Aktuelles Programm

Veranstaltungstermine

Interaktiver Vortrag | Heinz Lovetinsky

An diesem Abend stellt Heinz Lovetinsky das Menschenbild, die innere Haltung und die „4 Schritte“ der GFK vor, mit denen die eigenen Sprach-, Denk- und Handlungsmuster betrachtet und ggf. geändert werden können. In ersten kleinen Übungen erforschen Sie dabei Wege, um mit sich selbst und anderen in eine wohlwollende Verbindung zu kommen. Interessierte können dann im GFK-Seminar ab 29.10. diese Methode an sechs Abenden weiter vertiefen. Um Anmeldung bis zum 19. September wird gebeten.

Heinz Lovetinsky, Trainer für Gewaltfreie Kommunikation, Mediator und Coach.

Zeit | Zeit | 19 bis 21 Uhr

Kosten | Mitglieder 15 Euro | Nichtmitglieder 20 Euro

Organisator | TIBETHAUS DEUTSCHLAND e.V.

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Praxisseminar | Simone Hensel

Wenn wir uns zum Meditieren hinsetzen, die alltägliche Geschäftigkeit hinter uns lassen und unseren Fokus nach innen richten, gilt es, das Tempo unserer Sinnes- und Gedankenflut zu reduzieren. Bei dieser Einführung werden Achtsamkeitsübungen und die wichtigsten Formen der buddhistischen Meditation, die konzentrative und die analytische Meditation, besprochen und gemeinsam praktiziert. Theoretische und praktische Teile wechseln sich dabei ab. Der Kurs ist sowohl für Anfänger geeignet als auch zur Vertiefung für diejenigen, die bereits etwas Meditationserfahrung haben.
Um Anmeldung bis zum 15. September wird gebeten.

Simone Hensel, Yoga-Lehrerin (Vinyasa Soft Flow, Viniyoga), Heilpraktikerin, MBSR- und MBCL-Lehrerin, Dharma-Tutorin.

Zeit | Zeit | 12 bis 16 Uhr

Kosten | Mitglieder 25 Euro | Nichtmitglieder 40 Euro Schüler/Studenten 15 Euro

Organisator | TIBETHAUS DEUTSCHLAND e.V.

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Fortlaufende Unterweisungen mit Ehrw. Shenphen Rinpoche

Rinpoche setzt seine Unterweisungen zum „Brief“ des berühmten indischen Meisters Nagarjuna fort, in dem dieser die Grundzüge des buddhistischen Pfades darlegt.
Weitere Termine: 26.10., 14.12.2018, Einstieg jederzeit möglich.

Ehrw. Shenphen Rinpoche, Geshe Lharampa, ist seit März 2017 der Residenzlehrer des Tibethaus Deutschland. Er leitet die buddhistischen Studienprogramme und zeichnet sich durch umfassendes Wissen und besonders klar strukturierte Unterweisungen aus.

Zeit | Zeit | 19.30 bis 21 Uhr

Kosten | Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro | Schüler/Studenten fre

Organisator | TIBETHAUS DEUTSCHLAND e.V.

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Schnupperkurs | Lena Raab-Tsering & Christian Stocker

An diesem Nachmittag werden die Referenten mit Ihnen gemeinsam einige wichtige theoretische und praktische Inhalte des wissenschaftlich erforschten MBSR 8-Wochen-Programms von Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn erforschen. Um Anmeldung bis zum 23. September wird gebeten.

Lena Raab-Tsering MBSR-Lehrerin, achtsamkeitsbasiert arbeitende Physiotherapeutin. Achtsamkeitspraxis vor 20 Jahren in buddhistischem Kontext kennengelernt und in einer dreieinhalbjährigen Klausur (Retreat) vertieft. Lebt mit Familie in Frankfurt.

Christian Stocker, Coach und Dipl. Kommunikationsdesigner (FH). MBSR- und MBCL-Lehrer, Leitung des Bereichs Persönlichkeit und Gesellschaft.

