Aktuelles Programm

Veranstaltungstermine

Leitung | Monika Kansy

Das MBCT-Programm (Mindfulness-Based Cognitive Therapy) richtet sich an Personen, die nicht akut depressiv sind, aber bereits mehrere depressive Episoden erlebt haben. Die aktuell vorliegenden wissenschaftlichen Studien lassen darauf schließen, dass die Achtsamkeitsbasierte Kognitive Therapie eine wirkungsvolle Methode ist, um das Rückfallrisiko zu reduzieren. Neben den formalen Achtsamkeitsübungen und der Schulung der Achtsamkeit im Alltag beinhaltet das Programm grundlegende Informationen zum Thema Depression und greift auf Übungen der kognitiven Verhaltenstherapie zurück. Schritt für Schritt lernen die Teilnehmer, Frühwarnsymptome, wie depressionsfördernde Gedanken, Gefühle und Körperempfindungen, rechtzeitig wahrzunehmen und Grübelprozesse zu unterbrechen. Interessierte können dann im MBCT-Seminar ab 22. Oktober 2020 diese Methode vertiefen.

Um Anmeldung bis zum 15. September wird gebeten.

Zusatzinfo | Die Veranstaltung findet vor Ort im Tibethaus statt.

Zeit | 19 bis 21 Uhr

Kosten | Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Lichtbildvortrag | Minka Hauschild

„Kathmandu ist der schönste Ort der Welt“, so wurde es von der Hippie-Generation in den 70er Jahren betont, die damals noch über Land in die märchenhafte Stadt der Tempel reiste. Die Zeiten, in der die Schneeberge der Himalaya-Hauptkette fast greifbar nah zu sein schienen, sind vorbei. Heute belasten Verkehrsstaus, Smog und eine kollabierende Müllentsorgung die mittlerweile drei Millionen Einwohner. Dennoch fasziniert dieser Ort voller Widersprüche immer noch. Unter anderem sind es die vielen tibetisch-buddhistischen Klöster, in denen intensiv praktiziert wird, die eine magnetische Anziehungskraft ausüben.

Um Anmeldung bis zum 24. September wird gebeten.

Zusatzinfo | Die Veranstaltung findet vor Ort im Tibethaus statt.

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr

Kosten | Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro | Schüler/Studenten frei

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Leitung | Shenphen Rinpoche, Katrin Querl und Robert Jandaka | Gastreferentinnen | Dr. Corina Aguilar-Raab und Dr. Britta Hölzel

Was bringt das Werk Shantidevas für unser heutiges Leben? Und wie wenden wir es an? An 10 Wochenenden wird Shantidevas berühmtes Werk vertieft. Historische Hintergründe, Verbindungen zur modernen Psychologie und alltagstaugliche Praktiken für ein sinn- und geistvolles Leben werden aufgezeigt. Sorgfältig vorbereitete Arbeitsmaterialien, regelmäßige, achtsamkeitsbasierte Praxiseinheiten und ein Abschlussretreat im Retreathaus Berghof im Spessart runden das Programm ab. Nicht zuletzt durch seine Relevanz für das tägliche Leben ist die „Anleitung auf dem Weg zur Erleuchtung“ wahrscheinlich einer der am häufigsten gelehrten Texte tibetisch-buddhistischer Meister.

Das Programm umfasst 10 Wochenenden sowie ein Meditationsretreat (25.8.-29.8.2021).

WEITERE INFORMATIONEN zu den genauen Terminen, Zeiten, einen detaillierten inhaltlichen Überblick sowie die Teilnahmegebühr finden Sie hier über info@tibethaus.com

Zusatzinfo | Die Veranstaltung findet dual statt – d.h. live online per Zoom sowie mit beschränkter Teilnehmerzahl vor Ort.

Zeit | Samstag 10-18 Uhr | Sonntag 9.30-13 Uhr

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Workshop | Minka Hauschild

Wir bewegen uns nicht mehr so, wie es unser Skelett und die Muskulatur könnte und sollte. Sitzen, gehen, stehen und liegen sind die häufigsten Bewegungsmuster. Die Bewegungswinkel in den Gelenken verkümmern, die Muskulatur verspannt sich und das Fasziengewebe verfilzt und verhärtet sich. Die Folge sind oftmals starke Schmerzen. Um dem entgegenzuwirken, sollten wir regelmäßig unseren Körper im vollen Bewegungsradius der Gelenke bewegen, Fehlhaltungen ausgleichen und Muskeln und Faszien lockern. Yoga und die moderne Bewegungstherapie bieten viele hilfreiche Übungen, um diese Probleme anzugehen.

Um Anmeldung bis zum 18. September wird gebeten.

Zusatzinfo | Die Veranstaltung findet vor Ort im Tibethaus statt.

Zeit | 14.30 bis 18 Uhr

Kosten | Mitglieder 35 Euro | Nichtmitglieder 50 Euro

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Leitung | Christian Stocker

Dieser Übungstag ist für alle, die bereits einen MBSR-Kurs absolviert haben und die die Achtsamkeitspraxis intensiv auffrischen oder vertiefen möchten. Wir werden den Tag im Retreathaus Berghof im schönen Spessart größtenteils im „Edlen Schweigen“ verbringen, Übungen aus dem 8-Wochenkurs wiederholen und auch einige weitere Meditationen kennenlernen. Geplant ist auch ein gemeinsames Mittagessen vor Ort sowie achtsames Gehen in der Natur.

Um Anmeldung bis zum 20. September wird gebeten.

Zusatzinfo | Die Veranstaltung findet vor Ort im Retreathaus Berghof statt.

