Aktuelles Programm

Veranstaltungstermine

Ermächtigung und Kommentarunterweisungen S.E. Dagyab Rinpoche

Rinpoche wird eine Ermächtigung (tib.: Wang) in das Dreizehn- Gottheiten-Mandala des vierarmigen Avalokiteshvara der Mitra-Gyatsa-Tradition geben. Dieser gilt als die Grundform der Buddhas des Mitgefühls. Nur wenige Lamas besitzen die dazugehörige Übertragungslinie. Rinpoche legt sehr großen Wert darauf, dass die Grundlagen tantrischer Praxis bekannt und verinnerlicht sind, um die Praxis in das Alltagsleben zu integrieren. Am Freitagabend wird Rinpoche eine Einführung in die Kriya-Tantra-Struktur und eine kurze Zusammenfassung in wesentliche Punkte der Lehrer-Schüler-Beziehung geben. Beide Themen werden am Samstagvormittag durch Vorträge und Meditationsanleitungen durch Dharma-Tutoren vertieft. Der Ermächtigungsteil beginnt am Samstagnachmittag. Voraussetzung für die Teilnahme: Buddhistische Zufluchtnahme, Erfahrung mit Lamrim (o.ä.) und Meditation. Achtung: freitags beginnt die Veranstaltung schon um 18 Uhr !

Zusatzinfo | Um Anmeldung bis zum 2. September wird gebeten

Zeit | Freitag 18 bis 21 Uhr | Samstag 10 bis 13 Uhr + 15 bis 18 Uhr | Sonntag 9.30 bis 13 Uhr

Kosten | 85 Euro | Nichtmitglieder 120 Euro

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Interaktiver Vortrag | Heinz Lovetinski

An diesem Abend stellt der erfahrene GFK-Lehrer Heinz Lovetinsky das Menschenbild, die innere Haltung und die „4 Schritte“ der GFK vor, mit denen die eigenen Sprach-, Denk- und Handlungsmuster betrachtet und ggf. geändert werden können. In ersten kleinen Übungen erforschen Sie dabei Wege, um mit sich selbst und anderen in eine wohlwollende Verbindung zu kommen. Interessierte können dann im GFK-Seminar ab 28. Oktober diese Methode an sieben Abenden weiter vertiefen.

Zeit | 19 bis 21 Uhr

Kosten | Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Leitung | Prof. Dr. Klaus Jork

Der Buddhismus geht davon aus, dass alle Wirklichkeit im Bewusstsein

eines Menschen entsteht. Gleichzeitig kann man feststellen,

dass wir versklavt sind durch unsere ununterbrochene

Wahrnehmung. Wir sind manipulierbar – auch durch die Vorstellung,

die uns ein Religionsverständnis vermittelt. Da sich Religionen

auch untereinander bekämpfen, wollen wir der Frage nachgehen,

ob uns z.B. ein Welt-Ethos helfen kann, damit Religion

nicht zum Fluch wird.

Zeit | jeweils von 19 bis 20.30 Uhr

Kosten | Spendenempfehlung 5€

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Unterweisung | Ehrw. Shenphen Rinpoche

Shenphen Rinpoche erläutert am Thema Bodhicitta (Erleuchtungsgeist), wie man die eigene natürliche Warmherzigkeit weiterentwickeln und allmählich zu einer kraftvollen Motivation ausbauen kann, die nicht nur alle Wesen miteinschließt, sondern auch auf einer tiefen Einsicht über das Abhängige Entstehen basiert.

Zeit | Freitag 20 bis 21 Uhr

Kosten | Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro

Vertiefungsnachmittag | Dr. Corina Aguilar-Raab

Cognitively-Based Compassion Training − CBCT® (Kognitiv- basiertes Mitgefühlstraining) ist eine Methode, um ein stärkeres Wohlbefinden durch die Anwendung von reflektierenden Übun- gen zur Entwicklung von Empathie und Mitgefühl zu entfalten. Der Vertiefungsnachmittag ist für alle diejenigen gedacht, die bereits an einem Einführungs- bzw. Kompaktkurs CBCT® teil- genommen haben.

Um Anmeldung bis zum 15. September wird gebeten.

Zeit | 15 bis 21 Uhr

Kosten | Mitglieder 50 Euro | Nichtmitglieder 80 Euro

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Lichtbildvortrag | Jakob Winkler

 

Achtung: der Vortrag wird verschoben

auf Donnerstag, den 21. November. Wir bitten das zu entschuldigen!

