Aktuelles Programm

Veranstaltungstermine

Leitung | Claudia Rauer

Im AYUR-Yoga vereinen sich Erkenntnisse aus der traditionellen indischen Heilkunst Ayurveda und aus Konzepten der westlichen Anatomie. Durch genaue Ausrichtung und Anpassung der Übungen werden verspannte Muskeln gelöst und gekräftigt, so dass sich der Körper wieder richtig ausrichten kann und in sein ursprünglich harmonisches Bewegungskonzept zurückfindet. Der Kurs ist als Präventionskurs zertifiziert (anteilige Erstattung von gesetzlichen Krankenkassen).

10 Termine dienstags vom 25.4. bis 27.6.2023.

Anmeldeschluss ist eine Woche vorher.

Zeit | jeweils 19.30 bis 21 Uhr
Regulär 175 Euro | Mitglieder 105 Euro

Leitung: Claudia Rauer, Ayur-Yoga-Lehrerin und Yoga-Therapeutin (BDY), Fotoredakteurin.


Öffentlicher Vortrag | Beate Dirkschnieder

Das Leid als Teil des Lebens zu akzeptieren heißt auch, den Schmerz der Trauernden zuzulassen: Menschen brauchen Zeit, um den Verstorbenen neu in ihr Leben zu integrieren. Die Zeit der Trauer ist eine wichtige Zeit, eine Zeit der Heilung, eine Zeit, in der Hinterbliebene das Leben ohne den Verstorbenen „neu erlernen” müssen. Viele Menschen schaffen dies durch die Unterstützung von Familie, Freunden und Nachbarn. Für andere ist der Verlust des geliebten Menschen so einschneidend, dass sie Unterstützung benötigen. In diesem interaktiven Abendvortrag wird es darum gehen, wie uns Aspekte des tibetischen Buddhismus helfen können, die Trauer nach dem Verlust eines geliebten Menschen zu bewältigen.

Anmeldung bitte bis spätestens zwei Tage vorher.


Zeit | jeweils 19 bis 21 Uhr
Regulär 20 Euro | Mitglieder 15 Euro | Ermäßigt 10 Euro


Hinweis:
Für Teilnehmer/innen der aktuellen SÄLRIG IV-Ausbildung sind die Vorträge gebührenfrei.

Leitung: Beate Dirkschnieder, Dipl.-Päd., ethische Beraterin im Gesundheitswesen, hauptberuflich tätig im stationären Hospiz, Schülerin von Sogyal Rinpoche, Kursleiterin im Bereich Spiritual Care.

Feier | Shenphen Rinpoche

Für einen Buddhisten gibt es kein wichtigeres Ereignis als den jährlichen Vesakh-Tag, an dem an Geburt, Erleuchtung und Tod von Buddha Shakyamuni erinnert wird. Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir diesen Tag gemeinsam mit anderen buddhistischen Gruppen hier in Frankfurt feiern werden. Die Veranstaltung beginnt mit der Rezitation des „Herz-Sutra” in verschiedenen Sprachen, gefolgt von einem kurzen Austausch über die Lebensgeschichte des Buddha und einer offenen Diskussion über die religiöse Harmonie in der Zukunft.

Sie alle sind herzlich willkommen, und wir freuen uns, wenn Sie einige Gaben für die Ordinierten der verschiedenen Gruppen mitbringen könnten.

Hinweis: Sprache ist Deutsch und Englisch.

Anmeldeschluss ist eine Woche vorher.

Zeit | 11 bis 13 Uhr

Die Teilnahme ist gebührenfrei; wir freuen uns über eine Spende für den Kunst- und Kultur-Bereich.

Leitung: Shenphen Rinpoche, Residenzlehrer des Tibethaus Deutschland und Leiter des Buddhismus-Programms. Er hält den höchsten akademischen Grad des Geshe Lharampa. Rinpoche lehrt in tibetischer Sprache und wird ins Deutsche übersetzt.

- - - -

Joint Vesak Celebration in the Tibet House

For a Buddhist, there is no event more important than the annual Vesak Day, which commemorates the birth, enlightenment and death of Buddha Shakyamuni. Therefore, we are very happy to celebrate this day together with other Buddhist groups here in Frankfurt. The event will start with the recitation of the “Heart Sutra” in different languages, followed by a short exchange about the life story of the Buddha and an open discussion about religious harmony in the future. You are all welcome and we would be happy if you could bring some offerings for the ordained of the different groups.

