Universität Frankfurt.

© Simon Menges
© Simon Menges

VOR ORT Schlaf ist nicht gleich Schlaf – Ein wissenssoziologischer Einstieg in die Schlafforschung

Samstag, 14. Mai 2022

Interaktives Seminar | Prof. Dr. Dariuš Zifonun

Was bedeutet „Schlaf“ eigentlich? Diese Frage scheint zunächst trivial. In diesem Tagesseminar möchten wir uns damit beschäftigen, wie unterschiedlich diese Frage beantwortet wird – je nachdem, wer wir sind, welche Ausbildung wir genossen haben, ob wir jung oder alt sind, in welcher Kultur wir sozialisiert worden sind, in was für einer Gesellschaft wir leben. Wir alle haben unterschiedliches Wissen, unterschiedliche Vorstellungen, über den Schlaf. Es macht auch einen Unterschied, ob wir z.B. im Privatleben, in einer philosophischen Debatte oder bei einer medizinischen Untersuchung über den Schlaf sprechen. Über diese verschiedenen Formen von „Schlafwissen“ zu sprechen, kann uns helfen, den Schlaf besser zu verstehen und zu erkennen, dass der Schlaf nicht als abstraktes, losgelöstes Phänomen, sondern immer in seinen jeweiligen soziokulturellen Kontexten betrachtet werden sollte.

Anmeldeschluss ist der 6. Mai.

Zusatzinfo | Diese Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe "Schlafen, Träumen und Erwachen: Tibetisch-buddhistische Perspektiven im Dialog". 

Ein spannendes Interview zum Thema zur Einstimmung von Max Fuhrmann mit Prof. Zifonun findet sich hier: https://youtu.be/JcvhCPwj3b8

Zeit | 13 bis 18 Uhr

Kosten | Regulär 55 Euro | Mitglieder 35 Euro | Ermäßigt 20 Euro

Referent: Prof. Dr. Dariuš Zifonun, ist Professor für Soziologie an der Philipps-Universität Marburg. Zuvor war er u.a. an der Alice Salomon Hochschule Berlin und am KWI Essen tätig. Er hatte Gastprofessuren an der University of North Carolina und der Hitotsubashi University Tokyo inne und war im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Aktuell forscht er zu den Themen Schlaf, Gerichtsverfahren, virtuelle Welten sowie Migration.

© Tibethaus
© Tibethaus

VORMERKEN

The Logic of Tantra

Live Online-Vortrag über Zoom von Dagyab Kyabgön Rinpoche 

Samstag, 4. Juni 2022 | MEZ 15.00 Uhr

Buddhistisches Tantra, eine besondere Praxis des Mahayana-Buddhismus, die seit Jahrhunderten weitergegeben und praktiziert wird, wurde von Indien nach Tibet gebracht. Sie basiert vollständig auf der Verwirklichung der Leerheit und dem Streben nach dem Wohlergehen aller Wesen. Dagyab Kyabgön Rinpoche lehrt seit Jahrzehnten buddhistisches Tantra im Westen und Osten und gilt aufgrund seiner Ausbildung und Fähigkeiten als einer der größten tantrischen Meister unserer Zeit.
Zu den Werkzeugen des Tantra gehören Mantra, Mudra und Meditation. Seine Prinzipien beruhen auf den fünf Buddha-Familien. Es umfasst sowohl die Symbolik als auch die tiefsten Ebenen der Meditation und Philosophie. Rinpoches Vortrag wird die innere Logik der tantrischen Methode erklären, ohne Effekthascherei oder mystische Ausschmückungen, denn "das Geheimnis des Tantra liegt nicht im Tantra selbst, sondern in unseren begrenzten Fähigkeiten, es zu begreifen."

Dieser Online-Vortrag wird von Jewel Heart Tibetan Buddhist Learning Center in Amerika angeboten. Hier der Link zur Anmeldung:
https://www.jewelheart.org/events/h-e-dagyab-kyabgon-rinpoche-the-logic-of-tantra/

© Tibethaus
© Tibethaus

WEITERE VERANSTALTUNGEN

Do. 19.5. MBSR – Vertiefung der Übungspraxis | Heike Merkle 

Fr. 20.5. Die Rolle und Haltung der Ehrenamtlichen in der Sterbebegleitung und deren Handlungsmöglichkeiten | Lydia Röder

 

DAS KOMPLETTE PROGRAMMHEFT

https://tinyurl.com/3syb62ke

https://www.tibethaus.com/programm/aktuelles-programm.html

© Tibethaus
© Tibethaus

Zitat der Woche

"Alles, was dich beunruhigt, alles, was dich irritiert, DAS ist dein Lehrer."

Ajahn Chah

© Tibethaus
© Tibethaus

Um unsere vielfältigen Aktivitäten durchzuführen, sind wir auf Eure finanzielle Unterstützung durch Spenden angewiesen. 

Kontoinhaber: Tibethaus Deutschland e.V. 
Bank: Frankfurter Volksbank 
IBAN: DE81 5019 0000 6100 0142 95 

Herzlichen Dank! 

Diese Unterstützung hilft dem Tibethaus sehr, und wir danken allen Spenderinnen und Spendern von Herzen.