Basiskurs Traditionelle Tibetische Medizin (TTM)

KOMPAKTKURS BASISWISSEN TRADITIONELLE TIBETISCHE MEDIZIN

Leitung  | Prof. Dr. Klaus Jork 

Die kostbare, auf Beobachtung, Erfahrung und Weisheit basierende tibetische Heilkunde wird vom erfahrenen Frankfurter Mediziner Klaus Jork, der sich seit mehreren Jahrzehnten mit der Thematik auseinandersetzt, an sechs Nachmittagen (Beginn 25.1.2019) in einer Abfolge von Vorträgen, Übungen und Gruppenarbeit gelehrt. Diese sollen das Verständnis für die tibetische Heilkunde ebenso wie für die Besonderheiten tibetisch-buddhistischer Lebenshaltung wecken. Es werden themenbezogene Arbeitsunterlagen für die Teilnehmer zur Verfügung gestellt.

 

ZEIT | einmal monatlich, Freitag 15 bis 18.30 Uhr  

Mitglieder 240 Euro | Nichtmitglieder 360 Euro | Studenten 90 Euro  

Mögliche Preisnachlässe bitte im Büro anfragen. 

 

Der Kurs kann nur als Ganzes gebucht werden; nachträglicher Einstieg u. U. möglich. Für jedes Modul werden Unterlagen zur Verfügung gestellt. In seltenen Fällen sind inhaltliche oder terminliche Veränderungen möglich. Die vermittelten Therapien sind zur Erweiterung des eigenen Wissens und Selbstheilung geeignet, rechtfertigen nicht zur Behandlung von Patienten.

TERMINE UND INHALTE

FREITAG 25. JANUAR 2019
Einführung zur Traditionellen Tibetischen Medizin (TTM)
Ein Überblick zur Geschichte und Entstehung der TTM verdeutlicht ihre aktuelle Bedeutung. Es erfolgt die Einführung in das Standardwerk der Lehre, die „Vier Tantras“ und in den „Blauen Beryll“ von Sangye Gyatsho sowie die Rolle des Arztes. Vorstellung der empfohlenen Basisliteratur.
 
FREITAG 22. FEBRUAR 2019
Die „Vier Tantras“ − Unwissenheit und die Vorstellung des Ich
Einführung in die „Vier Tantras“ – Orientierungshilfen zum Umgang mit der Literatur. Was bedeutet Unwissenheit und wie entsteht die Vorstellung des Ich? Wer bin Ich? Bedeutung von Konzepten und Vorstellungen für Denken, Kommunizieren und Handeln. 
 
FREITAG 15. MÄRZ 2019
„nyes pa“ – Energieprinzipien der TTM
Einführung in die Lehre der 4 kosmischen Prozesse und 3 Körperprozesse − Vergleich mit dem Verständnis im Ayurveda. Diagnostik der Energieprinzipien und Übung zu den 7 Energieprinzipien. Verhalten und Lebensweise in der TTM. Rechtliche Grundlagen zur Praxis der TTM. Die 5 Winde, die Beziehung zwischen Wind und Geist und ihre Bedeutung bei Gesundheit und Krankheit. 
 
FREITAG 12. APRIL 2019
Diagnostik in der TTM
Systematik und Übung der Anamnese-Erhebung. Allgemeine Diagnostik in der TTM und Vergleich mit westlicher Medizin: Puls- und Urin-Diagnose. Bedeutung von Symptomen in TTM und westlicher Medizin: Verordnung von Arzneimitteln ohne Untersuchung? Bedeutung der Astrologie. Indisch-tibetische Mythologie zur Entstehung des Menschen. 
 
FREITAG 10. MAI 2019
Therapie in der TTM
Zu Ernährung, Lebensweise, Arzneimitteln und äußeren Behandlungsarten. Grundlagen der Arzneimittellehre: pflanzliche, mineralische und tierische Bestandteile. Vergleich der Wirksamkeit nach dem Wissen der TTM und westlicher Forschung. Kostbarkeitspillen. Die Einheit von TTM und Buddhismus; Yuthok-Nyingthig-Wurzeltext. Psychotherapie und Buddhismus. Feinstoffliche Aspekte. 
 
FREITAG 14. JUNI 2019
Geburt, Leben und Tod
Wenn Heilung nicht möglich ist: Betreuung im letzten Lebensabschnitt. 8 Phasen der Auflösung im Sterbeprozess. Praxis der TTM in Deutschland. Offene Fragen. Weiterführendes Studium der TTM.

Referent

Prof. Dr. Klaus Jork ist Leiter des Bereichs Heilkunde; er war bis 2004 Direktor des Institutes für Allgemeinmedizin am Klinikum der Goethe-Universität Frankfurt; langjährige Zusammenarbeit mit Trogawa Rinpoche.

 

Anmeldung und Infos unter: info(at)tibethaus(dot)com