Note: Language is German and English.<...

Lichtbildvortrag und Diskussion | Dr. Amy Heller

Überlegungen zur tieferen Bedeutung ihrer Handgesten, Haltungen und Attribute.

Bei der gemeinsamen Betrachtung der Steh- und Sitzpositionen aus dem Pantheon des tibetischen Buddhismus können wir auch die Attribute und Handgesten der Buddhas, Bodhisattvas und Göttinnen, insbesondere von Tara, Prajnaparamita und Vasudhara, beobachten. Die Präsentation umfasst hauptsächlich Skulpturen, aber auch einige Thangkas, die chronologisch vom 8. bis zum 17. Jh. gehen. Wir sind sehr froh, dass ein Frankfurter Sammler für diesen Abend einige seiner Schätze zur Verfügung stellt, damit die Teilnehmer/innen – geleitet durch die erfahrene Schweizer Tibetologin – hautnah die Schönheit und Subtilität der Darstellungen erleben können.

Hinweis: Sprache ist Englisch.

Anmeldung bitte bis spätestens zwei Tage vorher.

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr

Regulär 15 Euro | Mitglieder 10 Euro | Ermäßigt 5 Euro

Referentin: Dr. Amy Heller, Tibetologin, Kunsthistorikerin und Autorin, forscht am Centre National de la Recherche Scientifique, Paris.

- - - - 

Looking together at the standing and sitting positions from the pantheon of Tibetan Buddhism, we can also observe the attributes and hand gestures of the Buddhas, Bodhisattvas and goddesses, especially Tara, Prajnaparamita and Vasudhara. 

The presentation includes mainly sculptures, but also some thangkas, going chronologically from the 8th to the 17th century. We are very happy that a Frankfurt collector has made some of his treasures available for this evening, so that the participants - guided by the experienced Swiss Tibetologist - can experience first-hand the beauty and subtlety of the representations.

Please register at least two days in advance.

Time | 7.30 to 9pm (CET)

Regular 15 Euro | Memb...

Leitung | Prof. Dr. Klaus Jork

Das Verständnis der Begriffe Karma, Schuld und Sünde kann einen wesentlichen Einfluss auf das Verhalten eines Menschen haben. Wie oft hört man im Alltag: „Der, die oder das sind schuldig, weil ...” Bringt uns das wirklich weiter? Wir wollen die Bedeutung dieser Begriffe anhand der Geistesgeschichte in Ost und West klären.

Anmeldung bitte jeweils bis spätestens zwei Tage vorher.

Zeit | jeweils 19 bis 20.30 Uhr

Teilnahme gebührenfrei; wir freuen uns über eine Spende für den Wissenschafts-Bereich.

 

Café Philosophie im Tibethaus 

Der Buddhismus hat sich im Laufe von Jahrhunderten in kulturell und pragmatisch unterschiedlicher Weise in den Ländern Asiens, aber auch in anderen Teilen der Welt etabliert. Im „Café Philosophie” wollen wir zum einen „über den Tellerrand schauen” und über Besonderheiten anderer Weisheitslehren diskutieren, zum anderen diese auf ihre praktische Bedeutung überprüfen. Zu jedem Thema der Veranstaltung werden Arbeitsunterlagen bereitgestellt.

Folgende Termine sind vorgesehen: 19.1., 9.2., 9.3., 11.5. sowie 15.6.2023.

Alle Termine können auch einzeln besucht werden. Anmeldung bitte jeweils bis spätestens zwei Tage vorher.

 

Referent: Prof. Dr. Klaus Jork, Ehrenpräsident des Tibethaus Deutschland. Er studierte Medizin sowie Psychologie und Physik. Bis 2003 war er als Allgemeinmediziner in Langen tätig, bis 2004 Professor für Allgemeinmedizin am Klinikum der J.W. Goethe-Universität Frankfurt.

Öffentlicher Vortrag | Maren Ewald

Umgang, Pflege und Begleitung von Menschen mit Demenz erfordert Ausdauer, Geduld und wertschätzende Kommunikation. Betroffenen auf Augenhöhe zu begegnen und sie mit ihren Bedürfnissen ernst zu nehmen, trägt wesentlich zur Steigerung der Lebensqualität bei. An diesem Abend sollen, auch anhand vieler Beispiele aus der Praxis, Grundlagen zum Umgang mit Menschen mit Demenz in verschiedenen Phasen der Erkrankung vermittelt sowie ein Verständnis für die Nöte der Betroffenen erarbeitet werden. Ziel soll es sein, zu stärken und allen in der Um- und Versorgung aufzuzeigen, dass gelingende Kommunikation zur Lebensqualität aller beitragen kann.

