Ausgabe 07.06.2008

Themenübersicht

Berichte und Nachrichten:

                    1. Der 17. Karmapa in den USA
                    2. 
Tibetische Mönche und Nonnen beten für die Erdbebenopfer in China
                    3. 
Marburger Tibetwochen 

Programm:                             

4. Vesak-Fest in Frankfurt am 14. Juni 
5. Ani Choying Drolma Konzert 
6. Termine
7. Zitat der Woche

 

 

1. Der 17. Karmapa in den USA

Das Oberhaupt der Karma Kagyü, der 17. Karmapa Ogyen Trinley Dorje, befindet sich im Mai auf seiner ersten Amerikareise. Während seines achtzehn Tage dauernden Aufenthaltes besucht er New York, New Jersey, Boulder, Colorado und Seattle. Es ist die erste Reise außerhalb Indiens, nachdem der Karmapa im Jahre 2000 aus Tibet nach Indien flüchtete.

Er hat geäußert, dass er gerne in Zukunft zwei Monate im Jahr in den USA verbringen würde, wo viele seiner Anhänger wohnen.

2. Tibetische Mönche und Nonnen beten für die Erdbebenopfer in China

In Dharamsala wurden Gebete für die Erdbebenopfer von S.H.Dalai Lama angeleitet.

Auch in sämtlichen tibetisch besiedelten Gegenden der VR China wurden Zeremonien und Gebete für die Opfer der Katastrophe durchgeführt.

Ordinierte spendeten Geld für die Nothilfe. Viele der Klöster sind immer noch geschlossen. Die Mönche des besonders betroffenen Klosters Kirti in Ngawa, Sichuan, holten für die Gebetsveranstaltung eine Sondergenehmigung ein. Sie verfassten auch einen Brief, in dem sie betonten, dass ihr Protest im März sich nicht gegen die chinesische Bevölkerung sondern gegen die Regierung gerichtet habe.

Kosten | 9 Euro | ermäßigt 7 Euro

3. Marburger Tibetwochen

Kulturelles Begleitprogramm zur Ausstellung "Tibet in Marburg" vom 16. bis zum 27. Juni 2008

Wir möchten auf das ausgezeichnete Programm mit vielen wissenschaftlichen Vorträgen, einem "Momo-Workshop" und das "Legen eines Sandmandalas" hinweisen.

Infos unter: http://www.uni-marburg.de/fb03/ivk/aktuelles/news/tibetwochen

4. Vesak-Fest in Frankfurt am 14. Juni

In diesem Jahr feiern wir zum dritten Mal Buddhas Geburtstag im Frankfurter Ostpark. Dadurch, dass wir dieses Fest in der Öffentlichkeit begehen, soll allen Interessierten die Möglichkeit gegeben werden, mit unterschiedlichen buddhistischen Traditionen direkt Kontakt aufzunehmen. Das Fest wird von vielen Buddhisten aus dem Rhein-Maingebiet getragen. Unter Anleitung der Pagode Phat Hue beteiligen sich wieder 20 Gruppen an der Organisation und Durchführung.

Neben den Informationsständen der einzelnen Vereine wird es auch ein abwechslungsreiches Programm auf der Hauptbühne, im Meditations- und im Kinderzelt geben. Unter anderem wird der Präsident des Tibethauses, Prof. Dr. Klaus Jork, über Tibetische Medizin sprechen. Die bekannte tibetische Nonne Ani Choying wird ebenfalls auftreten und ihre wunderschönen Lieder singen. Den Abschluss des Nachmittags bilden die Dharmarede des Abtes der Pagode, Thich Thien Son, und die mittlerweile fast schon traditionelle Kerzenzeremonie.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen vorbeizukommen und mitzufeiern. Nähere Informationen unter www.vesak-frankfurt.de
Zeit | 12 bis 20.30 Uhr
Ort | Ostpark Frankfurt

5. Ani Choying Drolma Konzert  

1971 wurde Ani Choying Drolma als Tochter tibetischer Flüchlinge in Nepal geboren. Mit 11 Jahren entschied sie sich, Nonne zu werden. Im Kloster lernte sie das Rezitieren von Gebetstexten und leitete mit ihrer glasklaren Stimme die täglichen Meditationen an. Der amerikanischen Gitarrist Steve Tibbetts endeckte die Nonne 1998 als Sängerin. Nach einer ersten CD Veröffentlichung folgen Einladungen zu Konzerttourneen durch die USA und Europa. In Nepal ist sie mittlerweile ein "Popstar". Mittels ihrer Spenden wird in ihrer Heimat mittlerweile eine komplette Schule unterhalten.

Karin Guse hat Ani Choying Drolma über 4 Jahre begleitet. Daraus ist eine 45-minütige Dokumentation entstanden. Am 7. Juni findet die Premiere der Dokumentation »One more concert - one more child« ab 17 Uhr an der FH Mainz, An der Bruchspitze 50, statt; mit anschließendem Live-Konzert von Ani Choying Drolma.
Am 12. Juni ist alles nochmal in der Pagode Phat Hue in Frankfurt zu sehen und zu hören.

6. Termine

  • 28.06.2008 | Tara Rokpa-Übungstag mit den fünf Elementen Kursleitung l Ingrid Haas |
  • 28.06.2008 | Tibet in Marburg | Exkursion | Elke Hessel |
  • 29.06.2008 | Ernährung und Lebensweise in der Tibetischen Medizin | Öffentlicher Vortrag | Dr. Nida Chenagtsang |
  • 04.07.2008 | Was ist Karma ? | Öffentlicher Vortrag | Dagyab Kyabgön Rinpoche |
  • 05.07.2008 | Lobpreis des abhängigen Entstehens, Teil 2 | Tagesseminar | S.E. Dagyab Rinpoche |
  • 06.07.2008 | Segensermächtigung in den Medizin-Buddha / Geburtstagsfeier S.H. des Dalai Lama | Tagesseminar | S.E. Dagyab Rinpoche |

7. Zitat der Woche

Der Mensch ist ein Teil des Ganzen, das wir Universum nennen, ein in Raum und Zeit begrenzter Teil. Er erfährt sich selbst, seine Gedanken und Gefühle als abgetrennt von allem anderen - eine Art optische Täuschung des Bewußtseins. Diese Täuschung ist für uns eine Art von Gefängnis, das uns auf unsere eigenen Vorlieben und auf die Zuneigung zu wenigen uns Nahestehenden beschränkt. Unser Ziel muss es sein, uns aus diesem Gefängnis zu befreien, indem wir den Horizont unseres Mitgefühls erweitern, bis er alle lebenden Wesen und die gesamte Natur in all ihrer Schönheit umfaßt.

Albert Einstein