Zeit | 10 bis 16 Uhr

Kosten | Mitglieder 60 Euro | Nichtmitglieder 80 Euro

Ort | BERGHOF | SPESSART

Filmanalyse und Diskussion | Dr. Karsten Schmidt

Als eine der populärsten Kunstformen unserer Zeit spiegeln Filme gegenwärtige Themen, Hoffnungen und Ängste. Denis Villeneuves „Blade Runner 2049“, die Fortsetzung von Ridley Scotts „Blade Runner“ aus den frühen 1980er Jahren, ist geprägt von den Ängsten spätkapitalistischer Informationsgesellschaften. Dahinter steht die Wahrnehmung, dass die Natur und der Mensch zunehmend technischen Veränderungen ausgesetzt sind und zum Gegenstand ökonomischer Verfügbarmachung werden. Dazu kommt eine steigende Medialisierung der Lebenswelt, die den Menschen weitergehenden Manipulationen durch partikulare Macht- und Profitinteressen aussetzt, bis zu einem Punkt, an dem die Authentizität der Selbst- und Welterfahrung grundsätzlich in Zweifel steht. Vor diesem Hintergrund entwerfen beide Filme ein Szenario, in dem es um die Frage geht, auf welche Weise unter diesen Umständen gelingendes Menschsein noch möglich ist. Die Filmanalyse bietet dabei die Möglichkeit, die teilweise starke Annäherung jüngeren europäischen Denkens an buddhistische Ansätze zu betrachten und den Hintergrund beider Filme besser zu verstehen.

Um Anmeldung bis zum 25. September um 12 Uhr wird gebeten.

Zusatzinfo | Die Veranstaltung findet vor Ort im Tibethaus statt.

Zeit | 17 bis 19 Uhr

Kosten | Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro | Schüler/Studenten frei

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Leitung | Prof. Dr. Klaus Jork

Die Lehre über Mahamudra gehört zu einer der tiefsinnigsten Übungen des tibetischen Buddhismus. Trotzdem sind sie für jeden anwendbar. Dabei wird der Blick auf den eigenen Geist und das Bewusstsein gerichtet, wie diese funktionieren und was wir wahrnehmen. Was können wir sehen, wenn wir auf unseren Geist blicken? Welche Bedeutung können die Übungen von Mahamudra für uns haben? Grundlage unserer Betrachtungen sind Ausführungen von Wangtschuk Dorje, dem IX. Karmapa (1556-1603). 

Um Anmeldung bis zum 30. September wird gebeten.

Zusatzinfo | Die Veranstaltung findet vor Ort im Tibethaus statt.

Zeit | 19 bis 20.30 Uhr

Kosten | Spendenempfehlung 5 Euro

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Einführungsvortrag | James Low

Der bekannte englische Dzogchen-Lehrer und Psychotherapeut ist wieder unser Gast und erläutert die den Dzogchen-Lehren zugrundeliegende Sichtweise. Die „Basis" (ground) ist die immer präsente innere Offenheit/Leerheit jedes Aspekts unseres Geistes. Der„Weg" (path) besteht darin, zu dieser Offenheit zu erwachen und bei ihr zu bleiben, damit sie zu unserer lebendigen Gegenwart wird. Das „Ziel" (result) ist die Nichtdualität unserer unveränderlichen Basis, unserer Buddhanatur und der erleuchtenden Erfahrungen, die auf dem Pfad erzeugt werden. (Ohne Übersetzung, James Low spricht in gut verständlichem Englisch.)

Zusatzinfo | Die Veranstaltung findet online statt – d.h. live per Zoom.

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr

Kosten | Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro | Schüler/Studenten frei

Workshop | James Low

Der bekannte englische Dzogchen-Lehrer und Psychotherapeut ist wieder unser Gast und erläutert die den Dzogchen-Lehren zugrundeliegende Sichtweise. Die „Basis" (ground) ist die immer präsente innere Offenheit/Leerheit jedes Aspekts unseres Geistes. Der„Weg" (path) besteht darin, zu dieser Offenheit zu erwachen und bei ihr zu bleiben, damit sie zu unserer lebendigen Gegenwart wird. Das „Ziel" (result) ist die Nichtdualität unserer unveränderlichen Basis, unserer Buddhanatur und der erleuchtenden Erfahrungen, die auf dem Pfad erzeugt werden. (Ohne Übersetzung, James Low spricht in gut verständlichem Englisch.)

Um Anmeldung bis zum 5. Oktober wird gebeten.

Zusatzinfo | Die Veranstaltung findet online statt – d.h. live per Zoom.

Zeit | 10.00 bis 15.15 Uhr

Kosten | Mitglieder 60 Euro | Nichtmitglieder 80 Euro | Schüler/Studenten 25 Euro

Vortrag und Diskussion | Tenzin Peljor

Die guten Qualitäten von Dankbarkeit und Wertschätzung im Rahmender eigenen meditativen Praxis, aber genauso im Alltag im Umgang mit sich selbst und anderen zu kultivieren, werden oft unterschätzt. Wie können wir diese inneren Reichtümer stärken? Der buddhistische Mönch Tenzin Peljor gibt viele grundlegende und lebenspraktische Erklärungen und stellt sich den Fragen der Teilnehmer/innen.

Um Anmeldung bis zum 8. Oktober wird gebeten.

Zusatzinfo | Die Veranstaltung findet dual statt – d.h. live online per Zoom sowie mit beschränkter Teilnehmerzahl vor Ort.

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr

Kosten | Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro | Schüler/Studenten frei

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Seite 1 von 5 12345 >>