Anmeldung bitte jeweils bis spätestens zwei Tage vorher.


Zeit | jeweils 19 bis 21 Uhr
Regulär 20 Euro | Mitglieder 15 Euro | Ermäßigt 10 Euro


Hinweis:
Für Teilnehmer/innen der aktuellen SÄLRIG IV-Ausbildung sind die Vorträge gebührenfrei.


Leitung: Maren Ewald, studierte Soziologie und Pflege- und Gesundheitsmanagement und leitet das Demenzzentrum StattHaus Offenbach, in dem Menschen mit Demenz betreut und ihre Angehörigen beraten werden.

Vortrag | Ajahn Amaro

Ein „selbstregulierendes” Universum – Über Meditation im Alltag und auf dem Kissen (vor Ort + online)

Am Anfang versucht man, in der Meditation erzwungen konzentriert oder friedlich zu sein. Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass es nicht darum geht zu versuchen, die Essenz des Geistes friedlich oder wach zu machen. Aus buddhistischer Sicht ist das bereits der Fall. Aber diese Qualitäten werden verdeckt durch den Alltag. Ein Weg nach vorne besteht darin, sich sanft von den geistigen Gewohnheiten des Greifens und Ablehnens abzuwenden. Stattdessen stellt sich das Herz, indem es sich der natürlichen Ordnung der Dinge bewusst ist, spontan auf die Gegenwart ein. Dieses Prinzip der Radikalen Akzeptanz wird an diesem Abend für Neueinsteiger/innen wie auch für erfahrene Praktizierende von Ajahn Amaro erläutert, dem bekannten englischen Mönch und Meditationsmeister aus der thailändischen Waldtradition.

Hinweis: Sprache ist Englisch.

Anmeldung bitte bis spätestens zwei Tage vorher.

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr
Teilnahme gebührenfrei; wir freuen uns über Unterstützung des Kursleiters durch Dana.

Leitung: Ajahn Amaro ist ein bekannter Meditationslehrer aus der thailändischen Waldtradition und Abt des Amaravati Klosters in England. Er praktizierte in Thailand unter dem weltberühmten Meister Ajahn Chah.

– – – – – – –

A self-adjusting universe – about meditation on and off the cushion

In the beginning, meditation is about trying to be forcefully focused or peaceful. However, it is important to understand that it is not about trying to make the essence of the mind peaceful or awake. From a Buddhist point of view, this is already the case. But these qualities are obscured by everyday life. One way forward is to gent...

Seminar | Ajahn Amaro

"Ich komme mit meiner Meditation nicht weiter …" – Anstrengung, Zufriedenheit und Zielgerichtetheit im Prozess der Geistesschulung (vor Ort + online)

Unsere Kultur ist im Wesentlichen pragmatisch und zielorientiert, also investieren wir viel Mühe in unsere Arbeit, unsere Ausbildung, sogar in unseren Urlaub, und wir erwarten bestimmte Ergebnisse. In vielen Fällen ist dies eine ziemlich faire Annahme, aber wenn es um Geistestraining geht, sind die Dinge weitaus weniger vorhersehbar. Wir können uns jahrelang treu und energisch anstrengen, haben aber das Gefühl, "nichts zu erreichen". "Was läuft falsch?" fragen wir uns, "warum kämpfe ich nach all den Jahren immer noch mit x, y oder z?" In diesem Seminar untersuchen wir einige der Aspekte des Geistestrainings gemäß der Waldtradition sowie ihre positiven und negativen Eigenschaften.

Hinweis: Sprache ist Englisch.

Anmeldeschluss ist eine Woche vorher.

Zeit | 10 bis 16 Uhr

Teilnahme gebührenfrei; wir freuen uns über Unterstützung des Kursleiters durch Dana.

Leitung: Ajahn Amaro ist ein bekannter Meditationslehrer aus der thailändischen Waldtradition und Abt des Amaravati Klosters in England. Er praktizierte in Thailand unter dem weltberühmten Meister Ajahn Chah.

