Aktuelles Programm

Veranstaltungstermine

Seminar | Tenzin Peljor

Wenn man sich eingehender mit dem buddhistischen Erkenntnisweg auseinandersetzen möchte, ist es äußerst spannend und hilfreich, sich mit den unterschiedlichen Auffassungen über Wahrnehmung und Wirklichkeit, die sich im Verlauf der Jahrhunderte im buddhistischen Kanon herausgebildet haben, zu befassen. Es geht dabei nicht darum, bestimmte Sichtweisen gering zu schätzen, vielmehr zeigen diese vier Schulen (Vaibhashika, Sautantrika, Chittamatra, Madhyamaka) einen Stufenweg fortschreitender Differenzierung der Sichtweisen auf. Dieser Kurs wird als Vorbereitung des Studienprogramms „Ornament der klaren Erkenntnisse“ wärmstens empfohlen.

Anmeldeschluss ist der 11. März.

Zeit | Samstag 12 bis 18.30 Uhr, Sonntag 9.30 bis 13 Uhr

Kosten | Regulär 90 Euro | Mitglieder 55 Euro | Ermäßigt 35 Euro

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

 

Kursleiter:

Bhikshu Tenzin Peljor studiert und praktiziert Buddhismus seit 1996, wurde 2006 von S. H. dem Dalai Lama vollordiniert. Absolvent des Buddhismus-Studiums im „Masters-Programm“ im Lama Tsongkhapa-Institut, Italien. Unterrichtet Buddhismus und Meditation seit 20 Jahren. Sozial engagiert.

Vortrag, Übungen und Austausch | Birgit Justl und Martin Brüger

Wie könnte ein ganzheitlicher Weg, den Buddhismus ins eigene Leben zu integrieren, aussehen? Wie kann uns die Kombination von Ethik, Konzentration und Weisheit bereichern, wie lassen sich gewonnene Einsichten ins Handeln umsetzen? Dieser Abend ist der praktischen Umsetzbarkeit buddhistischer Inhalte gewidmet.

Hinweis: Teil 3 findet am 19. Mai 2022 statt. Anmeldung bitte jeweils bis spätestens zwei Tage vorher. Alle Termine können auch einzeln besucht werden.

Zeit | jeweils 19.30 bis 21 Uhr

Kosten | Jeweils regulär 15 Euro | Mitglieder 10 Euro | Ermäßigt 5 Euro

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

 

Referent/innen:

Martin Brüger, Künstler, langjähriger Praktizierender, Dharma-Tutor, Manager des Tibethaus Shop.

Birgit Justl, Dipl.-Betriebswirtin, Dipl.-Psychologin, Psychoanalytikerin, Dharma-Tutorin, Mitglied des Tibethaus Aufsichtsrates.

Leitung | Christian Stocker

Die Vertiefungsabende stehen allen offen, die bereits einen 8-wöchigen MBSR-Kurs absolviert haben und die ihre Achtsamkeitspraxis auffrischen oder vertiefen möchten. Jedes einzelne Treffen ist eigenständig und in sich abgeschlossen.

Anmeldung bitte jeweils bis spätestens zwei Tage vorher.

Zeit | jeweils 18.30 bis 21 Uhr

Kosten | Regulär 25 Euro | Mitglieder 20 Euro | Ermäßigter Preis auf Anfrage

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

 

Kursleiter:

Christian Stocker, Coach und Dipl.-Kommunikationsdesigner (FH), Certified Live-Online MBSR-Trainer, MBSR- und MBCL-Lehrer und Autor.

Seminar | Dr. Cornelia Weishaar-Günter

Die Mutter, die Vollkommenheit der Weisheit, wird in diesem Lied spielerisch durch verschiedene Sichtweisen auf die Natur der Realität verfolgt. Sie entgleitet immer allen Begriffen und hinterlässt doch Hinweise auf ihre Existenz, eine Ahnung, was Verwirklichung sein könnte. Das vorliegende Lied ist sehr berühmt und wurde weit über die Gelug-Schulrichtung hinaus geschätzt. In diesem Seminar wollen wir uns an ihm freuen, seiner Inspiration nachspüren und seine tiefere Bedeutung zu verstehen suchen.