 

Der Tibetologe und buddhistische Lehrer Jakob Winkler forscht seit Jahren zu den außergewöhnlichen Wandmalereien des Lukhang-Tempels, der malerisch hinter dem Potala inmitten eines kleinen Sees liegt. Sie zeigen u. a. Kalachakra, die Herrscher von Shambhala, Episoden der tibetischen „Oper“, die 84 Mahasiddhas sowie einzigartige Darstellungen der essentiellen buddhistischen Dzogchen-Lehre mit ihren verschiedenen yogischen Methoden zur Verwirklichung des Regenbogenkörpers. Der Referent ist Co-Autor des außergewöhnlichen Bildbands „Murals of Tibet“, in dem sich die phantastischen LukhangFotos von Thomas Laird finden.

Zeit |  19.30 bis 21 Uhr

Kosten | Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Interaktiver Vortrag und Einführung | Dirk Ortlinghau

An diesem Abend stellt Dirk Ortlinghaus das „Training Positive Neuroplastizität“ vor, das von dem renommierten Neuropsychologen und Buchautor Rick Hanson entwickelt wurde. Ziel des Trainings ist es, die Aufmerksamkeit und Haltung auf nützliche, positive und angenehme Zustände zu richten und diese zu inneren Ressourcen zu entwickeln. Mit Theorie, praktischen Übungen und Meditationen lernen Sie Möglichkeiten kennen, das Positive in sich zu stärken und langfristig im Gehirn zu verankern (Neuroplastizität). Um Anmeldung bis zum 25. September wird gebeten.

Zeit |  19.30 bis 21 Uhr

Kosten | Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Praxisseminar | Simone Hensel

Bei dieser Einführung werden Achtsamkeitsübungen und die wichtigsten Formen der buddhistischen Meditation, die konzentrative und die analytische Meditation, besprochen und gemeinsam praktiziert. Theoretische und praktische Teile wechseln sich dabei ab. Der Kurs ist sowohl für Anfänger geeignet als auch zur Vertiefung für diejenigen, die bereits etwas Meditationserfahrung haben. Um Anmeldung bis zum 15. September wird gebeten.

Zeit | 12 bis 16 Uhr

Kosten | Mitglieder 25 Euro | Nichtmitglieder 40 Euro Schüler/Studenten 15 Euro

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Informationsveranstaltung | Minka Hauschild

 

 

Frisch,

zentriert und aufgerichtet, so fühlen wir uns oft nach einer Yoga-Stunde, die

wir noch erschöpft begonnen haben. Wie wirkt Yoga eigentlich? Was geschieht in

Körper, Seele und Geist, das uns so wohltut? Dieser Frage geht die

traditionsübergreifende Yoga-Lehrausbildung nach. KORA schafft ein ideales

Fundament für die eigene Übungspraxis und die Lehrtätigkeit. Die Ausbildung

erstreckt sich mit 260 Stunden über 1,5 Jahre und orientiert sich an den

Standards der Amerikanischen Yoga Alliance. Die Ausbildungstermine finden im ca.

vierwöchigen Rhythmus statt (Beginn im Februar 2020), ergänzt um zwei 5-tägige

Vertiefungsmodule im Seminarhaus Berghof (im Spessart, ca. 1 Stunde von

Frankfurt). Sie kann ergänzt werden um weitere Aufbaumodule. Die

Leiterin Minka Hauschild arbeitet seit 35 Jahren als Yoga-Lehrerin, hat ihre

Ausbildung u.a. beim Berufsverband der Yogalehrenden Deutschland unter der

Leitung von Anna Trökes gemacht, dann hauptsächlich in der Iyengar Tradition

trainiert. Weitere Ausbildungen bei Dona Holleman und Shandor Remete (Shador

Yoga). Seit 26 Jahren leitet sie Gruppen zum heiligen Berg Kailash und anderen

buddhistischen Heiligtümern.

 

 

Zeit | 18 Uhr bis 19.30 Uhr

Kosten | Auf Spendenbasis

Unterweisungen | S. E. Zong Rinpoche

Bevor Rinpoche im Rahmen des Ngagrim-Chenmo-Programms die komplexen Darlegungen von Je Tsongkhapa weiter unterrichtet, gibt er in diesem Seminar eine sehr kompakte und klare Einführung. Dabei stützt er sich hauptsächlich auf den Kommentartext des tibetischen Meisters Yangchen Gawei Lodrö, der einen systematischen Überblick über die verschiedenen Ebenen der Vorstellungsstufe und der Vollendungsstufe gibt. Meditationen sind Teil des Kurses. Die Veranstaltung findet im Spessart in schöner Natur statt. Anmeldung (weitere Infos und Voraussetzungen finden sich auf der Homepage) bitte bis zum 15. September.

Zeit | Montag 10 Uhr bis Freitag 15 Uhr

Kosten | Mitglieder 190 Euro | Nichtmitglieder 280 Euro zzgl. Übernachtung und Verpflegung, s. Rahmenbedingungen

Ort | BERGHOF | SPESSART

Seite 1 von 5 12345 >>