Detailansicht

KANGDZÄ – Ein Kosmosbild aus dem geheimen Tempel

Freitag 11. Oktober 2019

Lichtbildvortrag | Dr. Norbert Deuchert


Sie gelten als rätselhaft und faszinierend, mysteriös und „dämonisch“, ihr Anblick war nur wenigen im Raum der Schutzgottheiten (Gönkhang) erlaubt. Wandbilder und Thangkas zeigen in oft erschreckenden Szenen die Opfergaben (Kangdzä) für die „furchterregenden“ Schutzgottheiten. Der Referent hat den Bildtypus „Kangdzä“ eingehend erforscht. Im Kloster Erdeni-zuu, Mongolei, konnte er Kangdzä-Fresken des 18. Jahrhunderts entdecken, sie schufen die ikonographische Vorlage für spätere „Opfergaben-Thangkas“. Im Mittelpunkt des Abends steht ein monumentales Kangdzä, das der Gottheit Yamantaka, dem machtvollen Überwinder des Todes, gewidmet ist. Es hat zuvor in New York (Rubin Museum) und in Berlin (Museum für Asiatische Kunst) große Aufmerksamkeit gefunden. Zum Abschluss wird die Video-Animation zum Kangdzä gezeigt.

Zeit |  19.30 bis 21 Uhr

Kosten | Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro Schüler/Studenten frei

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT


Zurück

Anmeldung & Kontakt

Anmeldung & Kontakt WP

Daten WP
(Bitte keine Sonderzeichen eintragen)
Sie melden sich für folgende Veranstaltung an:
KANGDZÄ – Ein Kosmosbild aus dem geheimen Tempel
Fr. 11.10.19
19.30 bis 21 Uhr

Telefon | 069.7191-3595
Bürozeiten und Telefonzeiten | Mo, Di, Do, Fr 9:00 -12:00 Uhr
Büroleiterin | Daniela Boehnke