Das Lied von Changkya Rölpäi Dorje ist in dem Buch „Mahamudra - Lieder der Verwirklichung und Erklärungen zur Natur des Geistes“ im Tibethaus Verlag ab Januar 2022 erhältlich.

Anmeldeschluss ist der 25. März.

Zeit | Samstag 12 bis 19 Uhr, Sonntag 9.30 bis 13.30 Uhr

Kosten | Regulär 90 Euro | Mitglieder 55 Euro | Ermäßigt 35 Euro

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

 

Kursleiterin:

Dr. Cornelia Weishaar-Günter, Studium und Praxis des Buddhismus seit 1976. Enge Zusammenarbeit mit S. E. Dagyab Rinpoche als Tibetisch-Übersetzerin des Tibethauses. Dharma-Tutorin.

Leitung | Prof. Dr. Klaus Jork

Manchmal kann es hilfreich sein, über unsere individuelle Freiheit zu reflektieren: Ist wirklich alles erlaubt und sinnvoll, was möglich ist? Oder hat „Freiheit“ auch ihre Grenzen für jeden von uns? Beim Leben schier unbegrenzter Individualität einerseits und der Verletzbarkeit unserer Umwelt sowie der Begrenzung natürlicher Ressourcen andererseits sind solche Fragen für uns von zentraler Bedeutung.

Allgemeine Infos zum Café Philosophie: Im „Café Philosophie“ wollen wir zum einen „über den Tellerrand schauen“ und über Besonderheiten anderer Weisheitslehren diskutieren, zum anderen diese auf ihre praktische Bedeutung überprüfen. Zu jedem Thema der Veranstaltung werden Arbeitsunterlagen bereitgestellt.

Nachfolgende Termine: Weitere Termine des Café Philosophie in diesem Halbjahr sind 12.5., 9.6. sowie 14.7.2022. Alle Termine haben jeweils einen eigenen Eintrag auf der Webseite und können auch einzeln besucht werden.

Anmeldung bitte jeweils bis spätestens zwei Tage vorher.

Zeit | jeweils 19 bis 20.30 Uhr

Kosten | Gebührenfrei

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

 

Referent:

Prof. Dr. Klaus Jork, Ehrenpräsident des Tibethaus Deutschland. Er studierte Medizin sowie Psychologie und Physik. Bis 2003 war er als Allgemeinmediziner in Langen tätig, bis 2004 Professor für Allgemeinmedizin am Klinikum der J.W. Goethe-Universität Frankfurt.

Vortrag | Prof. Dr. med. Ralf Zwiebel

In dem Vortrag werden aktuelle Modelle der Psychoanalyse zum Träumen und zur Traumdeutung vorgestellt. Dabei wird es auch um die Beziehung zwischen Träumen und dem Konzept des Unbewussten gehen. Es wird nicht nur die klinische Bedeutung betont, sondern auch ein knapper Vergleich mit dem buddhistischen Denken angesprochen.

Anmeldeschluss ist der 6. April.

Zusatzinfo | Diese Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe "Schlafen, Träumen und Erwachen: Tibetisch-buddhistische Perspektiven im Dialog". Eine separate Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist aber trotzdem möglich. Mehr Infos zur Reihe gibt es hier: www.tibethaus.com/programm/studium-praxis/schlafen-traeumen-erwachen.html

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr

Kosten | Regulär 15 Euro | Mitglieder 10 Euro | Ermäßigt 5 Euro

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT und LIVE ONLINE

Prof. Dr. med. Ralf Zwiebel, Arzt und Psychoanalytiker, früher Professor für psychoanalytische Psychologie an der Universität Kassel. Forschungsschwerpunkte: Klinische Fragen der Psychoanalyse, Psychoanalyse und Buddhismus, Filmpsychoanalyse. Letzte Publikationen: Die innere Couch (2019), Die Suche nach dem Stillen Ort (2017, zusammen mit G. Weischede), Buddha und Freud (2015, zusammen mit G. Weischede).