Zeit | Zeit | 14 bis 18 Uhr

Kosten | Mitglieder 40 Euro | Nichtmitglieder 60 Euro

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Vortrag | James Low

Ruhe und Bewegung im Geist werden oft als Gegensätze gesehen, folglich fühlen wir uns ruhig, wenn wir nicht aufgeregt sind. Deshalb erscheint es uns notwendig, die Turbulenzen des täglichen Lebens zu vermeiden, wenn wir zur Ruhe kommen wollen. Dennoch müssen wir arbeiten, Beziehungen und vielleicht ein Familienleben pflegen, so dass genau dieses Bedürfnis, zur Ruhe kommen zu wollen, zu einem weiteren Verlangen wird. An dem Punkt bietet uns eine nonduale Sichtweise die Möglichkeit, Ruhe und Bewegung miteinander zu verbinden. Wie wir das umsetzen können, wollen wir an diesem Abend untersuchen. (Übersetzung aus dem Englischen).

James Low, Schüler von Chhimed Rigdzin Rinpoche, bekannter Dharma-Lehrer. Sein Hauptinteresse gilt der Dzogchen-Sicht und Praxis.

Zeit | Zeit | 19.30 bis 21 Uhr

Kosten | Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro Schüler/Studenten frei

Organisator | TIBETHAUS DEUTSCHLAND e.V.

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Tagesseminar | James Lo

In dieser geschäftigen Welt fühlen wir uns leicht von deren Komplexität überwältigt. Es werden einfach zu viele Anforderungen an unsere beschränkte Zeit gestellt! Tatsächlich spielt sich unser Leben rund um die Begrenztheit von Zeit, Geld, Gesundheit, Interessen, Verfügbarkeit usw. ab. Dzogchen dagegen zeigt uns die unendliche, unbegrenzte Offenheit unseres ureigenen Bewusstseins auf. In der gemeinsamen Meditationspraxis wollen wir uns genau in diese Offenheit hinein entspannen und zu einer geistigen Weite erwachen, die alle Erscheinungen willkommen heißen kann. Bitte rechtzeitig anmelden. (Übersetzung aus dem Englischen)

James Low, Schüler von Chhimed Rigdzin Rinpoche, bekannter Dharma- Lehrer. Sein Hauptinteresse gilt der Dzogchen-Sicht und Praxis.

Zeit | Zeit | 9.30 bis 15.30 Uhr

Kosten | Mitglieder 60 Euro | Nichtmitglieder 80 Euro

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Seminar | Dr. Cornelia Weishaar-Günter

Gleichgültig, ob unser Schwerpunkt Achtsamkeit, Lamrim, Lojong oder Tantra sein mag – der Buddhismus bringt uns stets in engen Kontakt mit den Abwehrmechanismen des Ego. An diesem Wochenende befassen wir uns mit den verschiedenen Neigungen des Ego zu extremen Haltungen sowie anderen Anzeichen, dass unser Ego die Kontrolle behalten will und damit eine tiefergehende, mitgefühlsbetonte Praxis immer wieder torpediert. Könnte es tatsächlich sein, dass der Ego-Mechanismus selbst der größte Schmerz ist, dem wir in diesem Leben ausgesetzt sind? Grundlage dieses Seminars sind die alten tibetischen Unterweisungen „Dämonen des Geistes” des Meisters Pältrül Rinpoche.

Dr. Cornelia Weishaar-Günter Studium und Praxis des Buddhismus seit 1976 Übersetzungen und Publikationen in Zusammenarbeit mit Dagyab Rinpoche, Dharma-Tutorin.

Zeit | Zeit | Samstag 11 bis 19 Uhr | Sonntag 9.30 bis 13 Uhr

Kosten | Mitglieder 65 Euro | Nichtmitglieder 90 Euro

Organisator | TIBETHAUS DEUTSCHLAND e.V.

