Detailansicht

VOR ORT + ONLINE Das Bild des Buddha – Vom Symbol zum Abbild: Über die Entstehung und Konzepte des frühen Buddha-Bildes

Freitag, 4. November 2022

Lichtbildvortrag und Diskussion | Dr. Michael Henss


Warum wurde der Buddha erst mehrere hundert Jahre nach Lebzeiten dargestellt? War es ein Zögern oder gar ein Bildverbot, den historischen Siddharta Gautama physisch-figürlich als Mensch ins Bild zu bringen? Welches Bild machte man sich von ihm in den Anfängen? Der bekannte Forscher und Autor beschreibt die Mythen und Manifestationen des ersten Buddha-Bildes, Buddha als Dharma-König Chakravartin, Bildkult und rituelle Verehrung, den Einfluss der Ordinierten und Laienanhänger/innen, die Rolle der frühen buddhistischen Texte und indisch-vedischen Quellen und die verschiedenen anikonischen Buddha-Symbole wie Bodhi-Baum, Fußabdruck oder Stupa. Des Weiteren gewährt er neue Einblicke zur Darstellung des Buddha und weist auf vergleichbare Konzepte im Westen hin.

Hinweis: Dies ist eine Kooperationsveranstaltung mit dem Songtsen House in Zürich.

Anmeldung bitte bis spätestens zwei Tage vorher.

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr

Kosten | Regulär 15 Euro | Mitglieder 10 Euro | Ermäßigt 5 Euro

Ort | TIBETHAUS, FRANKFURT + ONLINE

 

Referent:

Dr. Michael Henss, Schweizer Kunsthistoriker, Forscher und Buchautor mit dem Fokus auf tibetischer und ostasiatischer Kunst.


Zurück

Anmeldung & Kontakt

Anmeldung & Kontakt WP

Daten WP
(Bitte keine Sonderzeichen eintragen)

*Pflichtfelder
Sie melden sich für folgende Veranstaltung an:
VOR ORT + ONLINE Das Bild des Buddha – Vom Symbol zum Abbild: Über die Entstehung und Konzepte des frühen Buddha-Bildes
04.11.2022

Telefon | 069.7191-3595
Bürozeiten und Telefonzeiten | Mo, Di, Do, Fr 9:00 -12:00 Uhr
Büroleiterin | Daniela Boehnke