Seminar | S. E. Dagyab Kyabgön Rinpoche und Shenphen Rinpoche

Im dritten und letzten Teil schließt Rinpoche seinen „Lamrim der Unterweisungen in 60 Versen“ ab. Mit diesem Werk möchte er den klassischen Stufenweg, der eine kompakte Zusammenfassung des gesamten Wegs zur Buddhaschaft darstellt, in einer für das 21. Jahrhundert zugeschnittenen, aber gleichzeitig im besten Sinne auf der Tradition beruhenden Weise präsentieren. Moderne und Tradition, Dagyab Rinpoche verbindet beides voller Wärme und Weisheit. Dieser Text bildet auch die Grundlage des aktuellen Studienprogramms „Vernetztes Leben – Buddhismus kompakt“. An den Vormittagen wird Shenphen Rinpoche jeweils einen kontemplativen Rückblick auf die schon gelehrten Verse vermitteln.

Anmeldung | Anmeldeschluss ist der 31. März. Anmeldungen bitte direkt an www.retreathaus-berghof.de/anmeldung/

Zeit | Beginn: Donnerstag 18 Uhr, Ende: Sonntag 14 Uhr

Kosten | Regulär 150 Euro | Mitglieder 90 Euro | Ermäßigt 60 Euro; jeweils zzgl. Übernachtung und Verpflegung

Ort | BERGHOF | SPESSART

 

Kursleiter:

S. E. Loden Sherab Dagyab Kyabgön Rinpoche, spiritueller Leiter des  Tibethaus Deutschland. Er zählt zu den ranghöchsten Tulkus Tibets. Studium in Drepung (Tibet), Geshe Lharampa-Abschluss, Direktor des Tibethauses in Delhi, 1966 bis 2004 Tibetologe (Universität Bonn).

Shenphen Rinpoche, Residenzlehrer des Tibethaus Deutschland und Leiter des Buddhismus-Programms. Er hält den höchsten akademischen Grad des Geshe Lharampa und lehrt in tibetischer Sprache und wird ins Deutsche übersetzt.

Vortrag | Dr. Yeshi Tsering Threlsar und Sonam Tsamchoe

Die Tibetische Medizin und Astrologie sind einzigartige und tiefgründige Ausdrucksformen der tibetischen Kultur. Die Ärzte verwenden z.B. immer noch die traditionelle Methode, die Pulsdiagnose mit zwei Fingern. Heutzutage wird die Tibetische Medizin ergänzend zur Ayurvedischen Behandlung in Indien eingesetzt und soll auch sehr effektiv in der Behandlung von Krebs sein. Referent/innen sind der erfahrene tibetische Arzt Dr. Yeshi Tsering Threlsar und die Astrologin Sonam Tsamchoe aus dem Men-Tsee-Khang.

Hinweis: Zusätzlich zum Vortrag finden am Samstag, im Rahmen der SORIG-Tage, vertiefende Workshops statt. Weitere Infos finden Sie hier: tibethaus.com/programm/studium-praxis/sorig-tage.html

Anmeldung zum Vortrag bitte bis spätestens zwei Tage vorher.

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr

Kosten | Regulär 20 Euro | Mitglieder 10 Euro | Ermäßigt 7 Euro

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

 

Referent/innen:

Dr. Yeshi Tsering Threlsar, geboren in Indien. Er schloss 2012 sein Studium am Men-Tsee-Khang ab und wurde bis 2018 als Arzt in der Zweigklinik in Mumbai eingesetzt. Anschließend wurde er als Assistenzarzt an die Zweigklinik Gangtok in Sikkim versetzt und ist dort bis heute tätig.