– – – – – – –

Our culture is essentially pragmatic and goal-oriented, so we put a lot of effort into our work, our education, even our vacations, and we expect certain results. In many cases this is a fairly fair assumption, but when it comes to mind training things are far less predictable. We can strive faithfully and vig...

Dialogveranstaltung | Ajahn Amaro und Shenphen Rinpoche

Die Robe des Buddha in verschiedenen Farben – Wann führt Ordination in die Enge und wann in die Freiheit? (vor Ort + online)

Das Regelwerk für Ordinierte ist sehr umfangreich und komplex und umfasst alle Bereiche des Lebens. Diesbezüglich kann es zu Überforderung und Enge führen. Doch wann führt es zu mehr Gelassenheit und Freiheit? Und kann der moderne Mensch von heute, der auch täglich mit vielen Regeln und verschiedenen Lebenswirklichkeiten konfrontiert ist, Parallelen ziehen? Die beiden Mönche Ajahn Amaro und Shenphen Rinpoche werden aus ihrem Alltag, ihrer Erfahrung und ihrer Tradition diesen Fragen tiefgründig und humorvoll auf den Grund gehen.

Hinweis: Sprache ist Englisch.

Anmeldung bitte bis spätestens zwei Tage vorher.

Zeit | 11 bis 13 Uhr

Teilnahme gebührenfrei; wir freuen uns über Unterstützung des Kursleiters durch Dana.

Leitung: Ajahn Amaro ist ein bekannter Meditationslehrer aus der thailändischen

Waldtradition und Abt des Amaravati Klosters in England. Er praktizierte in Thailand unter dem weltberühmten Meister Ajahn Chah.

Shenphen Rinpoche, Residenzlehrer des Tibethaus Deutschland und Leiter des Buddhismus-Programms. Er hält den höchsten akademischen Grad des Geshe Lharampa. Rinpoche lehrt in tibetischer Sprache und wird ins Deutsche übersetzt.

– – – – – – –

The set of rules for ordained is very extensive and complex and covers all areas of life. In this regard, it can lead to overwhelm and constriction. But when does it lead to more serenity and freedom. And can today’s modern man, who is also confronted with many rules and everyday realities, draw parallels? The two monks Ajahn Amaro and Shenphen Rinpoche will get to the bottom of these questions from their everyday life, experience and trad...

Vipassana-Retreat | Ajahn Amaro

"Wenn du alles loslässt, wirst du die Wahrheit sehen. Wenn nicht, dann nicht." (vor Ort, Berghof)

"Der Buddha sagte uns, wir sollten alles niederlegen, was keine wirklich bleibende Substanz hat. Wenn du alles loslässt, wirst du die Wahrheit sehen. Wenn nicht, dann nicht. […] Wenn du etwas mit Weisheit weißt, dann lässt du es los und es gibt kein Leiden. Der Geist ist hell, fröhlich und friedlich, und wenn er sich von Ablenkungen abwendet, ist er ungeteilt. Dieses Loslassen wird deinen Geist beruhigen." (Auszug aus einer Lehrrede von Ajahn Chah).

Ajahn Amaro wird in diesem Retreat die Kultivierung von Vipassana (Einsicht) und Shamatha (Ruhiges Verweilen) lehren. Gemäß der Waldtradition bedingen und verfeinern sie sich in der Meditation gegenseitig.

Hinweis: Sprache ist Englisch.

Anmeldeschluss ist zwei Wochen vorher. Anmeldung direkt im Berghof: www.retreathaus-berghof.de/anmeldung/

Zeit | Beginn: Montag 18 Uhr, Ende: Montag 14 Uhr

Teilnahme gebührenfrei; wir freuen uns über Unterstützung des Kursleiters durch Dana.

Leitung: Ajahn Amaro ist ein bekannter Meditationslehrer aus der thailändischen Waldtradition und Abt des Amaravati Klosters in England. Er praktizierte in Thailand unter dem weltberühmten Meister Ajahn Chah.

– – – – – – –

"The Buddha told us to lay down everything that has no real enduring substance. When you let go of everything, you will see the truth. If you don’t, you won’t.. […] If you know something with wisdom, then you let it go and there is no suffering. The mind is right, cheerful, and peaceful, and when it turns away from distractions it is undivided. This letting go will calm your mind." (E...

Seite 5 von 8 12345678 << >>