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Praxisretreat | Evelyn Rodtmann und Christian Stocker

In diesem Praxisretreat mitten in der Natur werden wir einen sicheren und wohlwollenden Raum schaffen, Mitgefühl und Freundlichkeit für uns selbst zu kultivieren. Sie werden lernen, weniger kritisch oder hart mit sich umzugehen, belastenden Gefühlen mit mehr Akzeptanz und Leichtigkeit zu begegnen und sich mit Freundlichkeit statt mit Selbstkritik zu motivieren. Meditationen, Austausch, praktische Übungen und Schwerpunktthemen aus „Mindful Self-Compassion (MSC)“ und „Mindfulness-Based Compassionate Living (MBCL)“ bieten Ihnen die Möglichkeit, in die Praxis einzusteigen und Mitgefühl für sich selbst und andere zu einem tragenden Bestandteil Ihres Alltags zu machen. Um Anmeldung bis zum 5. Oktober wird gebeten.

Evelyn Rodtmann, Lehrerin für Achtsamkeit und Selbst-Mitgefühl (MBSR, MSC), Anglistin M. A., Heilpraktikerin für Psychotherapie, lebt und arbeitet in Berlin.

Christian Stocker, Coach und Dipl. Kommunikationsdesigner (FH). MBSR- und MBCL-Lehrer, Leitung des Bereichs Persönlichkeit und Gesellschaft.

Zusatzinfo | Bitte beachten: Dieses Seminar ist als Vertiefungstraining für Menschen gedacht, die bereits etwas Meditationserfahrung mitbringen (z.B. MBSR-Kurs).

Zeit | Zeit | Freitag 16 Uhr bis Dienstag ca. 15 Uhr

Kosten | Mitglieder 360 Euro | Nichtmitglieder 420 Euro zzgl. Übernachtung und Verpflegung, s. Rahmenbedingungen.

Ort | BERGHOF | SPESSART

Informationsabend | Ehrw. Shenphen Rinpoche und Tutoren

Im neuen vertiefenden philosophischen Studienprogramm, das am 10. und 11. November 2018 unter der Leitung des Residenzlehrers des Tibethauses, Ehrw. Shenphen Rinpoche, beginnen wird, geht es darum, die Grundzüge der buddhistischen Logik kennenzulernen. Deren Ziel ist es, sich durch bestimmte Beweisführungen und Analysen ein fundiertes, vertieftes Verständnis der Interaktion zwischen Subjekt und Objekt zu erarbeiten. Das präzise Denken, das in der Debatte geschärft wird, führt zu mehr Klarheit, die dann durch Meditation im Bewusstsein verankert wird. Das einjährige Programm ist nach Lorig eine weitere Vorbereitung auf das Madhyamaka-Studium, das sich der tieferen Sichtweise der Wirklichkeit widmet.

Ehrw. Shenphen Rinpoche, Geshe Lharampa, ist seit März 2017 der Residenzlehrer des Tibethaus Deutschland. Er leitet die buddhistischen Studienprogramme und zeichnet sich durch umfassendes Wissen und besonders klar strukturierte Unterweisungen aus.

Zusatzinfo | Mitwirkende, Termine und Informationen: www.tibethaus.com

Zeit | Zeit | 19.30 bis 21 Uhr

Kosten | Kostenfrei, keine Anmeldung erforderlich

Organisator | TIBETHAUS DEUTSCHLAND e.V.

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Kursleitung | Lena Raab-Tsering

Die monatlichen Vertiefungsabende stehen allen Menschen offen, die bereits einen 8-wöchigen MBSR-Kurs absolviert haben und die ihre Achtsamkeitspraxis auffrischen oder vertiefen möchten. Inhaltlich orientieren sich die MBSR-Übungsabende an den Übungen des MBSR 8-Wochen-Programms und ergänzen diese um vertiefende und neue Aspekte. Jedes einzelne Treffen ist eigenständig und in sich abgeschlossen.

Lena Raab-Tsering MBSR-Lehrerin, achtsamkeitsbasiert arbeitende Physiotherapeutin. Achtsamkeitspraxis vor 20 Jahren in buddhistischem Kontext kennengelernt und in einer dreieinhalbjährigen Klausur (Retreat) vertieft. Lebt mit Familie in Frankfurt.

Zusatzinfo | Um Anmeldung bis zum 16. Oktober wird gebeten.

Zeit | 18.30 bis 21 Uhr

Kosten | Mitglieder 20 Euro | Nichtmitglieder 25 Euro

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Seite 1 von 5 12345 >>