Sonam Tsamchoe, geboren in Indien. Sie studierte tibetische Astrowissenschaften und machte 2012 ihren Abschluss am Men-Tsee-Khang. Internationale astrowissenschaftliche Lehr- und Beratungstätigkeiten.

Workshops | Dr. Yeshi Tsering Threlsar und Sonam Tsamchoe

Die Tibetische Medizin und Astrologie sind einzigartige und tiefgründige Ausdrucksformen der tibetischen Kultur. Die Ärzte verwenden z.B. immer noch die traditionelle Methode, die Pulsdiagnose mit zwei Fingern. Heutzutage wird die Tibetische Medizin ergänzend zur Ayurvedischen Behandlung in Indien eingesetzt und soll auch sehr effektiv in der Behandlung von Krebs sein. Referent/innen sind der erfahrene tibetische Arzt Dr. Yeshi Tsering Threlsar und die Astrologin Sonam Tsamchoe aus dem Men-Tsee-Khang.

Hinweis: Zusätzlich zum Workshop findet am Abend vorher, im Rahmen der SORIG-Tage, ein einführender Vortrag statt. Weitere Infos finden Sie hier: tibethaus.com/programm/studium-praxis/sorig-tage.html

Anmeldeschluss für die Workshops ist der 15. April.

Workshop zur Tibetischen Heilkunde
Zeit | 10 bis 13 Uhr

Workshop zur Tibetischen Astrologie
Zeit | 15 bis 18 Uhr

(Nach Rücksprache auch einzeln belegbar!)

Kosten | Regulär 70 Euro | Mitglieder 40 Euro | Ermäßigt 30 Euro

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

 

Referent/innen:

Dr. Yeshi Tsering Threlsar, geboren in Indien. Er schloss 2012 sein Studium am Men-Tsee-Khang ab und wurde bis 2018 als Arzt in der Zweigklinik in Mumbai eingesetzt. Anschließend wurde er als Assistenzarzt an die Zweigklinik Gangtok in Sikkim versetzt und ist dort bis heute tätig.

Sonam Tsamchoe, geboren in Indien. Sie studierte tibetische Astrowissenschaften und machte 2012 ihren Abschluss am Men-Tsee-Khang. Internationale astrowissenschaftliche Lehr- und Beratungstätigkeiten.

Leitung | Claudia Rauer

Im AYUR-Yoga vereinen sich Erkenntnisse aus der traditionellen indischen Heilkunst Ayurveda und aus Konzepten der westlichen Anatomie. Durch genaue Ausrichtung und Anpassung der Übungen werden verspannte Muskeln gelöst und gekräftigt, so dass sich der Körper wieder richtig ausrichten kann und in sein ursprünglich harmonisches Bewegungskonzept zurückfindet. Der Kurs ist als Präventionskurs zertifiziert (anteilige Erstattung von gesetzlichen Krankenkassen). Kursniveau: Mittelstufe. Es gibt zwei Durchgänge, für die man sich einzeln anmelden kann. Dies ist der zweite Durchgang.

Beginn am 25.4., letzter Termin am 4.7.2022 (insgesamt 10 Termine). Kein Yoga am 6.6. (Pfingstmontag). Anmeldeschluss ist der 18. April.

Zeit | jeweils 19.30 bis 21 Uhr

Kosten | Regulär 156 Euro | Mitglieder 95 Euro | Ermäßigt 60 Euro

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

 

Kursleiterin:

Claudia Rauer ist zertifzierte Yogalehrerin und Ayur- Yogatherapeutin in der Tradition von T. Krishnamacharya. In ihren Yogastunden achtet sie besonders auf eine gesunde Ausrichtung in den Übungen, so dass die Gelenke geschont und die Muskulatur gekräftigt wird.

Seite 4 von 7 1234567 << >>